Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: compugotchi
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
22076 Tests/Vorschauen und 13753 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Z
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 46 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.31
PC CD-ROM
Entwickler: Bitmap Brothers   Publisher: Renegade   Genre: Strategie, 2D, Multiplayer, Echtzeit, Kriegsspiel, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (6) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Mega Fun 2/98
Testbericht
58%
68%
63%
Sony PlayStation
1 CD
209Rene Schneider
PC Games 8/96
Testbericht
85%
75%
91%
PC CD-ROM
1 CD
77Petra Maueröder
PC Joker 9/96
Testbericht
71%
69%
74%
PC CD-ROM
1 CD
58Frank Neibur
Martin Schnelle
PC Player 9/96
Testbericht
--Solo: 4/5
Multi: 4/5
PC CD-ROM
1 CD
187Jörg Langer
Power Play 9/96
Testbericht
72%
76%
Solo: 82%
Multi: 86%
PC CD-ROM
1 CD
2108Knut Gollert
Video Games 6/98
Testbericht
76%
78%
87%
Sega Saturn
1 CD
249Ralph Karels
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (8)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (1)
Spiel markieren?

Serie: Z, Z: Mission-CD, Z: Steel Soldiers

Auszeichnungen:




Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: PlayStation, Intro, Spiel
Kategorie: Longplay, PC
User-Kommentare: (80)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
09.04.2022, 16:57 DaBBa (2660 
Dieses Prinzip mit den Sektoren wurde später nochmal von Company of Heroes aufgegriffen. Wobei es dort darum ging, möglichst lang eine Überzahl an Sektoren zu halten, um so das gegnerische Punkte-Konto zu reduzieren; ähnlich wie die Fahnen bei Battlefield.
04.04.2022, 22:49 Gunnar (4206 
Grumbler schrieb am 04.04.2022, 22:22:
beste strategie ist einfach schnell sein, und warum nicht die entfernteren gebäude zuerst besetzen als die näher liegenden, dann ging es meist sehr leicht, so weit ich mich erinnere.

Genau das.

Na ja, vielleicht hätte "Z" ein bisschen mehr Dynamik vertragen können. Unten im Interface wurde ja immer das Kräfteverhältnis angezeigt, und sobald da eine Seite mal ein Übergewicht hatte und sich nicht allzu dumm angestellt hat, ist das Spiel immer sehr schnell gekippt, denn wer mehr Sektoren kontrolliert hat, hat ja mehr Fabriken gehabt, die ihrerseits jeweils auch wieder schneller Einheiten produziert haben, sodass sich so ein Zustand quasi verselbstständig. Sowas wie "Verteidigung in der Tiefe", wo sich die anfangs überlegenen Kräfte der einen Seite dann nach und nach abnutzen und sich die Verhältnisse damit wieder angleichen, gibt's bei diesem Spiel ja eigentlich nicht, insofern war das Prinzip eigentlich immer: Sektoren (sowie herumstehende Fahrzeuge und Geschütze) in Beschlag nehmen (wie oben genannt besser auch die weiter entfernten zuerst, denn dann hat sie der Gegner erst mal nicht) und in der Zwischenzeit Truppen produzieren, mit der die weiteren Feindkräfte dann abgewehrt und besagte Sektoren dann gehalten werden können. Dann weiter produzieren und feindliche Sektoren einnehmen...

Immerhin: Gegen eine Unterzahl half meistens Aufmerksamkeit. Irgendwelche Sektoren waren immer schwach oder gar nicht verteidigt, da konnte man immer mal ein paar Truppen risikoarm hinschicken und so ein bisschen das Gewicht in die eigene Richtung verschieben. Der eigentliche Kniff war ja ohnehin eher die recht dünne räumliche Verteilung der Truppen - mit den maximal 50 (!) Einheiten für jede Seite auf der Karte waren immer irgendwo Lücken zu finden, die der Computergegner gerade nicht verteidigt hat. Ansonsten wichtig: Truppen natürlich auch mal taktisch zurückziehen - Sektoren kann man verlieren, Truppen sollte man aber nicht in aussichtslosen Positionen verheizen, denn man braucht sie ja noch - zur Rückeroberung. Ach, es liest sich gerade vielleicht komplexer, als es letztlich sit. Aber diese Erfahrungen sammelt man eben so über eine Handvoll Partien hinweg und verinnerlicht sie dabei.
04.04.2022, 22:22 Grumbler (1273 
hatte es damals durchgespielt, ich fand es gut, sehr lustig, aber in der tat, sehr kurz, und sehr deterministisch.

trotz der "AI" (was schon stimmt, ist damals durchaus positiv aufgefallen) sind einige level sehr "linear".
beste strategie ist einfach schnell sein, und warum nicht die entfernteren gebäude zuerst besetzen als die näher liegenden, dann ging es meist sehr leicht, so weit ich mich erinnere.
Kommentar wurde am 04.04.2022, 22:23 von Grumbler editiert.
04.04.2022, 13:23 Groove Champion (217 
DaBBa schrieb am 02.04.2022, 12:22:
Viele Leute fanden C&C interessanter; erst Gold Games 2 dürfte nochmal ein paar Spieler beschert haben.


Ja, so war's bei mir. Ich habe Z auch erst durch Gold Games 2 entdeckt. Jeder war damals eher von C&C begeistert, Z war aber ganz gut. Durchgespielt habe ich es aber, gelaube ich, nie. Das ist immer die Krux bei solchen Sammlungen. Da hat man gleich so viele Titel auf einmal, dass man das Meiste nur ausprobiert.

Der fehlende Basenbau war tatsächlich ein anderer interessanter Ansatz, der die Spielgeschwindigeit sehr erhöht. Dass das nicht jedermanns Sache ist, ist auch nachvollziehbar.

Den Nachfolger habe ich jedoch damals überhaupt nicht wahrgenommen.
04.04.2022, 10:52 Revovler Ocelot (477 
ich persönlich habe Z nie gespielt, werde es aber mal nacholen denke ich. Habe damals immer nur in Spiele Magazinen ein paar Anzeigen zu dem Game gesehen. Der Roboter mit dem Cowboy Hut in den Anzeigen sah schon irgendwie cool aus. Wollte mir das Spiel auch schon damals holen wurde dann aber immer von Games abgelenkt die noch interssanter fand. In den 90er Jahren war mein Spiele Budget sehr bregenzt.
03.04.2022, 20:34 Grumbler (1273 
Bearcat schrieb am 02.04.2022, 22:12:
obwohl Grumbler womöglich etwas ganz anderes damit gemeint


Tja, scheint die Stunde der Missverständnisse zu sein.


eher die stunde wo pointen erklärt werden müssen.
Kommentar wurde am 03.04.2022, 20:35 von Grumbler editiert.
03.04.2022, 14:47 Oh Dae-su (794 
Hab es auf einem Flohmarkt für die PlayStation gekauft. Aber Echtzeitstrategie auf Konsole? - Ich kam nicht ganz herein...
Aber die FMVs fand ich schon ganz witzig.
Muss sagen das einzige Spiel von den Bitmap Brothers, das ich wirklich mag, ist "Speedball 2." Und selbst das hätten sie in punkto Langzeitmotivation besser machen können.
Allerdings war Dan Malone ein Grafiker nach meinem Geschmack.
02.04.2022, 22:12 Bearcat (2657 
War es nicht, ist es nicht und wird es nie sein. Erst stolpere ich bei der perfekten Finsternis bzw. im Test derselben über das Wort "gefinkelt" und bekomme, Verzeihung lieber Oh Dae-Su, eher themenabweichende Antworten und jetzt wird Z im Kerker der Inquisition aus Bonn am Rhein verortet, obwohl Grumbler womöglich etwas ganz anderes damit gemeint hat. Tja, scheint die Stunde der Missverständnisse zu sein.
Kommentar wurde am 03.04.2022, 01:25 von Bearcat editiert.
02.04.2022, 21:35 Alf1978 (10 
Ne, Z ist nicht indiziert.
02.04.2022, 21:24 SchwarzerGrufti (126 
Grumbler schrieb am 02.04.2022, 20:54:
in der tat, schade, dass dieses spiel wohl nun auf dem index ist


Ne oder? Die Schwachköpfe haben in den 90ern (und 80gern) ja wirklich ALLES indiziert
Wundert mich das Super Mario nicht indiziert wurde. Animal Crushing.
02.04.2022, 21:04 mhb75 (17 
Auf dem Index? Warum das denn?

Grumbler schrieb am 02.04.2022, 20:54:
in der tat, schade, dass dieses spiel wohl nun auf dem index ist
02.04.2022, 20:54 Grumbler (1273 
in der tat, schade, dass dieses spiel wohl nun auf dem index ist
02.04.2022, 18:07 Gunnar (4206 
Bearcat schrieb am 02.04.2022, 16:32:
Vielleicht hätten die Bitmap Brothers eine echte Kampagne stricken und das Z, so wie es geworden ist, als Skirmish/Sandkasten/Geplänkel noch dazupacken sollen.

Na ja, mit solchen Änderungen wäre es dann wohl so um das Jahr 2000 herum fertig geworden.
02.04.2022, 16:32 Bearcat (2657 
Mich hat Z damals böse enttäuscht. Und ich kann gar nicht mal sagen, dass es ein schlechtes Spiel ist. Es hat einfach falsche Hoffnungen geschürt. Damals war ich ein willfähriger Jünger der Echtzeitstrategie der Art eines WarCraft 2 oder Command & Conquers und wollte einfach nur "Mehr vom Gleichen". Und dann diese Hektik in Z, immer auf Messers Schneide! Ganz ohne Basisbau, ohne Aufklärung, ohne echte Armeen. Und wenn Gunnar weiter unten schreibt, die GESAMTSPIELZEIT von Z betrage zwei bis zweieineinhalb Stunden, dann ist Z das genaue Gegenteil von allem, was ich damals mit Echtzeitstrategie verband. Kriegsbenebelt (hihi) von den epischen Schlachten eines WarCraft 2 wollte ich genau solches Heldentum auch in Z erleben und irgendwie kam mir beim Lesen der Vorschauen auf Z auch genau dieses Gefühl hoch. Und dann ist alles nur schnellschnell mit wenigen Einheiten und hingestellten Gebäuden. Vielleicht hätten die Bitmap Brothers eine echte Kampagne stricken und das Z, so wie es geworden ist, als Skirmish/Sandkasten/Geplänkel noch dazupacken sollen. Wie gesagt, Z ist kein schlechtes Spiel allein schon, weil es durchaus rund und in sich stimmig ist. Aber mit klassischer Echtzeitstrategie hat es wenig zu tun und konnte mich somit einfach nicht abholen. Der Begriff "Echtzeittaktik" war ja 1996 noch nicht so weit verbreitet...
Kommentar wurde am 03.04.2022, 01:23 von Bearcat editiert.
02.04.2022, 15:16 SchwarzerGrufti (126 
DaBBa schrieb am 02.04.2022, 12:22:
Die PC Games hats sehr gemocht, direkt 91 % rausgeballert (mehr als für C&C und Warcraft II vorher) und lobte vor allem die KI.

Diese hat es zugegebenermaßen wohl ein wenig leichter als bei C&C und Warcraft II, weil durch das Sektoren-System und die festen Entfernungen zu Fabriken und Fahnen die Spielsituationen leichter kategorisier- und berechenbar sind, als bei variabel gebauten Basen. Die Wegfindung wirkte zudem teilweise etwas seltsam und klebt zu sehr an Straßen, selbst wenn eine Route querfeldein schneller wäre; wobei das teilweise Absicht ist, weil bestimmte Roboter schlauer sein sollen als andere; leider konnte man den Fahrer nicht einfach wechseln.

Dennoch kann man den Mut loben, nicht wie C&C oder Warcraft II auf die Dune II-Formel gesetzt zu haben, sondern etwas eigenes zu versuchen. Der nachhaltige Erfolg war aber gefühlt nicht so hoch. Viele Leute fanden C&C interessanter; erst Gold Games 2 dürfte nochmal ein paar Spieler beschert haben. Der Nachfolger, Z: Steel Soldiers, verebbte im Jahr 2001 in der mittelmäßigen Belanglosigkeit.


Mir gefiel Z auch deutlich besser als C&C und WC. Dieses "Capture the flag" Prinzip hat echt Spass gemacht.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!