Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: nunatak
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
23252 Tests/Vorschauen und 14088 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Resident Evil 4
Biohazard 4
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 23 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.53

Entwickler: Capcom   Genre: Action, Adventure, 3D, Horror, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Man!ac 12/2005
Testbericht
90%
89%
93%
Sony PlayStation 2
2 DVD
229Oliver Schultes
Man!ac 4/2005
Testbericht
93%
89%
92%
Nintendo GameCube
2 CDs
73Oliver Schultes
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (7)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (10)
Spiel markieren?

Serie: Resident Evil, Resident Evil - Director's Cut, Resident Evil 2, Resident Evil 3: Nemesis, Resident Evil 4

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 4 (alle anzeigen)
Kategorie: PlayStation 2, Longplay
Kategorie: PlayStation 2, Longplay
User-Kommentare: (32)Seiten: [1] 2 3   »
21.10.2022, 18:44 Pat (5931 
ich mochte Resident Evil 4 nicht besonders aber eventuell werde ich ihm mit dem Remake eine neue Chance geben.
21.10.2022, 12:18 Trondyard (755 
Hier mal ein aktueller Trailer des Remakes, das am 24.März nächsten Jahres erscheinen soll. Ich freu mich schon sehr drauf. Scheint im Stil vom Remake des zweiten Teils zu sein und den finde ich ja nach wie vor spitze!Trailer Resident Evil 4
Kommentar wurde am 21.10.2022, 12:23 von Trondyard editiert.
31.07.2022, 11:24 Petersilientroll (1076 
robotron schrieb am 31.07.2022, 10:33:
Die PC-Umsetzung kann man ja getrost vergessen.

Die empfand ich nach ein paar Updates als herausragend! Und die Controller-Steuerung recht unkompliziert dank XInput-Support (erstes mir bekanntes Windows-Spiel mit Xbox-360-Controller-Unterstützung). Ebenfalls prima fand ich das Remaster als Steam-Version (mit dem langen Titel "Resident Evil 4 Ultimate HD Edition). Fehlkauf für mich war wiederum die 360-Version (flimmert wie die Hölle). Ich spiele es übrigens gerade mal wieder (auf der PS4 diesmal) und bin schon sehr gespannt auf das Remake.
31.07.2022, 11:01 firebird007 (93 
Ich hatte es auch auf dem Cube und später nochmal auf der Wii. Beide Versionen fand ich gelungen. Zuletzt hatte ich mir Teil 4, 5 und 6 auf der XBox gekauft, aber noch nicht angespielt.
31.07.2022, 10:40 Rockford (1999 
Ich hatte es damals auf dem Cube durchgespielt und fand es sehr gut. Aber jedes Mal, wenn ich darüber nachdenke es nochmal zu spielen, sehe ich vor meinem geistigen Auge nur dunkle Matschfarben und Ashley und entschließe dann, die Zeit lieber für ein anderes Spiel zu nutzen.
31.07.2022, 10:33 robotron (2451 
Meinen Senf zum Spiel hab ich ja bereits dazugegeben ... ursprünglich sollte das Spiel ja exklusiv auf dem GameCube bleiben. Die PC-Umsetzung kann man ja getrost vergessen. Anbei ne kleine Randnotiz (vor einiger Zeit klappte der Link noch?).
Kommentar wurde am 31.07.2022, 10:34 von robotron editiert.
30.07.2022, 07:46 Pat (5931 
Mit der Technik hatte ich auch keine Probleme. Also weder mit der Umsetzung der Präsentation noch mit der Steuerung.
Mein Problem war, dass ich das Spiel trotzdem nicht mochte. Das lag zum Einen am Szenario, das mir überhaupt nicht gefiel und ich sogar regelrecht hässlich fand, und zum Anderen am Plot und den Charakteren (allen voran Ashley).

Und, ja, die plötzlichen Sudden-Death-Quicktime-Events, die oft auch mitten in einer Cutscene kamen, bei denen ich oft gerade den Controller weggelegt hatte.

Abseits der Technik war das Spiel für mich persönlich eine riesige Enttäuschung.

Wie man mit der gleichen Technik ein (für mich) gutes RE macht, zeigte dann Revelation - bis auf die Scanning-Mechanik, die man meiner Meinung nach wegcheaten sollte.
30.07.2022, 07:14 Darkpunk (2899 
v3to schrieb: Resident Evil 4 wollte ich gerne mögen. Das Szenario und die Präsentation ist an sich auch genau mein Ding, aber ich werde mit der Schulterperspektive und der Steuerung überhaupt nicht warm. Mir verhagelt es das Spiel leider komplett und daher ziehe ich 6 Punkte...


Mit der Perspektive und der Steuerung hatte ich persönlich keine Probleme - im Gegenteil, damit bin ich gut zurechtgekommen. Weniger anfangen konnte ich mit den vielen Quick-Time-Events und einigen anderen Designentscheidungen wie das beim schießen nicht gehen können. Sollte Druck und somit Spannung erzeugen und wurde ja im direkten Nachfolger erneut eingesetzt. Story weiß ich jetzt gar nicht mehr? Ist ne Weile her. Durchgespielt habe ich die ungeschnittene PS2-Version.

Und Ashley hat natürlich richtig genervt!

Ich sehe das wie Revolver Ocelot: Auch wenn kommerziell sehr erfolgreich und von den Medien durchgehend hoch bewertet, für mich das Ende der "klassischen" REs. Kein schlechtes Spiel [würde ich nie behaupten] aber erst RE7 konnte mich wieder voll in seinen Bann ziehen.
29.07.2022, 13:04 v3to (1851 
Resident Evil 4 wollte ich gerne mögen. Das Szenario und die Präsentation ist an sich auch genau mein Ding, aber ich werde mit der Schulterperspektive und der Steuerung überhaupt nicht warm. Mir verhagelt es das Spiel leider komplett und daher ziehe ich 6 Punkte...
29.07.2022, 10:39 Revovler Ocelot (524 
Resident Evil 4 stellt den Tod und die Wiedergeburt der RE Reihe dar. Hängt ganz davon wenn man man fragt.

Ich bin bis heute ein Fan der klassischen Re Games und für mich hat RE 4 die Reihe getötet bis sie mit RE 7 wiederblebt worden sind.

Re4 hatte einfach gar nichts mehr mit Re zu tun, das Spiel hätte auch geanuso gut funkioniert wenn den Charakteren andere Namen gegeben hätte.

Nach dem Ende von Code Veronica wo Chris Redfield quasi indirekt einen großen Showdown mit Umbrella ankündigt ist die Story von RE 4 wo Umbrella plötzlich pleite gegangen ist ein Witz.

Re 4 ist als Resident Evil eine Katastrophe aber wenn man das Spiel für sich stehen lässt ist es durchaus ein guter Shooter der Spaß macht.

Habe daher 8/10 Punkte gegeben

Die Wertung als Resident Evil würde natürlich geringer ausfallen aber die verkneif ich mir. Das Geschwätz eines früher war alles besser alten Mannes interessiert hier sowieo keinen.

Außerdem muss auch als RE Fan der ersten Stunde fair bei der Bewertung des Spieles sein.

Wie gesagt macht Re 4 rein als Spiel betrachtet durchaus eine gute Figur.
06.06.2022, 18:12 Trondyard (755 
Einen Tag bevor vor Kurzem ein Remake zu RESIDENT EVIL 4 angekündigt wurde, habe ich mir das Remaster im e-shop der SWITCH für 9,99 Euro zugelegt. Normal kostet es dort 19,99 Euro, aber momentan sind so gut wie alle Teile der Serie dort für diesen günstigen Preis zu haben und so dachte ich mir, dem Spiel auf der SWITCH eine Chance zu geben, nachdem es mir auf der PS4 nicht so gut gefallen hat und ich dort nicht einmal soweit gespielt habe, bis man Ashley ("The president's daughter!") aus der Kirche befreit. Auf dem großen TV-Schirm wirkte es einfach nicht so gut, vielleicht auch wegen dem merkwürdigen Textur-Filtering oder wie immer man dies ständige "Grieseln" der Pixel nennt, vor allem auffällig bei den Boden-Texturen im Dorf. Ganz anders auf der SWITCH (und wie immer zocke ich natürlich nur im Handheld-Modus): dort sieht das Spiel toll aus und vom Grieseln der Pixel keine Spur.
Bedenken hatte ich zwar wegen der Analogsticks der Joycons, die meiner Meinung nach nicht feinfühlig genug sind, um solche Spiele gut spielen zu können, aber für einen Zehner war ich durchaus bereit, das Risiko einzugehen. Und es hat sich gelohnt!
Im Augenblick bin ich im fünften Kapitel, also relativ nahe vor dem Ende, habe bis dahin 15 Stunden gespielt und eine riesige Menge Spaß gehabt. Früher, als RE4 aktuell war, habe ich es zig Mal auf der PS2 durchgespielt, auch die Bonusinhalte und jede Waffe und jedes Kostüm freigespielt. Aber das ist schon lange her, bestimmt sind es schon 15 oder mehr Jahre, seit ich das Spiel zuletzt beendet habe. Und auch wenn ich mich natürlich an vieles erinnere, so habe ich doch auch verdammt viele Situationen im Laufe der Jahre vergessen, was dazu führt, dass sich das Spiel zu einem guten Teil wieder neu und frisch anfühlt.
Auf jeden Fall macht es verdammt viel Spaß, sich durch dieses große Abenteuer zu ballern. Action wird ja groß geschrieben in diesem Ableger, der damals das Konzept der Serie über Bord warf und diese Action kann sich auch heute noch sehen lassen. Zuerst fühlt es sich ja schon irritierend an, dass man nicht gleichzeitig schießen und sich dabei fortbewegen kann, wie es z.B. beim hervorragenden Remake von RE2 der Fall ist. Aber auf diese Art der Bedienung ist das Spiel ja ausgelegt, von daher passt es gut und nach den ersten Kämpfen flutschen die Kontrollen hervorragend. Auch grafisch macht es eine Menge her, zumindest im portablen Betrieb erfreue ich mich an detaillierten Szenarien, guten Animationen und "schönen" Splattereffekten.
Hätte ich auch gar nicht gedacht, dass mich das Spiel so packt, dass ich es nun tatsächlich in einem Rutsch durchspiele. Ursprünglich war nur der günstige Preis ausschlaggebend für den Kauf, nach dem Motto: Was man hat, das hat man. Aber nachdem die Glocke im Dorf geläutet wurde und der "RESIDENT EVIL"-Schriftzug den Beginn des Abenteuers markierte, war ich schon längst gefesselt. Wie gesagt, auf der PS4 war kurz danach die Luft raus, auf der SWITCH sieht die Sache ganz anders aus, einfach viel schöner!
Mit Begeisterung stelle ich nun jedenfalls fest, dass RE4 völlig zurecht den Status eines Klassikers innehat. Eines der besten Spiele aller Zeiten, wie es so oft benannt wird, ist es für mich auf jeden Fall. Noch dazu dürfte es auch mit Abstand mein meistgespielter Teil der Serie sein, eine Statistik, die sich nun noch weiter ausbauen dürfte, denn ich verspüre durchaus Lust, mich auch auf der SWITCH durch all die Bonusinhalte zu ballern. Besonders freue ich mich auf die "MERCENARIES" genannten Action-Level, die irgendwas "arcadiges" an sich haben und für deren Bewältigung oberhalb einer bestimmten Punktegrenze man feine Extras freispielen und dann in der Hauptstory benutzen darf. Einen Durchgang mit der "Typewriter"-MP und Ashley im Ritterkostüm wird es auf jeden Fall geben.
Ja, was für ein Kultspiel, ich liebe es!!!
Die Preisreduzierungen für die RESIDENT EVIL-Spiele im e-shop dauern auch noch ein paar Tage und ich bin mir schon recht sicher, dass ich mir auch noch den ersten Teil als HD-Remaster gönnen werde. Aber dazu an anderer Stelle mehr, erstmal muss ich noch Ashley ein paar Mal retten. Da fällt mir ein: Ich finde sie keinesfalls so nervig, wie sie von vielen dargestellt wird. Ganz im Gegenteil, ich mag sie und rette ihr gerne den "dicken Hintern" (O-Ton Leon), der ihr dabei half, den Sprung in den Müllschacht zu überstehen...
Kommentar wurde am 06.06.2022, 18:40 von Trondyard editiert.
13.12.2021, 09:00 viddi (739 
Huch, Viddi hat eine Spiekekonsole!


Ach, ich hatte mal einige.
Jetzt sind es noch GC, Mega Drive, Gameboy (Player).

Alice hat noch ne PS2!
Kommentar wurde am 13.12.2021, 09:01 von viddi editiert.
13.12.2021, 08:30 Washimimizuku (139 
Da es ein reinrassiger Shooter ist, bricht es mit vielen Traditionen der Serie. Spaß hats gemacht, auch wenn der lineare Ablauf, ein Arenafight nach dem anderen und die dümmliche Story nach einiger Zeit langweilten. Das Spiel hat ja echt Umfang.
Bin gespannt, was Capcom aus dem (geleakten) Remake des 4. Teils machen.
25.10.2021, 11:04 ebbo (622 
Das Setting fand ich schon cool, nur leider hasse ich Quicktime Events.
Trotzdem gute 8/10
25.10.2021, 10:06 SarahKreuz (10000 
Huch, Resi 4 hat es nach Kultboy geschafft. Huch, schon 14 Wertungen (mit einer völlig gerechtfertigten Gesamtwertung von 9.X). Huch, Viddi hat eine Spiekekonsole!

Über das Spiel gibt es nichts zu sagen, was andere nicht schon getan hätten. Es hat die Third-Person-Über-Die-Schulter-Blick-Perspektive mächtig nach vorne gepusht. Und dabei war es schon ein großes Risiko, das bisherige Spielgeschehen mit vorgerenderten Hintergründen über Bord zu werfen. War klar, dass man damit so einige Alt-Fans vor den Kopf stoßen würde.

Wenn man dem bisherigen Rythmus glauben schenken darf, dann wird das zukünftige Resident Evil 10 erneut umgekrempelt werden. 3 Spiele mit statischen Hintergründen. 3 Games aus der Third-Person. 3 Abenteuer aus und in der Ego-Perspektive. Dann folgt...die isometrische Sicht mit rundenbasierten Kämpfen bei den offiziellen Resi-Spielen.

Nee, lass ma. Ich denke, die "Ich-Perspektive" ist gekommen, um zu bleiben.


Resi 4 wirkt heutzutage etwas steif von der Steuerung her. Aber das liegt nur daran, weil sich dreihundertdrölfzig Spiele der Schulterperspektive seitdem angenommen und es besser gemacht haben. Zu jener Zeit...ich kann mich an kein Spiel aif meiner ehemaligen Playstation 2 erinnern, dass es besser gemacht hätte als Resi 4.
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!