Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Kai Uwe von Hagen
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Phantasmagoria
Roberta Williams' Phantasmagoria
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 28 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.11
PC CD-ROM
Entwickler: Sierra   Publisher: Sierra   Genre: Adventure, 2D, Horror, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 11/95
Testbericht
90%
85%
79%
PC CD-ROM
7 CDs
58Petra Maueröder
PC Joker 10/95
Testbericht
86%
88%
88%
PC CD-ROM
7 CDs
1406Mick Schnelle
PC Player 10/95
Testbericht
--68%
PC CD-ROM
7 CDs
522Heinrich Lenhardt
Power Play 10/95
Testbericht
49%
54%
46%
PC CD-ROM
7 CDs
2115Volker Weitz
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (6)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (8)
Spiel markieren?

Serie: Phantasmagoria, Phantasmagoria: Labor des Grauens

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (95)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
18.09.2019, 01:40 Ede444 (1144 
Spielte ich damals glaub ich zeitgleich mit the beast within... dort gefiel mir allerdings die schauspielerische leistung besser... was allerdings nicht viel zu heissen hat
14.10.2018, 22:01 DungeonCrawler (604 
Fands gut und spannend. Wunder mich bis heute dass die Bundesblödlstelle für Jugend"gefährdende" Schriften den nie einkassiert hat.
Auch wenn Adrienne immer dieselben Klamotten trägt... echt gutes Horror Adventure.
07.09.2016, 19:14 DasZwergmonster (3233 
bluntman3000 schrieb am 07.09.2016, 12:10:
Phantasmagoria 1 + 2 UND die Police Quest Collection UND die Space Quest Collection (alles Steam-Keys) gibt’s noch für 6 Tage ab $1 drüben im Humble Bundle: www.humblebundle.com/sierra-bundle


Wenn es bei Humble ist, sind das wahrscheinlich alles nur die US-Fassungen, oder?
07.09.2016, 18:16 [PaffDaddy] (1616 
es gibt eine saturn version.

https://www.youtube.com/watch?v=91H13ZW-UUc

http://www.mobygames.com/game/sega-saturn/roberta-williams-phantasmagoria
Kommentar wurde am 07.09.2016, 18:43 von [PaffDaddy] editiert.
07.09.2016, 12:10 bluntman3000 (170 
Phantasmagoria 1 + 2 UND die Police Quest Collection UND die Space Quest Collection (alles Steam-Keys) gibt’s noch für 6 Tage ab $1 drüben im Humble Bundle: www.humblebundle.com/sierra-bundle
03.10.2015, 14:28 Berghutzen (3606 
Gerade bei GOG im Angebot!
25.06.2015, 09:43 miamiweizz (15 
Einer meiner absoluten Favoriten! Vor 2 Jahren nochmal durchgespielt. Ich stehe einfach auf diesen FMV - Kram. Steinigt mich.
20.06.2015, 09:44 kultboy [Admin] (11021 
Gab es davon wirklich eine Saturn Version? Wenn ja, dann aber nicht Europa, oder? Eher Japan vielleicht?
16.06.2015, 14:01 Mithran (181 
Naja Nr.1, Du bist eher so PowerPlay 10/95

und wir anderen sind halt mehr PC Joker 10/95.

Gaanz klare Nummer.

Im Ernst.
Sicher sieht das Spiel heute weniger beeindruckend aus als damals.
Und sicher war die Vertonung auch nicht übermäßig.

Aber das alles fing genau mit diesen Spielen an.
1995 war ich einfach hin und weg von der Atmosphäre.
Ich meine, das ging damals in Richtung Fernsehen zum mitspielen.
Echte Menschen, keine Pixel wie Guybrusch Threepwood.
Sprache statt Text.

Das ist einfach Kult!

Und Geschmäcker sind verschieden.
Respekt, dass Du dem Spiel noch eine Chance gegeben hast!
16.06.2015, 12:20 Nr.1 (3513 
Ich staune immer wieder, dass man hier über das selbe Spiel redet und ich nicht eine Sekunde die unter mir stehende Lobeshymne nachvollziehen kann.

Ich habe nun dank GOG dieses Machwerk durchgespielt und habe viele Momente erneut erlebt, die ich damals schon durchlebte, als ich in den 90ern meinem Kumpel beim Spielen zusah.

Die teils halbwegs akzeptable aber oft auch extrem lausige Rendergrafik, die völlig schwachmatische Schauspielerei (nur der Makler legt eine gewisse Leistung an den Tag), die schlechte Integration der Schauspieler in die Renderwelt (teils absurde Maßstabsfehler, schlechte Blueboxergebnisse usw.) und die zutiefst lächerlich inszenierte Handlung, weisen in voller Wucht auf einen putzigen B-Movie der Trashklasse hin. Quasi ein "Plan 9" der interaktiven Filme. Aber nein, dieses lachhafte Gebilde nimmt sich ernst!

So ist die deutsche Synchro natürlich extrem mies, aber mal ehrlich, die Schauspieler klingen auch im Original nicht gerade so, als hätten sie irgendeine Ahnung von mitreissender Redeweise. Nur noch peinlich sind Frau Zipfelmütze (Harriet) und ihr Sohn Fast-Quasimodo (Cyrus), die beide völlig talentfrei das Drehbuch herunter stümpern.

Und ja, die Hauptdarstellerin bewegt sich tatsächlich in Spielpausen, aber sie steht dennoch oft genug derart schwachsinnig in der Gegend herum (nicht selten starrt sie auch gegen eine Wand), dass man sich fragt, wie sie apathisch herumlungern kann, wenn sie doch eben gerade etwas BUUUHUUUU sooooo gruseliges erlebt hat!

Letztlich funktioniert das alles für mein Empfinden nicht eine Sekunde wie gewollt, sondern bestenfalls als Trasherlebnis. Ich hatte das Ding an zwei Abenden durch und nun ist es wieder von der Festplatte getilgt.
18.02.2015, 20:09 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2117 
Meine Freundin war vor Spielbeginn doch äußerst skeptisch, da ihr die implementierten Videosequenzen im Spiel (ich hatte ihr vorab das Intro gezeigt) irgendwie nicht so recht munden wollten.
Doch schon nach kürzester Spielzeit war die Skepsis verflogen und wir konnten uns beide in die Geschichte stürzen (für mich war es bereits das dritte oder vierte Mal, dass ich mit Adrienne auf schaurig-schöne Entdeckungsreise ging).

Der Wiederspielwert ist auch bei diesem Adventure sehr hoch anzusetzen. Für mein Dafürhalten ist es immer wieder schön, eine solch spannende Geschichte mehrmals erleben zu können. Und beim erneuten Durchzocken sind mir ein paar interessante Dinge aufgefallen:

> Beim Immobilienmakler hängen doch tatsächlich Frauen aus Leisure Suit Larry 6
> Mitunter ist die Sprachausgabe so leise, dass man schlichtweg gar nichts mehr verstehen kann.
Zur Synchronisation wurde ja schon viel gesagt. Hier wurde einfach geschlampt und wer die Möglichkeit und das Know-How hat, sollte zur englischen Version greifen.
> am Ende spricht Adrienne die lateinischen Verse mit amerikanischen Akzent (Originalton)
> Die Ähnlichkeiten zum Spiel Black Mirror (dtp, 2004) sind mir ja damals schon aufgefallen. Nunmehr war ich aber schockiert, in welchem Umfang sich hier beim Sierra-FMV-Adventure bedient wurde. Eigentlich ein Wunder, dass Sierra die Black Mirror-Macher nicht mit Plagiatsvorwürfen zur Rede gestellt hatte.
Folgend die von mir entdeckten, geistigen Entleihungen:

- das Carnovache-Anwesen gleicht dem Black Mirror-Schloß an mehreren Stellen wie ein Ei dem anderen
- die Umsetzung einiger Spielelemente ist frappierend ähnlich; z. B. das Betrachten der Bilder (Close-Up + mysteriöse Melodie) oder das Überblenden von Stimmen beim Lesen von Schriftstücken
- der Mann von Adrienne heißt Donald Gordon, Hauptakteur in Black Mirror schimpft sich Samuel Gordon
- sowohl Samuel als auch Donald sind von einem Fluch befallen
- am Ende wird das Böse mit Hilfe eines Buches besiegt
- beide Protagonisten sterben


Davon ab ist trotz der Ähnlichkeiten Black Mirror ein fantastisches Abenteuterspiel und gehört zur Créme de la Créme des Adventure-Genres. Die Macher des Spiels dachten sich vermutlich: Lieber besser geklaut als schlecht selbst gemacht.

Zurück zu Phantasmagoria.
Trotz ausgefallener Story bleibt das Spiel fast durchweg nachvollziehbar (solange man einen Faible für das Mystische hat). Nur an einigen wenigen Stellen wurde es uns zu "abgefahren". Als Beispiel hierfür sei die Seance-Szene mit Harriet genannt, bei der ein grünes Gesicht aus einer Art Glibbermasse zu uns redet.
Übrigens... Harriet wurde für Phantasmagoria 2 wieder zum Leben erweckt! Schaut euch mal den Vorspann von A Puzzle of Flesh an.

Das Spiel läuft übrigens problemlos mit dem DosBox-Installer, der alle CDs auf die Festplatte spielt und das Spiel automatisch konfiguriert. Lediglich das Tempo musste ich nach jedem Spielstart ein wenig nach oben schrauben (Strg+F12) und an einer Stelle gab es einen VMD Error 51, nachdem wir den Filmkasten auf der Bühne betrachten wollten. Der Installer hatte "vergessen", eine Video-Datei (.vmd) auf die Festplatte zu spielen. Die Datei war schnell ausfindig gemacht (auf CD 6 war es glaub ich) und das Problem war behoben.

Eine Reise in das Reich von Phantasmagoria ist immer wieder lohnend. Die Geschichte nimmt schnell an Fahrt auf und ist locker und flockig an drei, vier Abenden durchgespielt. Die Gore-Szenen kommen selbst heute noch gut rüber und die mystisch angehauchte Musikuntermalung ist über jeden Zweifel erhaben. Danke Roberta Williams für dieses feine Spielchen, welches immer einen Platz in meiner Spielesammlung haben wird.
Kommentar wurde am 18.02.2015, 20:14 von jan.hondafn2 editiert.
29.09.2014, 11:49 Roger7520 (19 
Was habe ich dieses Spiel (naja eher Film) geliebt. Als es damals erschien, war man schon begeistert (allein der Umfang von 7 CD's) von der Grafik und dem Sound. Dazu diese herrliche morbide Atmosphäre, einfach klasse. Das es spielerisch eher mau war, konnte ich damals sehr gut verschmerzen und spätestens mit den ersten Splatterszenen war ich vollends begeistert.

Nun habe ich das Spiel vor kurzem mal wieder durch gespielt. Der erste Eindruck, oh man was für eine hässliche Grafik, dazu noch die schreckliche deutsche Sprachausgabe. Aber nach ein bisschen umherlaufen durchs Haus, war es wieder da, dass Gefühl an einem düsteren und dunklen Ort zu sein. Die Rätsel sind auch heute noch richtig mau, doch das finde ich hier gar nicht so schlimm. Mich überzeugt die Atmosphäre und dieses beklemmende Gefühl.

Für mich immer noch ein guter Klassiker, bei dem zwar der Lack ab ist, doch die inneren Werte können immer noch überzeugen. Verdiente 8 Retropunkte.
15.03.2014, 07:59 SuperSaint (72 
Gabriel Knight 2 war auch spitze und das mit einer ganz ähnlichen Technik.

Gabriel Knight 2 hatte aber vor allem auch ECHTE Rätsel! Auch die Charaktere waren sehr viel besser dargestellt.
GK2 hat mir damals schon extrem gut gefallen, aber Phantasmagoria ist da noch SEHR weit von entfernt gewesen... Gerade die zwischen den beiden Storys der Spiele liegen Welten.
Kommentar wurde am 15.03.2014, 08:00 von SuperSaint editiert.
11.03.2014, 17:27 Mithran (181 
Also mal ganz ehrlich.

Dieses Spiel war damals klasse!

Es sah super aus und die Stimmung war gerade am Anfang gemächlich unheimlich.
Die späteren Splatterelemente haben sich auch in mein Gedächtnis gebrannt, aber diese Stimmung ... herrlich.

Man kann viel über die Qualität der Videos und Darsteller meckern, aber Sierra hat damals etwas innovatives versucht und es meiner Meinung nach auch gut umgesetzt.
Man darf nicht vergessen, dass die damaligen Möglichkeiten eben immer noch arg limitiert waren.

Gabriel Knight 2 war auch spitze und das mit einer ganz ähnlichen Technik.
10.03.2014, 22:50 Xiaopang (26 
Hier wurde ja desöfteren (und auch in den Zeitungsartikeln) bejammert, dass die Charaktere die Kleidung nie wechseln und das trotz der 7 CDs, die das Spiel benötigte. Vor Jahren erklärte Roberta Williams mal in einem Interview, dass dies eine technische Notwendigkeit war. Jede CD musste aufgrund des nichtlinearen Gameplays praktische alle Örtlichkeiten samt entsprechender Animationen beinhalten, damit Spieler eben an jedem der 7 Spieltage auch alle Orte aufsuchen konnten.

Gleichzeitig mussten natürlich auch sämtliche Animationen von Adrienne, aber auch aller anderen Charaktere vorhanden sein. Hätte man nun die Klamotten wechseln wollen, hätte man sämtliche Animationen nicht nur neu aufnehmen müssen, sondern hätte dadurch eben auch Speicherplatz verschenkt, der ohnehin nur knapp vorhanden war. Die CDs waren seinerzeit gut gefüllt.

Man darf auch nicht vergessen, dass Phantasmagoria damals das teuerste Spiel war, was bis dahin entwickelt worden war und es hätte wenig Sinn gemacht, den Aufwand und damit die Kosten signifikant für eine unbeachtliche und oberflächliche Änderung zu erhöhen, ganz besonders in Anbetracht der Tatsache, dass der Markt für dieses Spiel auch damals absehbar beschränkt war.

So oder so, mich hats nicht gestört und wer sich an solchen Lapalien stößt, der macht dies wohl nur um das Spiel in Ermangelung stichhaltiger Kritikpunkte dennoch schlecht zu reden. Immerhin ist selbst in aktuellen Spielen das Kleiderwechseln kaum Standard, obwohl hier der Aufwand dank einfachem Texturentausch deutlich geringer ausfällt.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!