Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: TrickMcKracken
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Bard's Tale, The: Tales of the Unknown
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 56 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 9.00
C64/128
C64/128
Entwickler: Interplay   Publisher: Electronic Arts   Genre: Rollenspiel, 2D, Fantasy, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (8) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker SH 3/92
Testbericht
72%
72%
68%
65%
33%
37%
31%
12%
76%
76%
75%
73%
Atari ST
Amiga
C64/128
PC
2 Disketten
1 Diskette
2 Disketten
2 Disketten
387Max Magenauer
ASM SH 3/88
Testbericht
4/12
5/12
-6/12
6/12
Sinclair ZX Spectrum
CPC
2 Kassetten
2 Kassetten
191Ulrich Mühl
ASM 8/86
Testbericht
10/10
-10/10
C64/128
2 Disketten
1522Manfred Kleimann
Happy Computer SH 11
Testbericht
78%
27%
93%
C64/128
2 Disketten
3269Heinrich Lenhardt
Happy Computer 6/86
Testbericht
ohne BewertungApple II
1 Diskette
688Heinrich Lenhardt
PC Player 12/94
Testbericht
ohne BewertungPC
2 Disketten
139Heinrich Lenhardt
Power Play 1/87
Testbericht
85%
80%
70%
40%
20%
20%
90%
90%
85%
Atari ST
PC
PC
2 Disketten
2 Disketten
2 Disketten
823Heinrich Lenhardt
Power Play SH 7/94
Testbericht
ohne BewertungC64/128
Atari ST
PC
Amiga
2 Disketten
2 Disketten
2 Disketten
1 Diskette
1958Volker Weitz
Partnerseiten:
   weitere Scans:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (16)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (6)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (1)
Spiel markieren?

Serie: Bard's Tale, The: Tales of the Unknown, Bard's Tale II, The: The Destiny Knight, Bard's Tale III, The: Thief of Fate, Bard's Tale IV, The: Castle of Deception

Videos: 2 zufällige von 6 (alle anzeigen)
Kategorie: Intro, Apple
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (170)Seiten: «  5 6 7 8 [9] 10 11 12   »
03.02.2010, 20:45 bronstein (1654 
Hallo, es stimmt! In meinem Handbuch steht als letzter Satz: "Deutsche Übersetzung von Heinrich Lenhardt".

Und jetzt seht Euch mal den Kommentar von Boris Schneider an. Paah, was für eine Inzucht...
03.02.2010, 13:06 Mindshadow (288 
Tja, wen wundert's dann, dass sie so gut ist...
03.02.2010, 08:03 IEngineer (360 
bronstein schrieb am 02.02.2010, 21:59: ... Hat für mich den Zugang zur Fantasy-Welt geöffnet, nicht zuletzt dank der sehr gut geschriebenen Anleitung, bzw. der deutschen Übersetzung davon.

Ich glaube, die deutsche Übersetzung war von Heinrich Lenhardt.
02.02.2010, 22:31 monty mole (1108 
Es ist übrigens arg bizarr das es bards Tale einen Gegner namens "Mongo" hat. Die Figur zeichnet sich dann auch durch einen Buckel und einer sehr seltsamen Körperhaltung aus. Ich glaube sowas durfte man echt nur in den 80ern bringen.
02.02.2010, 21:59 bronstein (1654 
Was für ein Klassiker, was für ein Mammutwerk - so weit ich weiß von Michael Cranford quasi im Alleingang programmiert. Hat für mich den Zugang zur Fantasy-Welt geöffnet, nicht zuletzt dank der sehr gut geschriebenen Anleitung, bzw. der deutschen Übersetzung davon. Einer der echten 8-Bit-Klassiker, und wahrscheinlich eines der einflussreichsten Spiele aller Zeiten.
24.01.2010, 13:45 Mindshadow (288 
Wahnsinn, wie man mit so einer minimalistischen Aufmachung so viel Atmosphäre schaffen kann! Da war extreme Kartographiering angesagt, sonst war man verloren! Aber die Motivation hat einen dazu getrieben...
07.05.2008, 20:19 Frank ciezki [Mod Videos] (3344 
Bards Tale 2 war das erste richtige Rollenspiel,das ich auf dem C64 gespielt habe (von "Gateway to Aphshai" mal abgesehen).
Sehr hübsche animierte Monsterbilder.Viele Städte und Dungeons.
Karte zeichen,war aber Pflicht,sonst wurde der Spaß schnell sehr verwirrend.
07.05.2008, 20:15 death-wish (1345 
hab bis jetzt nur mal ganz ganz kurz die NES Version angespielt,die war extrem graußig

Die Cevi Version muss ich noch spielen
07.05.2008, 13:02 Bren McGuire (4805 
Mochte es nie sonderlich - der Schwierigkeitsgrad war schlichtweg zu hoch! Besonders die Tatsache, dass man nur in der Gilde abspeichern konnte (und eigentlich wurden ja auch nur die Charaktere und nicht der Spielstand selbst gespeichert), war nicht gerade Benutzerfreundlich...
Beim dritten Teil hatte man dieses Ärgernis zwar beseitigt und 'The Thief of Fate' bot damals sogar schon Automapping - trotzdem war auch diese (abschließende) Episode nicht mein Fall...
Kommentar wurde am 07.05.2008, 13:02 von Bren McGuire editiert.
07.05.2008, 09:28 Step-O-Mat (50 
Das Frustgame für mich damals...wenn man keine Rollenspiel erfahrung und harte Nerven hatte konnte man damit wohl nicht anfangen.

Ich mein der Test ist ja für eines der Kultspiele ÜBERHAUPT auch nicht grade ne Art Lorbeerkranz.

Als ichs dann aber ein paar Jahre später auf dem Amiga aufgrund eines Zufalls kaufs mit den anderen beiden Teilen angefangen habe zu zocken hats mich doch gepackt und ich hab alle 3 Teile bis zum allerletzten durchgespielt.

Fazit: Meilenstein ja...aber Hardcoreschwer...
19.01.2008, 14:57 cassidy [Mod] (3724 
Weiss nicht! Du?
19.01.2008, 14:52 Pearson (206 
Ach Cassidy... Speziell für Dich noch einmal: Was stört es die deutsche Eiche, wenn sich das Wildschwein an ihr schubbert?
19.01.2008, 13:38 cassidy [Mod] (3724 
Pearson schrieb am 19.01.2008, 13:18:
Ganz, ganz großartiges Spiel mit ordentlich Suchtcharakter. Muss man natürlich aus damaliger Sicht betrachten. Was habe ich damit Stunden (und Monster...) totgeschlagen.
Drachen sind mir auch nie zufällig auf den Straßen begegnet.


Heisst dass, Du hast eher bewusst die Nähe von lieben Drachen gesucht und kommt von daher Deine unverständliche Abneigung?
Fühltest Du Dich abgelehnt? Ist es da, wie in den meisten Bereichen, so gewesen, dass Du nicht geliebt worden bist!
Daher all die aufgestaute Wut? Deine Verzweiflung? Deine Sehnsucht nach Aufmerksamkeit?
Komm her, armer Pearson, ich drück Dich!
19.01.2008, 13:18 Pearson (206 
Ganz, ganz großartiges Spiel mit ordentlich Suchtcharakter. Muss man natürlich aus damaliger Sicht betrachten. Was habe ich damit Stunden (und Monster...) totgeschlagen.
Drachen sind mir auch nie zufällig auf den Straßen begegnet.
18.01.2008, 22:54 IEngineer (360 
4sake schrieb am 13.09.2007, 12:26:
War das mit dem ersten Dungeon ein Kopierschutz; von wegen den Kneipenbesitzer nach Wein fragen?


Kann durchaus sein. In der Anleitung steht, dass die Taverne in der Rakhir Street die einzige ist, die Wein serviert; und dass dieser Wein "leicht runtergeht".

Bei mir hat dieses Spiel übrigens auch eine verheerende Wirkung auf mein Zeugnis im Schuljahr '86/87 gehabt. Ich war nie wieder von einem Spiel so abhängig wie von Bard's Tale.
Kommentar wurde am 18.01.2008, 22:55 von IEngineer editiert.
Seiten: «  5 6 7 8 [9] 10 11 12   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!