Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: LUCPIX
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
22076 Tests/Vorschauen und 13753 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Rick Dangerous 2
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 57 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.74
C64/128
Entwickler: Core Design   Publisher: MicroStyle   Genre: Action, Geschicklichkeit, 2D, Jump 'n' Run   
Ausgabe Test/Vorschau (7) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
64er 3/91
Testbericht
8/10
1/10
8/10
C64/128
1 Diskette
526Jörn-Erik Burkert
64er Sonderheft SH TT 1/91
Testbericht
8/10
3/10
8/10
C64/128
1 Diskette
95-
Amiga Joker 12/90
Testbericht
72%
65%
73%
Amiga
1 Diskette
1757Max Magenauer
ASM 10/90
Testbericht
8/12
5/12
8/12
Atari ST
1 Diskette
283Sandra Alter
ASM 12/90
Testbericht
9/12
8/12
5/12
5/12
8/12
8/12
C64/128
Amiga
1 Diskette
1 Diskette
167Sandra Alter
Power Play 10/90
Testbericht
70%
45%
84%
Atari ST
1 Diskette
751Martin Gaksch
Power Play 1/91
Testbericht
70%
49%
84%
Amiga
1 Diskette
212Martin Gaksch
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (11)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (1)
Spiel markieren?

Serie: Rick Dangerous, Rick Dangerous 2

Videos: 2 zufällige von 5 (alle anzeigen)
Kategorie: Atari ST, Longplay
Kategorie: Spiel, CPC
User-Kommentare: (97)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
12.03.2022, 05:48 Twinworld (2445 
Glaube das der Lebenzähler und das Zeitlimit damals viel damit zu tun hatte das viele Spiele (Action)einfach aus Speichertechnichen gründen nicht besonders umfangreich waren.
Mit dem Schwierigkeitsgrad heutiger Spiele hätte man viele Actionspiele der C64 und Amigazeit zu schnell durchgespielt.
Gib heutigen Kids mal Blood Money auf dem Amiga zum Spielen,ob die noch genügent Frustresisdence dafür aufbringen würden?
11.03.2022, 21:47 Swiffer25 (1194 
Pat schrieb am 26.06.2021, 06:43:
...
Heute ist der Lebenszähler zurecht genauso auf dem Müllhaufen der Spiele-Geschichte wie das Zeitlimit.


Ja, schleichend freie Welten zu spielen, ist vielleicht auch müll bzw mühsig.
Es fehlt da einfach an Druck.
Das ab den 2000ern schon damals Spieler "Probleme" haben/hatten mit Erfolgserlebnissen, das wurde durch "Zielhilfen" erst so richtig deutlich, bei Mehrspielerpartien vor allem.

Es "mehren" sich jedoch Äußerungen, das Mensch nach Feierabend sich mit Open-World zunehmend genervt fühlen.
Es gibt zwar ein Ziel, aber es ist nicht wirklich greifbar.
Da würde etwas mehr "Druck" ganz gut tun, es ist ein Relikt aus den Coin-Ups, ja.
Die Highscores z.B, die waren damals nicht ohne Sinn ein Motivationsziel um den Spieler zbei Stange zu halten.

Da sollte ein Umdenken stattfinden, was allerdings derzeit keine Option ist für Entwickler, denn je länger bei der Stange gehalten wird, desto mehr Einnahmen.

Es ist aber halt auch eine Fragmentierung.
Inzwischen trifft sich "alt" und "neu" - im Spielbereich mehr denn je aufeinander, mit unterschiedlichen Erfahrung- Interessen bzw Ansprüchen.
Dem Spieler sollte ein kurz&knackes Erlebniss wieder geboten werden (müssen).
Kommentar wurde am 11.03.2022, 21:56 von Swiffer25 editiert.
11.03.2022, 21:22 drym (4074 
DaBBa schrieb am 10.03.2022, 22:55:
Heute ist der Lebenszähler zurecht genauso auf dem Müllhaufen der Spiele-Geschichte wie das Zeitlimit.

Ich gebe Dir Recht: beides hat im Grunde meistens genervt.

Nicht dass es bei Mario World noch stören würde, wenn man ohnehin schnell 99 Leben generieren kann, oder bei Turrican 2, welches ich auch immer mit über 20 Leben abschließe. Aber wenn dann sogar noch die Continues limitiert sind wirkt das aus heutiger Perspektive wirklich so, als ginge es vor allem darum, die Spielzeit künstlich nach oben zu drücken.

Zeitlimits haben manchmal ihr Gutes. Bei Mario Maker ist es häufig Teil der Herausforderung, gewisse Levels in unter 20 Sekunden zu schaffen, und wenn man Millimeter vorm Ziel stirbt ist das fies, aber auch Ansporn!
Oder in Alien Breed, wenn man irgendwo den Selbstzerstörungsknopf drückt und danach in 100 Sekunden den Sektor verlassen muss. Stress pur, aber: nachvollziehbar.

Davon ab: braucht man nicht. Lasst mich doch in Ruhe die Level anschauen!
11.03.2022, 21:17 drym (4074 
Ich gebe es zu: ich liebe Rick Dangerous 1&2.
Aber die eigentliche Beichte kommt erst: trotz eines recht ernstgemeinten Versuchs mit Save-States habe ich beide nicht geschafft.

Häme bitte hier ausschütten: _________
11.03.2022, 20:45 Grumbler (1272 
160p wären ja geradezu luxuriös gewesen für cga-karten besitzer dann.
10.03.2022, 22:55 DaBBa (2656 
CGA 160p in 16 Farben - der Modus für Leute, denen der Gameboy Color zwar genug Auflösung, aber zu wenig CPU hat. :>

Pat schrieb am 26.06.2021, 06:43:
Ich bin allerdings ganz fest der Meinung, dass dem Spiel mehr oder gar unendlich Leben gut getan hätten. Ein bisschen wie bei Another World, wo man sich den richtigen Weg aus der Szene sucht.
Jep. Passte damals noch nicht in den Zeitgeist; Spiele-Entwickler dachten, man müsse den Spieler für sein Geld ständig zurückwerfen.
Heute ist der Lebenszähler zurecht genauso auf dem Müllhaufen der Spiele-Geschichte wie das Zeitlimit.
Kommentar wurde am 10.03.2022, 23:14 von DaBBa editiert.
10.03.2022, 22:34 Swiffer25 (1194 
Grumbler schrieb am 10.03.2022, 20:12:
Version im 160x100x16-CGA-(Text-)Modus in Arbeit.

Braucht man das?

Gehen sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen xD
10.03.2022, 20:12 Grumbler (1272 
Version im 160x100x16-CGA-(Text-)Modus in Arbeit.

Braucht man das?
29.06.2021, 01:00 drym (4074 
Pat schrieb am 26.06.2021, 06:43:
Rick Dangerous mit Mario zu vergleichen, finde ich nicht fair.

Das war nicht meine Absicht!
Ich wollte Rick D. aus dem Jumpern herausnehmen, da es für mich ein anderes Genre ist (welches, weiß ich nicht).

Aber die regulären Plattformer hatten gegen den Super-Kram aus Japan keine Chance (B.C. Kid war auch noch ziemlich gut, für die PC Engine, und klar: auch Sonic hatte seinen Impact dann)
29.06.2021, 00:58 drym (4074 
Grumbler schrieb am 27.06.2021, 00:08:
hast du ganz genau ausgemessen diese 71% wa?


So wie damals in den Heften bewertet wurde. 70% fühlte sich dann doch zu wenig an, aber 71% passt.
Mal im Ernst: Brian the Lion? Fire & Ice? Mr. Nutz?
Habe ich alle gerne gespielt.
Aber das ist nicht das gleiche Level wie Mario (hatte Amiga und Nintendo).
28.06.2021, 21:37 Grumbler (1272 
ja find auch, war ein gut gemachter titel für den amstarad in seinen letzten tagen noch.

dürft die beste 8bit version sein.
27.06.2021, 00:13 Edgar Allens Po (1918 
Auf dem Amstrad ein gutes Game! Die Fassung kann sich sehen lassen.
27.06.2021, 00:08 Grumbler (1272 
drym schrieb am 25.06.2021, 20:44:
Ist Rick Dangerous ein Euro Platformer?
Für mich wäre das Turrican 2.


gut, Euro-Irgendwas dann halt.
Euro-Platform-Survival-Alien-Horror

Wenn sich Japaner dieses Spielprinzips angenommen hätten, dann wär das wohl auch ein Qualitätsunterschied nochmal geworden.

drym schrieb am 25.06.2021, 20:44:
dann dürfte kein Homecomputer-Jumper mehr als 71% bekommen.


hast du ganz genau ausgemessen diese 71% wa?
26.06.2021, 06:43 Pat (5717 
Rick Dangerous mit Mario zu vergleichen, finde ich nicht fair. Es wird zwar bei beiden gesprungen aber Rick Dangerous ist eigentlich eher ein Puzzler, finde ich.

Ich bin allerdings ganz fest der Meinung, dass dem Spiel mehr oder gar unendlich Leben gut getan hätten. Ein bisschen wie bei Another World, wo man sich den richtigen Weg aus der Szene sucht.

In meiner Erinnerung (ich sollte Rick 2 mal wieder spielen) gibt es weniger Stellen, die man nicht kommen sehen kann, als beim ersten Teil.

Auswendiglernen muss man aber trotzdem.
25.06.2021, 20:46 drym (4074 
RD2 ist eher ein sackharter Arcade-Survival-Geduld-und-Gedächtnis-Stresstest.

Und darin echt gut. Also mir macht es noch Spaß.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!