Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Timster
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20100 Tests/Vorschauen und 12828 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Super Mario Bros. 2
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 52 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.29
NES
Entwickler: Nintendo   Publisher: Nintendo   Genre: Action, 2D, Jump 'n' Run   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 3/89
Testbericht
11/12
10/12
9/12
NES
2 MBit Modul
1109Ulrich Mühl
Power Play 2/89
Testbericht
71%
78%
80%
NES
2 MBit Modul
609Martin Gaksch
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (11)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (5)
Spiel markieren?

Serie: Super Mario Bros., Super Mario Bros. 2, Super Mario Bros. 3

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Longplay, NES
Kategorie: Longplay, NES
User-Kommentare: (54)Seiten: [1] 2 3 4   »
07.11.2018, 18:01 Flat Eric (591 
Stimmt, da habe ich mich um ein Jahr vertan, danke den Hinweis!
07.11.2018, 13:47 DaBBa (1662 
Flat Eric schrieb am 06.11.2018, 16:07:
Und in den USA kam SMB2 nur zwei Wochen vor dem SMB3-Release in Japan heraus! D.h. SMB2 hatte in Japan gar keine Rolle gespielt, weil Doki Doki Panic kein eigentliches SMB war und in den USA hatte das Spiel kaum Zeit, einen Impact auf dem Markt zu generieren: Zum Release von SMB2 erschien SMB3 quasi zeitlich in Japan und das sprach sich natürlich schnell rum, dass es viel besser ist und SMB2 war ja nur das umgelabelte Doki Doki Panic und SMB3 erschien in den USA schon im Februar (!) 1989! Also keine 4 Monate nach SMB2!
Laut Wikipedia erschien SMB3 in Nordamerika erst im Februar 1990, also knapp 1,5 Jahre nach SMB2.

Das ergibt auch mehr Sinn: Am 15. Dezember 1989 kam in den Staaten der Film The Wizard raus ("deutscher" Titel übrigens: Joy Stick Heroes). In diesem Film wurde gegen Ende Super Mario Bros. 3 gezeigt. Viele Amis sahen SMB3 dort zum ersten mal, der Film war auch quasi als inoffizieller Werbespot für SMB3 in Amerika konzipiert. Es gab ja noch kein Internet und Zeitschriften wurden vor allem von älteren Freaks gelesen - außer vielleicht Nintendo Power. D. h. Bilder oder gar Selbstimporte von Spielen aus Japan waren eher selten.

Zu SMB2:
Man muss das Spiel nicht mögen, man muss aber auch das japanische SMB2 nicht mögen oder besser finden. Das japanische SMB2 ist faktisch ein Vollpreis-Standalone-Addon zu SMB1. Das Level-Design ist IMHO auch nicht so gelungen, denn teilweise kommt der hohe Schwierigkeitsgrad von SMB2 einfach durch unfaire Stellen.
Kommentar wurde am 07.11.2018, 13:49 von DaBBa editiert.
06.11.2018, 23:24 Atari7800 (2394 
Damals zusammen mit einem Schulfreund nach der Schule in einem Laden gesehen und er hat dann sein Taschengeld sofort geopfert um sich das Modul zu kaufen, wir sofort zu ihm und los gespielt. Was waren wir, und vor allem mein Kumpel, entsetzt. Das hatte so Garnichts mit dem 1 Teil zu tun, denn wir vorher beim ihm sehr ausgiebig gespielt haben. Nach 20 Minuten spielen abgeschaltet und ich habe es dann bei ihm nie wieder gespielt. Er hat es dann auch relativ schnell wieder verkauft. Vor kurzem nochmal angespielt und der Eindruck, den das Spiel damals hinterlassen hat, stimmte für mich auch heute noch. Ein belangloses Spiel, das ja eigentlich gar kein Mario ist, und damals das Geld nicht wirklich wert war. Eine einzige Enttäuschung...
06.11.2018, 19:37 Flat Eric (591 
Welt für Welt braucht man natürlich auch keine Flöten. aber ja, das war ein Problem, was erst SMAS gelöst hat. Wir haben damals aber öfter das NES über die Nacht angelassen. Das fiel kaum auf.
Kommentar wurde am 06.11.2018, 19:38 von Flat Eric editiert.
06.11.2018, 19:06 advfreak (770 
Das Argument mit den Flöten am NES lass ich aber so nicht gelten, denn wenn ich es zusammen mit einen Kumpel Welt für Welt durchspielen wollte so musste man das NES bis zum nächsten mal eingeschaltet lassen. Und natürlich kam am nächsten Tag die Mutti ins Kinderzimmer und hat den Stecker gezogen.
06.11.2018, 19:02 Flat Eric (591 
Dank der Flöten kann man SMB3 locker schaffen. Und es gibt ja auch noch Super Mario All-Stars wo z.B. nach jeder Welt gespeichert werden kann.
06.11.2018, 17:23 Blaubär (804 
Fasse mal ich zusammen: Weder SMB1,2 oder 3 haut mich heute vom Hocker, zumal ich überhaupt nicht mehr nachvollziehen kann, wie man solche Hämmer ohne Batterie durchschaffen konnte. Für mich ist Super Mario World der Einstieg der auch (heute noch) Spaß macht.
06.11.2018, 16:57 advfreak (770 
So hätte ich es natürlich auch geschafft.
06.11.2018, 16:07 Flat Eric (591 
Pat schrieb am 06.11.2018, 11:46:
Ehrlich gesagt, ich fand SMB2 am leichtesten von den NES-Marios. Die SNES-Version ist sogar noch etwas einfacher, da ich da das Gefühl habe, der Extraleben-Automat spuckt viel mehr Extraleben aus.


Und das ist tatäschlich so, siehe mein Video weiter unten:

https://youtu.be/54O0GWo0UpU

Ich finde, es wird heutzutage etwas schlechter gemacht, als es eigentlich ist. Es ist ein wenig anders als SMB1 und SMB3, weil das "Draufhüpfen und killen" nicht da ist, weil es keine "Blöcke mit Münzen" gibt und weil alle Monster neu waren und nicht zu SMB1 und SMB3 gepasst haben (Wart, Mauser,...).

Aber Ende April 1989 war es einfach ein Brett! Zumindest in PALien, denn hier kam SMB3 auch erst im August 1991 heraus, also hatte man bis dahin sowieso nur zwei "klassisches Mario-Hüpfer".

Problem aber in Japan:

Release unter dem Namen Doki Doki Panic im Juli 1987, ein Jahr zuvor die Lost Levels (Juni 1986). SMB3 erschien dort im 23. Oktober 1988!

Und in den USA kam SMB2 nur zwei Wochen vor dem SMB3-Release in Japan heraus! D.h. SMB2 hatte in Japan gar keine Rolle gespielt, weil Doki Doki Panic kein eigentliches SMB war und in den USA hatte das Spiel kaum Zeit, einen Impact auf dem Markt zu generieren: Zum Release von SMB2 erschien SMB3 quasi zeitlich in Japan und das sprach sich natürlich schnell rum, dass es viel besser ist und SMB2 war ja nur das umgelabelte Doki Doki Panic und SMB3 erschien in den USA schon im Februar (!) 1989! Also keine 4 Monate nach SMB2!

Fassen wir zusammen:

- In Japan kein Impact, die hatten die Lost Levels und danach SMB3, Doki Doki Panic war gut, aber eben kein Mario
- In den USA war es viel zu kurz auf dem Markt, SMB3 hat dann eine Lawine losgelöst
- Bei uns in PALien hingegen war SMB2 über 2 Jahre (!) allein auf als Mario-Spiel auf dem Markt und die wenigsten hatten ein NTSC-NES und haben die Spiele importiert.

Ich weiß noch selbst: Der Release von SMB2 wurde 1989 bei uns echt gefeiert und wir hatten zwei Jahre Zeit, das Spiel richtig auseinander zu nehmen. Die Zeit gab es einfach in der NTSC-Welt und daher wurde es dort nie so richtig akzeptiert. Das hat sich auch auf unsere Wahrnehmung übertragen, SMB2 ist immer so das ungeliebte Mario-Kind, das halt da ist, aber nie so richtig überzeugen konnte. Was nachvollziehbar ist, wenn man die Hintergrund-Geschichte kennt, aber es ist auch deutlich, dass wir in PALien eine andere Situation hatte und das Spiel wahrlich nicht schlecht ist, vor allen Dingen gemessen an der Konkurrenz zur gleichen Zeit.
Kommentar wurde am 06.11.2018, 16:28 von Flat Eric editiert.
06.11.2018, 12:39 Blaubär (804 
Herrlich - ein Seelenverwandter! Ja die Wüstenwelt (spuck, spei, würg, ächz, stöhn, kotz...und immer diese Rüben )

Aus meiner rein subjektiven, spassfaktor und neuzeitlich geprägten Sicht, müsste ich 3 Rüben geben. Hätte ich es damals als Bubi gespielt, sähe die Sache sicher sehr anders aus.

Aber so geht das nicht, daher gebe ich nach guter Überlegung und weil ich die Innovationen sehr wohl erkenne und respektiere (es ist nun mal ein Kultspiel) 6 Punkte.
Kommentar wurde am 06.11.2018, 12:39 von Blaubär editiert.
06.11.2018, 12:03 advfreak (770 
@Blaubär

Nein da gibt es keine Schelte, bewerte es doch!

Ich finde dieses Game auch viel zu schwer und bin über die Wüstenwelt auch nie hinaus gekommen. Auch die immer selben Gegner werden schnell langweilig, dass der Zwischenboss ständig nur Birdo oder diese Maus ist zeugt nicht von viel Kreativität.

Als Lets Play kann man sich das durchaus geben, selber spielen ist leider eine Qual.

Das war auch zu der Zeit wo Zelda 2 heraus gekommen ist und wir uns als Kinder schon gewundert haben warum die beiden Games jetzt plötzlich so komisch geworden sind. Beide Titel echt ein Rückschritt. Dafür hat Nintendo dann mit den dritten Teilen wieder alle versöhnt.
06.11.2018, 11:46 Pat (4248 
Ehrlich gesagt, ich fand SMB2 am leichtesten von den NES-Marios. Die SNES-Version ist sogar noch etwas einfacher, da ich da das Gefühl habe, der Extraleben-Automat spuckt viel mehr Extraleben aus.
06.11.2018, 10:54 Blaubär (804 
Wer dieses Spiel im Original ohne Tricks durchschafft, hat wirklich ein Shake-Hands mit dem Meister verdient. Das Spiel ist doch krankhaft schwer. Sowas von frustig, abartig und gemein-schwer. Macht mir keinen Spass. Ich arbeite oder ich spiele. Im Spiel arbeiten, muss nicht sein. Ne, ich bewerte es besser mal nicht, sonst gibt´s wieder ärger.
06.11.2018, 10:32 gigaibpxl (343 
Ich habe SMB2 auf der SNES Allstars Version kennengelernt.
Da ich den direkten Vergleich zu SMB1 und SMB3 hatte, fand ich es
etwas "sonderbar".
Sozusagen experimentell.
Es war gut, aber irgendwie hatte ich das Gefühl von fehlender
Perfektion. Ich denke mal, es lag daran, das ich SMB3 auch gleich
kennengelernt habe und dies natürlich "perfekter" war vom Spieldesign.
06.11.2018, 10:04 Pat (4248 
Irgendwann habe ich ja schon mal geschrieben, dass ich SMB2 besser fand als den ersten Teil.
Heutzutage hört man ja viele das Spiel als "Nicht-Mario" oder als "passt überhaupt nicht in die Serie" bezeichnen. Aber das, so finde ich, kann man nur aus der Sicht von heute zu empfinden.

Schauen wir doch mal, wie es damals war. Wieviele Mario-Spiele gab es denn 1989?
Mir fallen im Moment folgende Spiele ein: Donkey Kong (Mario hüpft und hat einen Hammer als Waffe), Donkey Kong Jr. (Mario ist der Böse), Mario Bros. (man muss von unten die Gegner anstupsen). Bei den unsäglichen Game-and-Watch-Titeln gab es noch was mit Bomben, glaube ich, und dann noch ein Tennis und ein Golf und dann kam Super Mario 1.

Jedes Mario-Spiel hatte also eine andere Spielmechanik. Es gibt also keinen Grund, SMB2 nicht als Mario-Spiel empfinden zu wollen - zumal es ja wirklich recht viele Elemente von SMB1 übernimmt.

Meiner Meinung nach hat Nintendo dann die Mario-Formel mit SMB3 und Super Mario World perfektioniert und, ja, diese beiden empfinde ich also auch heutzutage und nachwirkend als die besten Marios und das, was für mich ein Mario-Spiel zu einem Mario-Spiel macht.

Ja, gerade auch im Nachhinein merkt man schon, dass das Spiel nicht direkt als Mario-Spiel angefangen hat aber damals konnte man das eigentlich nicht merken, finde ich.

Ich mag das Spiel auch heute noch gerne, spiele aber meist lieber die SNES-Version von der All-Stars-Cartridge.
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!