Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Retro Bill
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Super Mario Bros. 2
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 57 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.37
NES
Entwickler: Nintendo   Publisher: Nintendo   Genre: Action, 2D, Jump 'n' Run   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 3/89
Testbericht
11/12
10/12
9/12
NES
2 MBit Modul
1132Ulrich Mühl
Power Play 2/89
Testbericht
71%
78%
80%
NES
2 MBit Modul
674Martin Gaksch
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (11)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (9)
Spiel markieren?

Serie: Super Mario Bros., Super Mario Bros. 2, Super Mario Bros. 3

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Longplay, NES
Kategorie: Longplay, NES
User-Kommentare: (67)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
24.09.2020, 00:15 Granzert (49 
gracjanski schrieb am 22.09.2020, 22:06:
Anders ausgedrückt, es gab damals viel Trial and Error. Zum Glück hat man erkannt, dass das kein Spass macht und die Spielzeit sinnlos verlängert.


Nur besaß man als Einzelner nur eine handvoll Konsolenspiele und war froh wenn man etwas länger an den Spielen saß, weil damals waren Spiele nicht viel günstiger als heute (ohne Inflation dazu zu rechnen). Aber gut, einige Spiele beriefen sich zu sehr auf diese Mechanik, was ich aber von SMB2 so gar nicht behaupten kann.
23.09.2020, 03:55 invincible warrior (734 
SMB2 hat viele Spieler dazu inspiriert und hat dadurch das Subgenre der Kaizo Marios entwickelt, die meist auf Super Mario World basieren. Deswegen sollte man SMB2 nicht so herabwürdigen. Schaut euch mal paar Videos an, die neuen Kaizo Marios sind echt interessant und nutzen auch interessante Techniken.
22.09.2020, 22:06 gracjanski (221 
Anders ausgedrückt, es gab damals viel Trial and Error. Zum Glück hat man erkannt, dass das kein Spass macht und die Spielzeit sinnlos verlängert.
22.09.2020, 18:54 Granzert (49 
Spiele wo man sich den Levelaufbau (und die Vorgangsweise der Bosse) merken musste gab es damals zuhauf. Früher wurde in Videospielen das Gedächtnis der Spieler gefordert (anscheinend mehr als heute), was auch ein Teil des Spielspaß war.
Dabei finde ich, dass SMB2 nicht mal ein illusteres Beispiel in diesem Bereich ist.
19.09.2020, 21:31 DaBBa (1911 
Wie geschrieben: Wir haben damals nicht so viel verpasst. Wenn man sich heute als Gweilo das japanische S. M. B. 2 anschaut und es nicht kennt, kann man denken, man spiele einen mäßig gelungenen Super-Mario-Bros-1-ROM-Hack.

Das Leveldesign ist teilweise richtig schlecht. Es gibt Stellen, die schwierig sind, weil der Spieler ins Leere springen muss, um überhaupt herauszufinden, was er machen müsste.
Kommentar wurde am 19.09.2020, 21:35 von DaBBa editiert.
15.09.2020, 15:50 advfreak (870 
Granzert schrieb am 13.09.2020, 12:04:
Noch eine Frage zum Abschluss: Gibt es sonst noch Mario-Spiele wo man Rüben aus dem Boden zieht?


Ist zwar kein Mario Spiel im klassischen Sinne, aber bei Toads Treasure Tracker zieht man ziemlich viele Rüben aus dem Boden und bei den Toad Bonuslevel in Super Mario 3D World auch.
15.09.2020, 14:56 Knispel (196 
Mir hat es super gefallen, ich bin froh, dass wir in Europa diese Version bekommen haben. Lost Levels war nicht so meins. Für mich war dieses Spiel hier der Grund, weshalb ich Mario All Stars gekauft habe. SMB 3 hatte ich bereits auf dem NES, dieses tolle Spiel hier nicht.
Die Idee, vier verschiedene Figuren (die sich deutlich voneinander unterschieden) war außerdem ein richtig genialer Einfall, der sogar einen Hauch Taktik ins Spiel brachte.
13.09.2020, 12:04 Granzert (49 
Die Originalfassung ist halt kein Mario, ich kann es nicht ändern.
In unseren Breitengraden wusste damals aber fast niemand das und nahm das Spiel dankend als Fortsetzung von SMB an.
Noch eine Frage zum Abschluss: Gibt es sonst noch Mario-Spiele wo man Rüben aus dem Boden zieht?
10.09.2020, 20:40 Pat (4681 
Es soll keine Kritik an Granzert sein - zumal er ja auch sagt, dass es sein Lieblings-Mario auf dem NES sei.

Und ja, aus heutiger Sicht wirkt das Spiel wie was Besonderes. Nicht im negativen Sinne aber sticht schon ein bisschen aus dem Mario-Einheitsbrei heraus. Es spielt sich auch heute noch erfrischend anders und fühlt sich trotzdem wie ein Mario-Spiel an.

Jede Menge Elemente, die das Spiel eingeführt hat, gehören schließlich zum Mario-Kanon, Luigi ist korrekt in seinen Fähigkeiten definiert, die (richtig ohrwurmartige) Musik kommt vom gleichen Komponisten und das Design stammt von Shigeru Miyamoto.

Ich würde sogar so weit gehen und sagen: Aus heutiger Sicht, mit all den Elementen, die zu Mario gehören, wirkt es sogar noch mehr wie ein Mario-Spiel als 1988.

Vor allem auch, da es in 2020 unzählige Mario-Spiele gibt, die viel weiter von dem, was man als "Mario-Formel" bezeichnen könnte, weg gehen.


Ich persönlich finde das eine spannende Diskussion. Und, hey, ich persönlich liebe SMB2 (das sagte ich schon) und ist wohl (nach SMB3 und Super Mario World, das gebe ich schon zu) mein liebstes Mario.
10.09.2020, 17:04 SarahKreuz (8801 
Pat schrieb am 10.09.2020, 07:45:
Granzert schrieb am 08.09.2020, 22:51:
Mein liebstes Mario-Spiel auf NES obwohl es kein echter Mario ist.

Naja, mal ehrlich: Was war denn ein 1988 schon ein "echter Mario"?

Granzert schreibt seine Zeilen aber 2020 und nicht 1988. Und in einer Retrospektive hat er schon recht.
10.09.2020, 07:45 Pat (4681 
Granzert schrieb am 08.09.2020, 22:51:
Mein liebstes Mario-Spiel auf NES obwohl es kein echter Mario ist.

Naja, mal ehrlich: Was war denn ein 1988 schon ein "echter Mario"?
Mario kam zum fünften Mal vor und die vier vorhergehenden Spiele waren alle total anders: Donkey Kong, Donkey Kong Jr., Mario Bros. und dann das Super Mario Bros. sind (fast) komplett verschiedene Spieldesigns.

Entsprechend nah ist eigentlich SMB2 zum direkten Vorgänger.

Aus nicht-japanischer Sicht macht SMB2 einen grandiosen Spagat zwischen dem Vorgänger und einer Erweiterung des Spielsystems.
Ich für meinen Teil bin froh, nicht den bockschweren Level-DLC der Japaner bekommen zu haben.

Wie schon weiter unten gesagt: Ich finde SMB2 angenehm einfach und es spielt sich angenehm fluffig.

Klar, im Nachhinein hat sich dann ein anderes Spieldesign als das typische Mario-Spiel herauskristallisiert. Aber aus der damaligen Sicht kann man SMB2 nicht als "kein echtes Mario" bezeichnen. Das gab es damals einfach noch nicht.

Abschließend finde ich SMB2 das viel besser designte Spiel als die ganzen New-Super-Mario-Spiele, die ich vom Spieldesign her mehr als nur langweilig empfinde.
09.09.2020, 22:11 SarahKreuz (8801 
Stinkt total ab gegen alle anderen Mario-Spiele. Aber selbst dann ist es in der Summe immer noch kein richtig schlechtes Spiel.

Kriegt von mir 6 von 10 Kultboychen
08.09.2020, 22:51 Granzert (49 
Mein liebstes Mario-Spiel auf NES obwohl es kein echter Mario ist.
07.11.2018, 18:01 Flat Eric (628 
Stimmt, da habe ich mich um ein Jahr vertan, danke den Hinweis!
07.11.2018, 13:47 DaBBa (1911 
Flat Eric schrieb am 06.11.2018, 16:07:
Und in den USA kam SMB2 nur zwei Wochen vor dem SMB3-Release in Japan heraus! D.h. SMB2 hatte in Japan gar keine Rolle gespielt, weil Doki Doki Panic kein eigentliches SMB war und in den USA hatte das Spiel kaum Zeit, einen Impact auf dem Markt zu generieren: Zum Release von SMB2 erschien SMB3 quasi zeitlich in Japan und das sprach sich natürlich schnell rum, dass es viel besser ist und SMB2 war ja nur das umgelabelte Doki Doki Panic und SMB3 erschien in den USA schon im Februar (!) 1989! Also keine 4 Monate nach SMB2!
Laut Wikipedia erschien SMB3 in Nordamerika erst im Februar 1990, also knapp 1,5 Jahre nach SMB2.

Das ergibt auch mehr Sinn: Am 15. Dezember 1989 kam in den Staaten der Film The Wizard raus ("deutscher" Titel übrigens: Joy Stick Heroes). In diesem Film wurde gegen Ende Super Mario Bros. 3 gezeigt. Viele Amis sahen SMB3 dort zum ersten mal, der Film war auch quasi als inoffizieller Werbespot für SMB3 in Amerika konzipiert. Es gab ja noch kein Internet und Zeitschriften wurden vor allem von älteren Freaks gelesen - außer vielleicht Nintendo Power. D. h. Bilder oder gar Selbstimporte von Spielen aus Japan waren eher selten.

Zu SMB2:
Man muss das Spiel nicht mögen, man muss aber auch das japanische SMB2 nicht mögen oder besser finden. Das japanische SMB2 ist faktisch ein Vollpreis-Standalone-Addon zu SMB1. Das Level-Design ist IMHO auch nicht so gelungen, denn teilweise kommt der hohe Schwierigkeitsgrad von SMB2 einfach durch unfaire Stellen.
Kommentar wurde am 07.11.2018, 13:49 von DaBBa editiert.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!