Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: ritzini
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
18894 Tests/Vorschauen und 12745 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Resident Evil - Director's Cut
Biohazard - Director's Cut Dual Shock
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 28 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.89
Sony PlayStation
Entwickler: Capcom   Publisher: Virgin   Genre: Action, Adventure, 3D, Horror, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Mega Fun 12/97
Testbericht
82%
79%
85%
Sony PlayStation
1 CD
88Georg Döller
Video Games 12/97
Testbericht
86%
80%
90%
Sony PlayStation
1 CD
843Tetsuhiko Hara
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (12)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Serie: Resident Evil, Resident Evil - Director's Cut, Resident Evil 2, Resident Evil 3: Nemesis

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Longplay, PlayStation
Kategorie: PlayStation, Intro
User-Kommentare: (43)Seiten: [1] 2 3   »
20.02.2019, 14:52 Berghutzen (3378 
Commodus schrieb am 05.12.2018, 10:56:
Pat schrieb am 05.12.2018, 08:20:


Ich bin übrigens auch jemand, der stets Frauen nimmt, wenn er die Gelegenheit hat.


Das geht bei mir nicht mehr, da ich mittlerweile verheiratet bin.


Looool, ich dachte, das geht nur mir so.
20.02.2019, 13:54 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3068 
Macht auch heute noch auf der Mini viel Spaß!
12.12.2018, 16:30 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3068 
Commodus schrieb am 05.12.2018, 10:56:
Pat schrieb am 05.12.2018, 08:20:


Ich bin übrigens auch jemand, der stets Frauen nimmt, wenn er die Gelegenheit hat.


Das geht bei mir nicht mehr, da ich mittlerweile verheiratet bin.


Gute Einstellung!
05.12.2018, 10:56 Commodus (4936 
Pat schrieb am 05.12.2018, 08:20:


Ich bin übrigens auch jemand, der stets Frauen nimmt, wenn er die Gelegenheit hat.


Das geht bei mir nicht mehr, da ich mittlerweile verheiratet bin.
05.12.2018, 08:20 Pat (3785 
Ja, habe ich nachher auch begriffen, dass ich das falsch verstanden hatte.

Ich empfehle dir, das neue Remake auf PC (oder PS4, falls du lieber auf Konsolen spielst) zu spielen. Ist nochmals leicht aufgehübscht aber essentiell die Gamecube-Version.

Ich bin übrigens auch jemand, der stets Frauen nimmt, wenn er die Gelegenheit hat.
Allerdings ändert sich bei RE ja nicht nur das Geschlecht und die Inventarplätze, sondern auch ein Teil der Szenen. Chris hält ausserdem mehr aus, wenn ich mich richtig erinnere.
04.12.2018, 23:13 Oh Dae-su (400 
@Pat & Petersilientroll: Richtig, ich besitze das Spiel für den Gamecube seit ziemlich langer Zeit. Ich hab's zusammen mit dem 4. Teil gekauft, wenn ich mich nicht irre.
Oft angespielt - aber halt nie fertig. Deshalb "Pile of Shame."
Die Charakteranwahl hab ich damals sogar meinen Eltern vorgeführt, weil Chris Redfield genauso aussieht wie deren Sohn bzw. mein Bruder. Trotzdem hab ich Jill gewählt. Wenn ich eine Frau spielen darf, nehme ich die Gelegenheit immer wahr.

Ich hab das Remake halt nie durchgespielt, weil es mir irgendwann zu schwer wurde. Naja, der ständige Munitionsmangel war noch viel schlimmer als in der PlayStation-Version.

Da ich längst keinen Röhrenfernseher mehr hab, nahm ich an, dass das Remake auf meinem TV ziemlich breiig/verschwommen aussehen wird. Ist aber nicht der Fall - es sieht am Gamecube immer noch erstaunlich gut aus. Hab's nämlich nach euren Kommentaren eingelegt, um mich zu vergewissern. Bin noch nicht weit gekommen, aber es ist echt guselig, wenn man es völlig ohne Licht spielt. Das mag ich sehr.
Kann trotzdem nicht garantieren, dass ich es durchspiele...
04.12.2018, 20:03 Petersilientroll (121 
Aber trotzdem finde ich deinen Einwand spannend: Wieso empfindest du die Gamecube-Version so schlecht?

Empfindet er nicht - glaube ich. Mit Pile of Shame meint er wohl den Stapel an Spielen, den man so anhäuft und sich hinterher schämt, daß man viele Perlen darin noch nicht gespielt hat.
Ich kann davon ein Lied singen. Bin schon das ganze Jahr damit beschäftigt, meinen eigenen Pile of Shame abzutragen. Leider sind mir dadurch die ganzen Spiele-Hits durch die Lappen gegangen, die dieses Jahr herauskamen: Assassin's Creed Odyssey, Detroit, Forza Horizon 4, Shadow of the Tomb Raider - einfach, weil ich noch so viel durchzuspielen habe.
04.12.2018, 19:59 Ede444 (745 
Also das Remake war Top
04.12.2018, 18:38 Pat (3785 
Eigentlich meinte ich das Remake am PC.

Aber trotzdem finde ich deinen Einwand spannend: Wieso empfindest du die Gamecube-Version so schlecht?

Edit: Vielleicht habe ich Pile of Shame falsch verstanden. Meinst du damit, dass du es noch spielen willst? Dann würde ich dir auch zur PC-Version raten.
Kommentar wurde am 04.12.2018, 20:01 von Pat editiert.
04.12.2018, 17:15 Oh Dae-su (400 
Stimmt, der Raum, in dem man sich gerade befindet, ist rot eingefärbt.
Wo man gerade steht, wird allerdings nicht angezeigt. Deshalb kommt es bei Fluren mit drei oder vier Türen oft vor, dass ich Räume betrete, die ich eh schon längst durchsucht hatte.
Das machte der zweite Teil viel besser - da wurde auf der Karte angezeigt, wo man sich im Raum befand, inklusive Blickrichtung. Das war schon sehr viel wert.

Das Remake auf dem Gamecube steht auf meiner "Pile of Shame" ganz weit oben!
04.12.2018, 16:29 Retro-Nerd (10778 
Was? Ich habe jetzt das Original schon eine lange Weile nicht mehr gespielt (mein letztes Durchspielen war das Remake) aber war nicht von anfang an immer der Raum, in dem man sich befand, farblich anders ausgefüllt?


Im Director's Cut ist der Raum, in dem man sich gerade aufhält, rot eingefärbt. Bei der normalen Erstauflage müsste ich nochmal nachschauen.
04.12.2018, 16:16 Pat (3785 
Oh Dae-su schrieb am 04.12.2018, 15:04:
... Schließlich wurde in der In-Game-Map noch nicht angezeigt, wo man gerade stand, und hatte somit anfangs oft Orientierungsprobleme. ...

Was? Ich habe jetzt das Original schon eine lange Weile nicht mehr gespielt (mein letztes Durchspielen war das Remake) aber war nicht von anfang an immer der Raum, in dem man sich befand, farblich anders ausgefüllt?

Ich mag das Spiel immer noch sehr aber ich spiele tatsächlich lieber das Remake auf dem PC. Ist halt ein Remake, wie Remakes sein sollten: Grafisch aufgehübscht, Bedienung und Komfort sinnvoll verbessert und sonst alles beim Alten.
04.12.2018, 15:04 Oh Dae-su (400 
Meine Güte, ist es wirklich schon 20 Jahre her?
Jedenfalls hab ich es gestern nach dieser langen Zeit wieder durchgespielt. Mit (oder als) Jill natürlich, weil sie logischerweise mehr Gegenstände packen kann als Chris. Nach dieser Erkenntnis ließ ich privat auch immer die Frau schleppen.
Das Spiel hat mich genauso gegruselt wie 1998. Damals hatte ich fleißig Karten mitgezeichnet, die mir beim Wiederspielen eine enorme Hilfe waren. Schließlich wurde in der In-Game-Map noch nicht angezeigt, wo man gerade stand, und hatte somit anfangs oft Orientierungsprobleme. Schließlich wurde man ja belohnt, wenn man es mit möglichst seltenem Speichern und flott durchspielte. Blöd, dass ich diese Karten nicht mehr hab.

Teil 2 fand ich weit nicht mehr so gruselig, weil es zu viele Zombies auf einen Haufen gab (so paradox es klingen mag). Trotzdem ein super Spiel.

Beim 3. konnte man endlich eine schnelle 180Grad-Umdrehung machen. Allerdings bot es noch weniger Grusel. Eigentlich brauchte das Spiel den Nemesis, weil's ohne ihn öde gewesen wäre.
14.11.2018, 19:25 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3068 
16.09.2018, 12:04 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3068 
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!