Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: DanEEStar
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften

PC Joker
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 65 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.86

Erstausgabe: 6/91
Letzte Ausgabe: 1/2001
Verlag: Joker Verlag
Sprache: Deutsch
Anmerkung: Der PC Joker war das Schwestermagazin des älteren Amiga Joker und widmete sich ausschließlich PC-Spielen.
Tests/Vorschauen:
Personen die mitgearbeitet haben:
Gehe zu:
Mitglieder die Ausgaben verkaufen:

Lieblingsmagazin der Mitglieder: (36)
Dein Lieblingsmagazin?

Es sind 95 Hefte online!

Alle Cover online!

Jahrgang 1991
6/91x
Jahrgang 1992
1/92x
2/92
3/92x
4/92
5/92x
6/92
Jahrgang 1993
1/93
2/93
3/93
4/93
6/93x
8/93x
9/93
10/93
11/93
12/93
Jahrgang 1994
1/94
2/94
3/94
4/94
6/94x
8/94x
9/94
10/94
11/94
12/94
Jahrgang 1995
1/95
2/95
3/95
4/95
6/95x
8/95x
9/95
10/95
11/95
12/95
Jahrgang 1996
1/96
2/96
3/96
4/96
6/96x
8/96x
9/96
10/96
11/96
Jahrgang 1997
1/97
2/97
3/97
4/97
5/97
6/97
7/97
8/97
9/97
10/97
11/97
12/97
Jahrgang 1998
1/98
2/98
3/98
4/98
5/98
6/98
7/98
8/98
9/98
10/98
11/98
12/98
Jahrgang 1999
1/99
2/99
3/99
4/99
5/99
6/99
7/99
8/99
9/99
10/99
11/99
12/99
Jahrgang 2000
1/2000
2/2000
3/2000
4/2000
5/2000
6/2000
7/2000
8/2000
9/2000
10/2000
11/2000
12/2000
Jahrgang 2001
1/2001


User-Kommentare: (118)Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »
25.02.2014, 21:29 kultboy [Admin] (11028 
So wird jedem geholfen. Vor allem mir da ich dann aus den vollen schöpfen kann mit den Scans. Das spart mir auch Zeit falls ich mal was scanne...
25.02.2014, 21:18 Retro-Nerd (11980 
Spart auch viel Geld. Habe gelesen, daß Crazy ansonsten locker 150 Euro pro Monat für alte Hefte ausgibt um sie scannen zu können.
25.02.2014, 21:11 kultboy [Admin] (11028 
Sind auch meine Hefte. Wenn es so weiter geht dürfte wohl crazy ALLE meine Hefte scannen.
25.02.2014, 16:53 Retro-Nerd (11980 
Crazy scannt jetzt auch PC Joker Ausgaben.

LINK
Kommentar wurde am 25.02.2014, 16:53 von Retro-Nerd editiert.
11.05.2012, 15:19 mark208 (495 
Ich hab das alles gar nicht mehr so auf dem Schirm, Alzheimer läßt grüßen. Ich hatte aber immer ein paar PC-Freaks, die mir jedes Spiel zum Laufen brachten. So im Nachhinein betrachtet hab ich das gar nicht mehr so schlimm in Erinnerung, könnte aber eben auch an meinem Alter liegen.
11.05.2012, 13:32 Aydon_ger (704 
Um es ganz genau zu haben, ist ein Blick in die Wikipedia ganz hilfreich:

http://de.wikipedia.org/wiki/Expanded_Memory_Specification

Aber die Erklärung von 90sgamer trifft es super. Habe mit Erschrecken festgestellt, dass ich das gar nicht mehr so auf die Reihe bekomme, mit den Einstellungen in der Config.sys und Autoexec.bat. Was wurde damals gefummelt und gemacht (und meist mehr als eine Config geschrieben und dann per Diskette oder, ganz elegant, per Batch geladen).
11.05.2012, 09:03 90sgamer (752 
Berghutzen schrieb am 10.05.2012, 13:52:
Bin neugierig. Wie lief das denn damals ab? Was bedeuteten die 2 unterschiedlichen Speicherbezeichnungen? Warum gab es den Unterschied? Und warum brauchten die Spielen den einen und nicht den anderen Speicher? Hat da jemand mal eine kurze Info zu parat?

Ohne Experte zu sein (vielleicht gibts ja hier jemanden?): Alle ATs, also PC ab der Generation 286, hatten einen sogenannten konventionellen Speicher von 640 KB, in den normalerweise alle Treiber geladen wurden - sofern man nichts anderes angab - und einen hohen Speicher, der üblicherweise ein paar MB umfasste (zunächst 2, dann 4, dann 8 usw.). Den konnte man mittels Programmen wie EMM386 od. eben Quemm als EMS (Expanded Memory) oder XMS (Extended Memory) zuweisen. Mischungen waren auch möglich. Der Speicher besaß dann unterschiedliche Funktionen, die von Spiele benötigt wurden. EMS galt als schneller, deshalb wurde er von mehr Spielen unterstützt. Bis die Ausführung im sogenannten "Protected Mode", wie ihn bspw. DOS4GW bereitstellte, üblich wurde, der gesamten Speicher für das Spiel nutzbar machte, musste sich der User selbst um genug verfügbaren Speicher bemühen, im konventionellen und im hohen Bereich. Darin bestand die Fummelei. Wenn Du mal in die Specs&Tecs-Kästchen der PC Games schaust, findest Du deshalb immer die Angabe XMS/EMS und die benötigte (konv.) MEM-Angabe.
10.05.2012, 13:52 Berghutzen (3606 
Bin neugierig. Wie lief das denn damals ab? Was bedeuteten die 2 unterschiedlichen Speicherbezeichnungen? Warum gab es den Unterschied? Und warum brauchten die Spielen den einen und nicht den anderen Speicher? Hat da jemand mal eine kurze Info zu parat?
10.05.2012, 12:33 90sgamer (752 
Commodus schrieb am 10.05.2012, 11:10:
Ich hatte immer Probleme mehr als 614 KB konv. Speicher zu bekommen! [...]
Obwohl ich ja bei meinem PC-Erwerb ´96 die neuen Spiele alle ohne diesen firlefanz spielen konnte, aber die älteren Games (NACHHOLBEDARF) waren da alle recht zickig!

Ich glaube, das Problem kennt jeder Spieler, der vor WIN95 eingestiegen ist. Ich fuhr meist ein total puritisches DOS (PC-DOS, da gabs mehr Tools als bei MS-DOS) mit ganz handverlesenen Treibern und konnte so 622 KB freimachen. Damit kam zwar jedes Spiel aus, allerdings gabs auch so noch Kandidaten, wie z.B. "Der Clou", die trotzdem NIE ohne Bootdisk starten wollten (und ich rede hier nicht von einer Passwortabfrage!).

War schon paradox: Da hatte man 8 MB eingebaut und das heißbegehrte Spiel verabschiedet sich wg. lausiger 10 KB mit den Worten "Not enough memory"...
Kommentar wurde am 10.05.2012, 12:34 von 90sgamer editiert.
10.05.2012, 11:10 Commodus (5188 
90sgamer schrieb am 10.05.2012, 09:43:
Während man den konv. Speicher irgendwann mit geschickten Startdateien permanent frei bekam, musste man für diese Umstellung immer neu booten. Scheußlich.


Ich hatte immer Probleme mehr als 614 KB konv. Speicher zu bekommen! Die besten Treiber waren die mit wenig Speichergrösse. Es gab tatsächlich Spiele wie Colonization, die mehr als 614 KB brauchten! Echt ne Frechheit! ...besonders wenn wie im Falle von Colonization EMS benötigt wurde! Es wurde alles in HIMEM gequetscht, was nur ging und dann fing man an zu reduzieren.

Für Colonization musste ich keyb weglassen und mit der engl. Tastatur spielen. Quemm war ne tolle Sache, da dieses Programm professionell das maximalste mit mir unbekannten Adressierungstricks herausholte. Aber viele Games liefen ja damit nicht!

Besonders schlimm war es mit meinem neu erworbenen 8xSPEED Laufwerk von Toshiba (Was für´n Flitzer ), denn es gab dafür keinen Treiber mit geringer Grösse. 598 KB konv Speicher war ab da, mein zugewiesener Speicher.

Okay, ich muss zugeben das ich damals stolz wie Bolle war, wenn nach der "mem" Speicheranfrage 614 KB zu Verfügung standen. Das maximalste was ich damals bei jemanden gesehen habe waren 623 KB konv. Speicher! Aber diese config.sys & autoexec.bat waren voll mit Speicherzuordnungen und so Wörtern wie stacks etc. wo ich überhaupt keinen Plan mehr hatte!

..bei mir hat so eine SUPER-KONFIG nicht funktioniert. Leider!

Gottseidank gehört das der Vergangenheit an!

Obwohl ich ja bei meinem PC-Erwerb ´96 die neuen Spiele alle ohne diesen firlefanz spielen konnte, aber die älteren Games (NACHHOLBEDARF) waren da alle recht zickig!
Kommentar wurde am 10.05.2012, 12:26 von Commodus editiert.
10.05.2012, 09:43 90sgamer (752 
Commodus schrieb am 10.05.2012, 09:22:
Ich war ab ´94 ziemlich neidisch auf all die guten PC-Games, die auf dem Amiga nicht mehr erschienen! Allerdings wusste ich, das ich dann auch dieses ekelhafte Konfigurations-Gepfriemel in den autoexec.bat & Config.sys ertragen muss, da ja immer ein Haufen hoher Speicher frei sein musste.

Ja, obwohl ab '94 viele Spiele den 32-Bit Extender DOS4GW nutzten, der alles ohne viel Konfigurieren gefressen hat. "Doom" war mit eines der ersten, "X-Wing" bspw. gehörte noch zum alten Schlag. Am meisten trieben mich die Spiele aber mit ihrer Forderung nach XMS od. EMS in den Wahnsinn. Während man den konv. Speicher irgendwann mit geschickten Startdateien permanent frei bekam, musste man für diese Umstellung immer neu booten. Scheußlich.

Ein PC ist m.M.n. aber nicht mehr steril & seelenlos als jede andere Maschine. Dass sich dieses ulkige Vorurteil gehalten hat...
10.05.2012, 09:24 Commodus (5188 
90sgamer schrieb am 10.05.2012, 09:21:
XXX - jawohl!! Das muss mal jemand aussprechen.


Du bist halt nen 90er Gamer!
10.05.2012, 09:22 Commodus (5188 
drym schrieb am 09.05.2012, 10:58:
Und natürlich hatten alte PCs ihre Macken und Tücken, für die man sie liebhaben kann. Aber ich sag nur eins: Am Amiga liefen die Spiele ganz ohne Autoexec.bat und config.sys. DIESES Gefühl war vielleicht super


Ich war ab ´94 ziemlich neidisch auf all die guten PC-Games, die auf dem Amiga nicht mehr erschienen! Allerdings wusste ich, das ich dann auch dieses ekelhafte Konfigurations-Gepfriemel in den autoexec.bat & Config.sys ertragen muss, da ja immer ein Haufen konventioneller Speicher frei sein musste.

Ich hatte nach Erwerb des kalten, seelenlosen sterilen PC´s dann immer so 7 bis 8 unterschiedliche Autoexec´s, die ich dann je nach Game auf den Schirm holte!

Als ich dann endlich NC, die Config´s, das Bios gut beherrschte, ....ja dann kam WIN95! ...das kaum kontrollierbare! Ich wusste vor W95 genau, wieviel Speicher gerade benutzt wurde und was frei war! Dank Auslagerungsdatei war diese Kontrolle dahin!

Beim Amiga war es jahrelang so: Diskette rein, fertich!
Kommentar wurde am 10.05.2012, 12:24 von Commodus editiert.
10.05.2012, 09:21 90sgamer (752 
H-Ä-ß-L-I-C-H-E G-R-A-U-E K-I-S-T-E-N - jawohl!! Das muss mal jemand aussprechen.
Ist übrigens das erste Mal, dass ich jemanden "Anatomie" und "Entzücken" in Bezug auf eine graue Kiste benutzen höre. Kenne sowas nur aus anderen Zusammenhängen...
10.05.2012, 09:11 Commodus (5188 
90sgamer schrieb am 09.05.2012, 10:16:
In Wirklichkeit waren das alles vergleichsmäßig häßliche graue Kisten (zumindest in der Standardausführung) mit recht eingeschränktem Bedienkomfort. Das sollte man nicht vergessen.




Häßliche graue Kisten? Damals habe ich einmal kurz am Tag die Stahl-Jalousie geöffnet, um den Amiga im Sonnenlicht zu baden. bei diesem Anblick war ich aufgrund der Gehäuseanatomie der glücklichste Mensch auf Erden!

....Häßliche graue Kisten BLASPHEMIE!
Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!