Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: dberlin
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
23252 Tests/Vorschauen und 14088 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



UFO: Enemy Unknown
X-COM: UFO Defense
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 65 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.95
Amiga 1200/4000
Entwickler: MPS Labs   Publisher: Microprose   Genre: Strategie, 2D, Echtzeit, Rundenbasiert, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (13) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Games 12/94
Testbericht
--74%
Amiga CD32
1 CD
845-
Amiga Games 11/94
Testbericht
70%
79%
74%
Amiga 1200/4000
4 Disketten
602Herbert Aichinger
Amiga Joker 11/94
Testbericht
64%
68%
72%
Amiga 1200/4000
4 Disketten
3415Manfred Duy
Amiga Joker 5/95
Testbericht
62%
64%
70%
Amiga
5 Disketten
197Steffen Schamberger
ASM 5/94
Testbericht
9/12
9/12
10/12
PC
3 Disketten
143Stefan Martin Asef
PC Games 5/94
Testbericht
75%
60%
85%
PC
3 Disketten
44Petra Maueröder
PC Joker 6/94
Testbericht
64%
69%
72%
PC
3 Disketten
123Manfred Duy
PC Player 5/94
Testbericht
--74%
PC
3 Disketten
185Heinrich Lenhardt
PC Player 7/94
Testbericht
--74%
PC CD-ROM
1 CD
113Heinrich Lenhardt
Play Time 12/94
Testbericht
82%
75%
85%
Amiga
5 Disketten
171Ingolf Held
Power Play 5/94
Testbericht
58%
47%
86%
PC
3 Disketten
2076Volker Weitz
Power Play 7/94
Testbericht
58%
47%
85%
PC CD-ROM
1 CD
873Michael Hengst
Video Games 12/95
Testbericht
74%
58%
86%
Sony PlayStation
1 CD
240Tetsuhiko Hara
Partnerseiten:
   weitere Scans:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (38)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (11)
Spiel markieren?

Serie: UFO: Enemy Unknown, X-COM: Terror from the Deep, X-COM: Apocalypse

Auszeichnungen:






Videos: 2 zufällige von 4 (alle anzeigen)
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: Intro, Amiga
User-Kommentare: (105)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
09.11.2022, 19:11 Bearcat (3012 
Oi, klingt nicht gut. Die Idee mit den Fraktionen und den vielfältigeren Mission gefällt mir aber schon gut, zumal von Mister Gollop ja auch ein wenig Story reingepackt wurde (und die rekrutierbaren Soldaten übrigens nach besonders generösen Backern benannte). Ein "Master-of-Orion-3-Syndrom" sehe ich nicht unbedingt, da Phoenix Point doch ganz gut zu steuern ist und "MoO3" in erster Linie als großer Platzhirsch im Spieleuntergenre "Menümanagment" beheimatet ist. Naja, mich stören Kleinigkeiten wie das ständige pausieren, sobald man den Geoscape verlässt, das sehr eigenwillige, selbstständige Auswählen meiner Soldaten seitens des Spiels oder auch schlichtweg die vielen Overlays über der Grafik. Ach ja, und tausende Tode sterbe ich auch, aber das ist bei UFO nicht anders und somit darf jeder seine Witze reißen... Mir gefällt aber vor allem die sympathische Inszenierung von Phoenix Point und dann verzeihe ich auch so manchen kleinen Mangel und beiße mich halt durch. Nur die langen Ladezeiten nerven schon...

Von so schlimmen Sachen halte ich außer Abstand übrigens gar nichts, DAMIT DAS MAL KLAR IST.
09.11.2022, 15:03 Sir_Brennus (783 
Bearcat schrieb am 08.11.2022, 22:55:
Haben die rundenverliebten Weltenenretter hier eigentlich schon mal Phoenix Point gespielt? Wie UFO, nur mit Viren statt Aliens... Stammt ja auch vom UFO-Erfinder Julian Gollop.


Ja, leider. Ich habe sogar immer noch auf der Platte. Habe es zwei Mal angefangen und beide Male nicht durchgespielt, wobei das heute ja schon deutlich besser gepatcht worden ist.

Es ist halt das olle Masters-of-Orion-3-Syndrom. Zusher auf die Hardcore-Fraktion gehört und zuu wenig auf Zugänglichkeit und Spielbarkeit geachtet. Wenn man also TftD für das beste X-Com hält, dann ist man da schon richtig. Kann man ja auch ohne weiteres im MS Gamepass Ultimate spielen.

Wer die XComs von Firaxis bevorzugt, da die sich viel eleganter spielen, dann sollte man die Finger davon lassen. Ich für meinen Teil liebe "Enemy Within", finde aber das beste Spiel in dieser Richtung ist tatsächlich XCOM2-WotC.
08.11.2022, 22:55 Bearcat (3012 
Haben die rundenverliebten Weltenenretter hier eigentlich schon mal Phoenix Point gespielt? Wie UFO, nur mit Viren statt Aliens... Stammt ja auch vom UFO-Erfinder Julian Gollop.
07.05.2022, 00:26 bambam576 (1040 
Nichts gegen Xenonauts! Ja, es zieht sich etwas, vor allem, wenn ich ohne Verluste spiele- aber insgesamt echt ein schöner "Nachfolger". Teil zwei ist in der Beta, glaube ich. Bin ich schon heiß drauf!
08.01.2022, 14:38 Bearcat (3012 
kultboy schrieb am 30.10.2004, 19:36:
In der Basis baue ich immer sofort ein Lager, Quartiere 2x, Werkstatt, Labor, Grosses Radar. Dann gib ich den Abfangjäger andere Waffen, ich glaub die Stingers waren das mit einer MG. Tja und den Mannschaft gib ich am Anfang immer die Gewehre, den Rest verkaufe ich immer. Schau das du am Anfang so schnell wie möglich die Lasergewehre entwickelst, sind um einiges stärker. Wenn du Aliens dann auch schon hast, unbedingt zuerst die Plasmawaffen entwickeln!

Tja dann dürfte nichts mehr schiff gehen

Wahrscheinlich die kürzeste UFO-Komplettlösung auf der ganzen weiten Welt! Will ich jetzt auch mal RICHTIG spielen, nachdem es bei mir als PC-Player-Vollversion jahrhundertelang auf der CD herumgammelte und ich mir obendrauf noch die GOG-Version geholt hatte (warum gibt´s da eigentlich keine Sammlung der alten UFO-Teile Enemy unknown, Terror from the Deep, Apocalypse und Interceptor?) und diese ebenso nur auf der Platte lungerte bzw. ich nur ein wenig mit OpenXcom herumspielte. Und mit Kultys allumfassender Tipps- und Tricks-Enyklopädie trete ich den Schmutzfüßen aus dem All mit dem linken Stiefel in die rechte Arschbacke!
Grund meines Interesses liegt übrigens im UFO-Klon Xenonauts, welches ich jetzt mal auch länger gespielt habe, aber auf Dauer von der graubraungrauen Grafik mitsamt nervigen Menüs plus schnarchöder Atmosphäre ziemlich gelangweilt bin. Da versuche ich mich doch besser mal am stimmungsvolleren (und bunteren) Original.
10.03.2021, 12:30 bambam576 (1040 
Rockford schrieb am 09.03.2021, 19:28:
bambam576 schrieb am 09.03.2021, 11:54:
Gerne allerdings dürfte es das Original mit der Grafik vom Remake geben.

Da hab ich ja noch gar nicht dran gedacht. Das wäre wohl das erste Spiel, dass ich backen würde!


Das geht wohl Vielen bei vielen Spielen so!
So viele Klassiker, die in neuem grafischen Gewand erstrahlen könnten!
Aber auch schon so viele Projekte, die aufgrund von diversen Problemen gescheitert sind. Ich habe zB bis heute nicht meine gekaufte Boxversion vom Remake der "Schicksalsklinge" installiert... Obwohl es ja mittlerweile gehen soll.

Das Spiel ist und bleibt ein Highlight. Für jemanden ohne Anleitung ist es schwer zu beherrschen. Jeder der es beherrscht wird mit den Schultern zucken und sagen dass Remake ist dagegen ein Kinderspiel. Was nicht heißt das ich das Remake nicht mag. Aber ich kann nur den Kopf schütteln das dieser Klassiker in den meisten Magazinen gerade mal eine Seite bekommen hat. Während andere 3d shooter, Plattformer etc. deutlich umfangreichere Tests bekommen haben. Keine Ahnung ob UFO damals zum falschen Zeitpunkt kam oder wie beim Amiga Joker die Einsicht erst 20 jahre später kam. Das Spiel ist Hammer und jeder der Strategie liebt, wird es auch lieben oder geliebt haben. Egal ob PC, PS oder HC, werde es demnächst auch nochmal zocken.


Topman, der Eisman!
Kommentar wurde am 10.03.2021, 12:36 von bambam576 editiert.
10.03.2021, 12:26 bambam576 (1040 
Ganz wichtig, ich möchte Entscheidungen treffen, wer was macht und das geht beim Remake nicht.
Dazu fehlt mir, dass ich mich wirtschaftlich besser stellen kann und mir beispielsweise frühzeitig viele Satelliten leisten kann, indem ich lauter erbeutete Sachen verkaufen kann.
Auf die Spitze konnte man das ja in Apocalypse treiben, theoretisch konnte man (so genug unverletzte Soldaten vorhanden) zig Einsätze am Tag haben. Gerade zu Beginn immer schön den Tempel und die Gangs angreifen, bringt enorm Kohle.
So hübsch es auch ist, so ist der Genremix im Original doch deutlich ausgebauter. Und diese vermaledeiten unpassenden Spitznamen, die per Zufall an die Jungs und Mädels ergehen, total ätzend. Zudem können die auch gar nur rudimentär ausgerüstet werden.
Kann ja verstehen, dass man nicht 10 Waffen mitschlürt, aber das Inventar ist da echt nervig begrenzt.
Werde es sicherlich auch irgendwann mal durchschaffen, grundsätzlich macht es ja auch Spaß. Ist halt wie ein Michael-Bay-Film im Gegensatz zu Inception...
Ich gebe dir recht, dass das Original der heutigen Casual-Gamer-Jugend zu sperrig daherkommt- aber das gilt für viele Kultspiele. Ist halt etwas rauer- diese Luft auf dem Schlachtfeld- aber trotzdem für mich gehaltvoller!
Grundsätzlich finde ich da die UFO-After-Trilogie ganz nett (wobei ich Teil 3 nie gespielt habe) und Xenonauts sowieso viel besser als das Remake.
Aber so ist mal wieder, jedem das Seine!
Kommentar wurde am 10.03.2021, 12:27 von bambam576 editiert.
10.03.2021, 07:23 Mithran (205 
Das Original hier ist einfach hart.
Terror from the deep ist jenseits von gut und böse!

Das Können der eigenen Soldaten ist hier gerade zu Beginn so gering, dass es wirklich schwierig ist sie überleben und aufleveln zu lassen.

Ich hatte das Spiel auf dem Amiga gespielt und kann mich noch an die Ladezeiten erinnern. Du meine Güte! Disk rein, raus, rein...

Dennoch habe ich es geliebt und tue es noch immer.


Das Remake ist peppiger, lädt schneller und sieht super aus.
Ich habe beim Spielen nicht das Gefühl, dass das Spiel, wie hier im Original, unfaire Aktionen ausführt. (Zielsichere Schüsse der Aliens von außerhalb des Sichtbereichs, Verstecken des letzten Aliens in der hinterletzten Ecke in einem Raum, den ich nicht betreten kann ohne dass das Alien mein Team tötet, Chryssaliden-Spam-Horror!!!!)
Die Bedienung ist im Gegensatz zu dem "Drehen für 2 Punkte", "gehen für 16 Punkte", "Schießen für ... AAArgh! zu wenig Punkte!!!" ein Traum.

Das Original kann man heute nur noch spielen, wenn man viel Zeit und eine hohe Frusttoleranz hat. Und aufgrund seiner Sperrigkeit aus Bedienbarkeit und Schwierigkeitsgrades wird es niemand nachholen, der es nicht von damals kennt.

Das Remake ist grandios. Einfach zu lernen, schwieriger zu meistern, manchmal zu exploiten.
Ich kann nur empfehlen XCom2 mit War of the Chosen zu spielen!
DAS ist das Spiel, dass man haben möchte!
Neben den Aliens als solche als Gegner bekommt man hier noch einige nett gemachte Bad Ass Aliens als Intim-Feinde.
Story, Alien-Überläufer und und und!

Und Terror from the deep sollte auch ein Remake erhalten!
Das Spiel hat es dringend nötig! So ein bockschweres, unfaires, langatmiges, unfaires.... hrrrrmpf!
09.03.2021, 19:28 Rockford (2000 
bambam576 schrieb am 09.03.2021, 11:54:
Gerne allerdings dürfte es das Original mit der Grafik vom Remake geben.

Da hab ich ja noch gar nicht dran gedacht. Das wäre wohl das erste Spiel, dass ich backen würde!
09.03.2021, 11:54 bambam576 (1040 
DJ Low-Life schrieb am 09.03.2021, 07:05:
Ich habe das Original von "Terror from the deep" gespielt und empfand es als ziemlich schwierig. Bei "Enemy unknown" habe ich vor kurzem das Remake gespielt und auf "Normal" gefinished (und das war schon nicht gerade einfach). Fantastisches Game. Ist das Remake denn deutlich leichter zu packen als das Original Ufo?


Du meinst das 2012er Remake mit der hübschen Grafik und den eingeschränkten Möglichkeiten?
Was ich da neben dem fehlenden Micromanagement doof finde, ist, dass man zeitgleich nur eine Mission angehen darf und somit immer ein anderer Kontinent im Bedrohungslevel steigt. Beim Original gab´s einfach mehr Länder, auch, wenn mich es da auch immer stört, wenn ein Land okkupiert wird.
Gerne allerdings dürfte es das Original mit der Grafik vom Remake geben.
09.03.2021, 08:19 mive (286 
das originale ufo ist eigentlich gar nicht so schwer, nur etwas mühselig.
Solange man dranbleibt und schön alle Missionen anfliegt (im Zweifel nur landen und sofort wieder abheben), konstant erbeutetes Equipment verkauft und ordentlich die Produktion auslastet, kann man eigentlich nicht verlieren.

Wie schonmal erwähnt, alleine wegen dem Bedienkomfort sollte man imo OpenXcom gegenüber dem Original nutzen (neben zig anderen Verbesserungen)
09.03.2021, 07:05 DJ Low-Life (55 
Ich habe das Original von "Terror from the deep" gespielt und empfand es als ziemlich schwierig. Bei "Enemy unknown" habe ich vor kurzem das Remake gespielt und auf "Normal" gefinished (und das war schon nicht gerade einfach). Fantastisches Game. Ist das Remake denn deutlich leichter zu packen als das Original Ufo?
09.03.2021, 02:36 Eisman (36 
Das Spiel ist und bleibt ein Highlight. Für jemanden ohne Anleitung ist es schwer zu beherrschen. Jeder der es beherrscht wird mit den Schultern zucken und sagen dass Remake ist dagegen ein Kinderspiel. Was nicht heißt das ich das Remake nicht mag. Aber ich kann nur den Kopf schütteln das dieser Klassiker in den meisten Magazinen gerade mal eine Seite bekommen hat. Während andere 3d shooter, Plattformer etc. deutlich umfangreichere Tests bekommen haben. Keine Ahnung ob UFO damals zum falschen Zeitpunkt kam oder wie beim Amiga Joker die Einsicht erst 20 jahre später kam. Das Spiel ist Hammer und jeder der Strategie liebt, wird es auch lieben oder geliebt haben. Egal ob PC, PS oder HC, werde es demnächst auch nochmal zocken.
11.04.2020, 14:56 Rockford (2000 
Tomcat85 schrieb am 07.09.2018, 20:21:
mive schrieb am 07.09.2018, 19:15:

m.M. ist es eigentlich ziemlich egal wen man verliert, die Rookies leveln ja generell recht schnell. Einzig auf die guten PSI Leute sollte man mehr achten (die lieber weiter hinten lassen und andere zum scouten vorschicken)
Zum Glück bist du kein echter Heerführer

Ist aber wirklich so. Immer schön neue Rekruten liefern lassen.
10.03.2020, 00:04 Gunnar (4373 
Muhahahaha, das Videogame Cruelty Potential von "UFO: Enemy Unknown" ist nachwievor unerreicht, denn die in den "Terror"-Missionen herumlaufenden Zivilisten leisten schließlich überhaupt keine Gegenwehr bei Gedankenkontrolle- oder Panik-Attacken durch X-COM-Agenten (was sich zumindest dahingehend nutzen lässt, diese Pappkameraden aktiv aus dem Kreuzfeuer, in das sie sonst unvermeidlich hineinstolpern, herauszuhalten... und noch ein bisschen Aufklärung zu bekommen). Man stelle sich mal vor, reale Polizeieinheiten könnten so vorgehen...
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!