Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Lokeus
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Wings of Fury
Wings - Blaze your way to glory!
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 83 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.07
Amiga
Entwickler: Unlimited Software   Publisher: Broderbund   Genre: Action, 2D, Fliegen, Kriegsspiel   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 10/90
Testbericht
6/12
7/12
8/12
Amiga
1 Diskette
570Hans-Joachim Amann
ASM 11/90
Testbericht
6/12
2/12
7/12
PC
1 Diskette
177Hans-Joachim Amann
Power Play 11/90
Testbericht
52%
63%
65%
Amiga
1 Diskette
2867Winfried Forster
Video Games 5/2000
Testbericht
4/5Nintendo Game Boy Color
Modul
55Christian Daxer
Partnerseiten:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (11)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (1)
Spiel markieren?

Videos: (5)
Kategorie: Apple, Spiel
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: Longplay, Amiga
Kategorie: C64, Spiel
Kategorie: Spiel, Game Boy
User-Kommentare: (143)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
20.09.2020, 20:04 Psycho (185 
soweit ich weiß ist z.b. die C-64 Version auch nie in Europa erschienen. Das gibt es nur als NTSC (oder halt als Crack Pal-gefixt)
20.09.2020, 18:50 DaBBa (1917 
Ich wusste das gar nicht. Das Spiel landete halt irgendwann als Sicherheitskopie in meiner Box. Ich hab es mir nicht mal bewusst ausgesucht, es war irgendwie Beifang (genau weiß ich das nicht mehr)

Ich bin eigentlich kein Freund davon, Schwarzkopiererei auf Heimcomputern zu romantisieren, denn letztlich hat man damals Entwickler geprellt, die nerdige Freaks waren - wie man selbst. Aber dennoch finde ich es interessant, dass es bestimmte Spiele gibt, die als Schwarzkopie gefühlt jeder* hatte (North & South ist auch so ein Kandidat) und solche, die nicht jeder hatte, obwohl die Spiele nicht wesentlich unterschiedlich waren.
Ich mein: Viele Leute haben damals innerhalb ihrer Peer-Group getauscht.* Wenn der Manni aus der 10b ein neues Spiel hatte, hatte es auch bald der Hannes aus der 10b - und dann auch der Lukas aus der 9a, denn der ist Hannes' Bruder. Manche Spiele liefen offenbar leichter durch diese Peer-Groups als andere.

* Vielleicht gibt es da auch regionale Unterschiede. Vielleicht wurden im Münsterland andere Spiele herumgereicht als in Baden?

Ich weiß auch nicht, wie gut sich W. o. F. verkauft hat. Einen Nachfolger gab es nie - aber das muss nichts heißen, denn damals wurde nicht jedes erfolgreiche Produkt gleich zum Franchise hochstilisiert.
20.09.2020, 16:15 Fürstbischof von Gurk (852 
Das Spiel war seit 1992 von der Bundesprüfstelle indiziert - da setzte wohl sofort der "Barbra-Streisand-Effekt" ein und alle wollten's spielen!
20.09.2020, 16:05 SarahKreuz (8820 
Aber erstaunlich, wieviele das gespielt haben. 82 Wertungen
17.02.2020, 17:57 DaBBa (1917 
In der GameBoy-Color-Version sind die Männchen tatsächlich weg. Aus den niedergebombten Stellungen und Hütten rennt niemand raus. Aus diesem Grund war diese Version nicht indiziert, sondern von der USK sogar ab 6 Jahren (!) empfohlen/freigegeben. :o
Kommentar wurde am 17.02.2020, 18:02 von DaBBa editiert.
17.02.2020, 11:52 Bearcat (1303 
Gunnar schrieb am 17.02.2020, 11:02:
Dezenter Wink im Test der GBC-Version: "Bewaffnet mit einem Maschinengewehr (Endlosmunition) und wahlweise Bomben, Raketen oder Torpedos, attackiert ihr Flak-Stellungen, Gebäudekomplexe, feindliche Schiffe usw." - usw., soso...

Naja, wegen des "usw." musste etwa zur selben Zeit in Deutschland das Warzenschwein im Shelter bleiben. Bei Bomben auf Zivilhäuser hat die BpjS damals ganz schnell die "Zensiert!"-Bombe scharf gemacht...
Kommentar wurde am 17.02.2020, 21:56 von Bearcat editiert.
17.02.2020, 11:02 Gunnar (3687 
Dezenter Wink im Test der GBC-Version: "Bewaffnet mit einem Maschinengewehr (Endlosmunition) und wahlweise Bomben, Raketen oder Torpedos, attackiert ihr Flak-Stellungen, Gebäudekomplexe, feindliche Schiffe usw." - usw., soso...
Kommentar wurde am 17.02.2020, 11:03 von Gunnar editiert.
16.02.2020, 21:21 Berti2k (4 
Mein erstes Spiel für den Amiga 500. Ich hab es geliebt und spiele es bis heute unheimlich gerne. Leider hab ich erst vor kurzem raus bekommen das man auch speichern kann. Das hätte mir früher das Leben deutlich leichter gemacht. Für mich immer noch DAS Spiel für den Amiga.
09.02.2020, 16:02 Blaubär (824 
Hier hat jemand das Wort "Amis" benutzt....huch!

Schießt ihn ab!!
09.02.2020, 08:28 DaveTaylor (1983 
Na wenigstens der Name der ersten und letzten Schallplatte, die ich 89 in der DDR gekauft habe, ist noch unverändert und weiterhin erhältlich.

Link Amazon

Wings of Fury hatte einfach Details, die kein anderes Spiel bot. Allein die kleine Frontkamera. Half auch bei der Landung.

Und dann die zwei Zoomstufen. Ein Highlight wäre noch gewesen, wenn das stufenlos gezoomt worden wäre. Gabs vor Jahren mal eine iOS Version, wo das tatsächlich umgesetzt wurde.

Und das Kunststück war gar nicht die Landung, denn wenn man erstmal wusste wie, war das nie mehr ein Problem, sondern sparsam mit den Bomben umzugehen und mit einer einzelnen zielgenau die Flakstellung zu treffen, sowie danach den richtigen Anflugwinkel zu finden, um möglichst alle Männchen mit MG zu treffen.

Das war jetzt aber ein langer Satz.
Kommentar wurde am 09.02.2020, 08:37 von DaveTaylor editiert.
08.02.2020, 22:22 DaBBa (1917 
Manche Wörter sind aber, wie manche Computerspiele, schlecht gealtert. Ich mein: Ich hab im Kindergarten auch noch das Wort "Neger" gehört, trotzdem muss ich es heute nicht mehr benutzen.

Wer will, kann ja die japanische Version von Wings of Fury auf dem X86000 spielen. Da muss man stattdessen Amis abknallen. Eigentlich eine kuriose Lösung. Stellt Euch mal vor, man müsste in der deutschen Version von Medal of Honor: Allied Assault auch mit vertauschten Rollen spielen.


DaveTaylor schrieb am 08.02.2020, 13:51:
Bin übrigens der Meinung, das durchgespielt zu haben. Ich halte es also nicht für ein Endlosspiel.
Man kann alle Missionen durchspielen. Danach kommt aber kein Abspann, sondern das Spiel wiederholt immer wieder die Captain-Missionen. Wobei das damals nicht ganz unüblich war, auch viele Atari- und Arcade-Spiele stellten irgendwann auf Dauer-Repeat um, statt einen Abspann zu zeigen.
08.02.2020, 22:16 Fürstbischof von Gurk (852 
Ich dachte eigentlich auch, daß wir hier in prä-orwell'schem "Alt-Sprech" kommunizieren können. Ist ja auch voll retro!
Kommentar wurde am 08.02.2020, 22:21 von Fürstbischof von Gurk editiert.
08.02.2020, 21:28 Splatter (644 
So, gut das wir das geklärt haben. Jetzt vielleicht wieder zurück zum Spiel, bevor das hier wieder ausartet. ^^
08.02.2020, 21:22 bomfirit (542 
DaveTaylor schrieb am 08.02.2020, 13:51:
Zur Zeit werden ja unheimlich viele Wörter verboten, z.B. auch Eskimo und Indianer. Ich spiel da jedenfalls nicht mit. Sollen die sich ne Kunstsprache erfinden, ich sags so, wie ich es seit jeher kenne. Meine Partnerin lebt übrigens in Japan und wenn alles klappt, dann ich auch bald.

Es kommt darauf an wie negativ das Wort behaftet ist. "Japse" wird oft abwertend benutzt für alles was irgendwie asiatisch aussieht. Es spielt in der gleichen Liga wie Nigger, oder Kanacke. Das kannst Du mit Indianer oder Eskimo (noch) nicht vergleichen. Natürlich ist nicht jeder der diese Worte benutzt ein Rassist. Man kann aber mit solchen Begriffen anecken. Wie z.B in öffentlichen Foren.
Kommentar wurde am 08.02.2020, 21:37 von bomfirit editiert.
08.02.2020, 19:03 Fürstbischof von Gurk (852 
Na ja, was soll ich abschließend sagen (Pat trifft es mit seiner Rezension zu WoF übrigens sehr gut!):

Grobmotoriker und WoF finden auch nach Jahrzehnten einfach nicht zusammen.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!