Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: hej_sven
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21501 Tests/Vorschauen und 13453 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Tomb Raider II
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 29 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.14
PC CD-ROM
Entwickler: Core Design   Publisher: Eidos   Genre: Adventure, Action, 3D, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Mega Fun 12/97
Testbericht
85%
80%
93%
Sony PlayStation
1 CD
152Georg Döller
PC Player 12/97
Testbericht
--4/5
PC CD-ROM
1 CD
414Arthur Hoffmann
Manfred Duy
Power Play 12/97
Testbericht
84%
75%
89%
PC CD-ROM
1 CD
345Chris Peller
Video Games 12/97
Testbericht
90%
77%
92%
Sony PlayStation
1 CD
428Robert Zengerle
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (5)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (7)
Spiel markieren?

Serie: Tomb Raider, Tomb Raider II, Tomb Raider III: Adventures of Lara Croft, Tomb Raider IV: The Last Revelation, Tomb Raider: Die Chronik, Lara Croft: Tomb Raider - The Angel of Darkness

Auszeichnungen:




Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Spiel, PC
Kategorie: Longplay, PlayStation
User-Kommentare: (45)Seiten: [1] 2 3   »
02.08.2021, 19:25 Gunnar (4006 
Schau an, und schon hier ist Chris Peller schon um keinen blumigen Ausdruck für unser aller "liebstes" PC-Heft-Titelmotiv verlegen. Ja, gemeint ist:

- das virtuelle Sexsymbol
- ein neuer Superstar des Spielegenres
- diese emanzipierte Lady
- die wehrhafte Maid
- dieser weibliche Indiana-Jones-Verschnitt
- die Protagonistin (2x)
- die selbstbewußte Dame
- das Mädel
- die agile Lady
- die Heldin
- das Sportwunder
- die Lady
- die Abenteuerin
- das Superweib
- die Aktrice

Na, ein paar dieser Formulierungen hat der Herr dann ein Jahr später nochmals verwendet. Und mal schauen, was die Kollegen sich so haben einfallen lassen. Da wären Arthur Hoffmann, Henrik Fisch und Manfred Duy mit lediglich:

- die junge Polygondame
- die Protagonistin
- die Lady
- eine kurvenreiche Dame
- die süße/wohlproportionierte Lara

Das ist also selbst für zwei Seiten nicht viel. Aber zum Glück gibt's ja die Computec-Publikationen, und da wird vom Stangl-Florian mit wesentlich mehr Text auch eine entsprechende Anzahl an Synonymen erdacht. Nämlich:

- die halbnackte Kanone
- die aparte Brünette
- das (attraktive) Polygonwunder (2x)
- eine Mischung aus James Bond und Indiana Jones
- die smarte Polygon-Britin
- eine echte Abenteuerin
- die Modepuppe
- die aparte Lara
- die/unsere (holde/smarte) Heldin (4x)
- eine waschechte Revolverbraut
- die Polygonfrau
- die/unsere (aparte) Abenteuerin (2x)
- das Bond-Girl
- die gute Frau
- das flotte Mädel
- das agile Superweib
- Kollegin Croft (ach, die arbeitet auch bei der PC Games?)
- der attraktive Indiana-Jones-Verschnitt

Und Herbert Aichinger drüben bei der PC Action? Da geht's weitaus banaler los, aber dann...:

- eine weibliche Hauptfigur
- Core Designs Vorzeigeheldin (vor all den nicht so ansehnlichen Heldinnen, die Core Design sonst so in ihren Spielen verbraten hatte...)
- eine/die/unsere (hübsche) Heldin (3x)
- diese Polygon-Powerfrau
- Miss Croft (3x)
- Konkurrentin von lebenden Supermodels wie Claudia Schiffer oder Naomi Campbell
- die smarte Tomb-Raider-Heldin
- die Hauptdarstellerin
- die wagemutige Taucherin

In der zweiten Hälfte geht Aichinger allerdings die Luft aus, und auch die Videospielhefte legen - außer Georg Döllers "Lara-Babe" - nicht wirklich was einschlägiges vor. Trotzdem: Auch hier ist das Nachstöbern eine recht erheiternde Angelegenheit.
01.08.2021, 09:18 Commodus (5425 
Oh Dae-su schrieb am 31.07.2021, 20:59:
@Commodus: Spielst Du es wie "damals" oder doch per Emulator?


Via dgvoodoo am PC in nativer Auflösung. Das kommt in etwa an die damalige 3DFX-Erfahrung ran.
31.07.2021, 20:59 Oh Dae-su (732 
Venedig war ein toller Level damals. Okay, Venedig war - und blieb - die einzige Location, in der ich selber mal im echten Leben war.
@Commodus: Falls du deine "8" bereust - warum zockst du die olle Kamelle heute noch?
Zwecks Nostalgiebefriedigung zocke ich die alten Teile hin und wieder an. Und "natürlich" gefiel mir Teil 2 am besten auf der PlayStation, weil man dort jederzeit abspeichern konnte. Am PC hab ich keinen Teil davon gezockt - erst die "Anniversary"-Version (die super war).
@Commodus: Spielst Du es wie "damals" oder doch per Emulator?
31.07.2021, 18:49 Commodus (5425 
Um mal wieder die Erinnerungen aufzufrischen habe ich Tomb Raider 2 nochmal durchgespielt. Ich hatte damals nach dem grandiosen ersten Teil sehnsüchtig auf den zweiten hier gewartet und hatte mich auch tierisch gefreut, als ich es kaufen konnte.

Der Einstieg im alten alten China ist auch ganz gut. Venedig? ....ja gut....mal was anderes und das Boot fahren macht schon tierisch Laune mitsamt dem James-Bond-Sprung über eine Schanze. Die Oper hat dann schon erste Längen.

Aaaber, wie ich auch schon mal hier erwähnte, ...die Level "Tiefsee", Wrack der Andrea Doria", 40 Fäden etc. ....oh Mann, ich erinnere mich wie ich mich damals motivationslos durchquälte und auch auch heute frage ich mich, ob ich hier wertvolle Zeit vergeude.

Für mich ist Tomb Raider noch immer das Entdecken versunkener Schatzhorte und noch nie entdeckte Höhlen und Gräber etc.
Diese "Wrack-Level" mit den verrosteten Texturen und den öden Industrie-Look machem mir einfach keinen Spaß!

Wenn man sich da durchgekämpft hat, kommen aber wieder die tollen Level. Genau solche, die Tomb Raider ausmachen! Das Kloster und die folgenden Level sind einfach grandios gestaltet. Jones-Atmosphäre pur!

Nach dem Sieg über den Endboss kommt sogar noch eine Überrschaschung im Haus. Ein letztes Intermezzo sozusagen.

Ja, meine 8 ist sogar noch fast zu gut bewertet, denn das Spiel hat echt diesen miesen Durchhänger in der Mitte, aber es ist trotzdem noch empfehlenswert.

Das Addon "Golden Mask" habe ich jetzt mal nachgeschoben und angespielt, aber es gefällt mir momentan überhaupt nicht. Das Szenario "Kalter Krieg" mit dem Russen-Setting als Einstieg ist mehr als langweilig und das Leveldesign ist mMn etwas lieblos. Quasi ein Assets-Baukasten würde man heute sagen. Naja, vielleicht steigert sich es ja noch ein wenig.

Mal schauen, ob ich noch Tom Raider 3 spiele. Damals kam es ziemlich fix auf den Markt. Auch das war nicht mehr sooo abenteuerlich wie Teil 1. Der Dschungel war extrem unübersichtlich und die blockigen Texturen passten da nicht so zu. Auch die späteren Area 51-Schauplätze gefielen mir nicht so. Teil 4 hatte ich damals nicht und auf Teil 5 hatte ich kein Bock mehr. Teil 6 hatte gleich einen miesen Einstieg und für Teil 7 von Crystal Dynamcs war mein Rechner damals zu schwachbrüstig. Teil 8 (Anniversary) war echt ein tolles Remake, aber ich habe es genauso wenig wie Teil 9 Underworld gespielt. Zu der Zeit hatte ich anderes zu tun.

Die neueren Reboots habe ich mir auch noch nicht angesehen. Da vermisse ich die alte Third-Person-Ansicht.

Teil 1 bleibt mein am meisten gezocktes Lieblings-Tomb-Raider. Ein revolutionäres Grafikwunder damals!
16.01.2020, 10:14 Revovler Ocelot (442 
@Tomcat Ok alles klar. Dann habe ich das wohl falsch verstanden. Dachte Dachte immer dass man in TR4 Lara ernshaft sterben lassen wollte und es dann später bereut hat und sie dann in Tomb Raider Chronlicles auf wundersame Weise widerbelebt hat, da man einen solchen Gold Esel nicht sterben lassen wollte. Aber da habe ich im Netz oder sonst wo wohl Unsinn aufgeschnappt. Habe nämlich nach Teil 4 mein Interesse an de Reihe verloren. Chronicles habe ich nämlich nie selbst gespielt, und alles was danach kam auch nicht. Erst Jahre später habe mit Tomb Raider 2013 wieder zurück zur Serie gefunden.
15.01.2020, 21:00 DungeonCrawler (604 
Revovler Ocelot schrieb am 13.09.2019, 09:03:
Ich denke Tomb Raider 2013 ist beides.


Und Tomb Raider 2013 ist vor allem eines: das BESTE Tomb Raider Spiel aller Zeiten!
14.01.2020, 22:30 Tomcat85 (243 
Revovler Ocelot schrieb am 13.09.2019, 09:03:
... Der kann ja gar nicht Canon sein, da Lara am Ende doch nicht wirklich tot war..

Falsch, Teil 4 ist natürlich canon, niemand hat jemals behauptet, dass Lara in Ägypten wirklich gestorben ist, sieht man dann alles im fünften Teil, in dem alte Abenteuer von Laras nacherzählt werden und am Schluss sieht man ja, wie in Ägypten an der Stelle, an der Lara begraben wurde, Werner von Croy mit einem Suchtrupp Lara unter viel Geröll endlich gefunden hat. Und im sechsten Teil wird offensichtlich auch noch mal darauf eingegangen, weil Lara im Spiel erst ihre Stärke wieder zurückbekommen muss nach dem ganzen begraben werden und der Erholungsphase, die darauf folgte...

Wollte ich nur mal kurz berichtigen. Als Laraholic kann ich sowas ja nicht stehen lassen ^^
13.09.2019, 09:03 Revovler Ocelot (442 
Ich denke Tomb Raider 2013 ist beides. Es ist sicher eine Prequel Trilogie hat aber auch Eigenschaften eines sanften Reboots.

Man hat Lara um gute 20 Jahre oder mehr jünger gemacht und die Familiengeschichte etwas verändert. Aber sonst gibt es durchaus viele Elemente die sich nicht mit der originalen Reihe beißen.

Man nur das was in Teil 4 komplett ignoriert, einen Werner von Croy als Lara's Mentor scheint es in der neuen Reihe nicht gegeben zu haben, die Rolle hat wohl Conrad Roth im neuen Tomb Raider übernommen.

Aber gut ist wohl besser, dass man Teil 4 komplett vergisst. Der kann ja gar nicht Canon sein, da Lara am Ende doch nicht wirklich tot war..
12.09.2019, 19:17 Pat (5397 
Sir_Brennus schrieb am 12.09.2019, 10:54:
Ich weiß, es will hier niemand hören, aber...

Tomb Raider (2013) bzw. die aktuelle Trilogie

ist KEIN Reboot, sondern ein

Prequel!

Wieso will das niemand hören? Das habe ich doch nur einen Post vor dem deinigen auch gesagt.
12.09.2019, 13:05 metal (164 
das unsägliche crafting gibt es nur, weil man sonst die zeit mit anderen inhalten wie beispielsweise story-elementen hätte füllen müssen

ganz interessant, auch wenn es wahrscheinlich nie fertig wird

http://tombraider-dox.com/
Kommentar wurde am 12.09.2019, 13:08 von metal editiert.
12.09.2019, 10:54 Sir_Brennus (675 
Ich weiß, es will hier niemand hören, aber...

Tomb Raider (2013) bzw. die aktuelle Trilogie

ist KEIN Reboot, sondern ein

Prequel! Inhaltlich natürlich jede Menge Retcon, aber insgesamt doch dem Kanon entsprechend.

Da sollte man schon eher Teile von Tomb Raider IV und insbesondere Chronicles in Frage stellen. TR4 und TRC widersprechen ja in Teilen der aktuellen Trilogie.
12.09.2019, 10:40 Bearcat (2179 
Ach, auf die "unsäglichen Crafting-Elemente" will ich nicht mehr verzichten. Auch wenn sie freilich ihren Ursprung im (für mich als beinharten Solisten völlig uninteressanten) MMO-Hype haben, gibt es noch einen weiteren Grund für ihre Existenz: die Grafik! Heute sehen die Landschaften so atemberaubend realistisch aus, dass es furchtbar steril wirken würde, wenn man mit der Pracht nichts anstellen könnte. Ich kenne von den neuen Laras zwar nur das Tomb Raider von 2013, aber schon da finde ich es enttäuschend, das ich mit der Wahnsinnsgrafik nicht mehr anstellen kann. Es ist halt das alte Lied: je realistischer die Grafik aussieht, desto "normaler" möchte man auch mit ihr interagieren.
12.09.2019, 09:53 Revovler Ocelot (442 
Fairerweise muss man natürlich sagen das jedes Spiel an der Zeitspanne messen muss an dem es erschienen ist. Nur ich fand die alten Tomb Raider Teile wesentlich origineller als das Reboot. Das Tomb Raider der 90er Jahre war fast einzigartig. Zum Zeitpunkt als es erschienen ist gab es nichts vergleichbares. Und auch später kann man nur mit Shadow Man und Soul Reaver vergleichen was das Gameplay betrifft.

Das Tomb Raider Reboot ist ein Einheitsbrei. Sieht ja aus wie jedes andere Spiel der 8 Konsolengeneration, nur das man eben Lara spielt.

Es sind keine schlechten Spiele, aber im Ende ist es nur ein Uncharted Klon, der mit den unsäglichen heute so beliebten Crafting Elementen aufgepäppelt würde.

Irgendwie witzig wenn man bedenkt, dass Uncharted damals sicher von den Classic Tomb Raider Teilen inspiriert worden ist.
12.09.2019, 09:23 Pat (5397 
Tomcat85 schrieb am 11.09.2019, 22:28:
Es geht nicht um die Qualität des Spiels, ich find es vom Gameplay ja auch ansprechend, aber alle anderen Spiele praktisch irrelevant zu machen... die ganze Story von '96 bis zum Reboot wurde einfach ma eben ausradiert.

Also ich hatte das so verstanden, dass die 2013er-Tomb-Raider-Serie eher so eine Art Prequel bildet, in der Lara zu dem wird, was sie im originalen Tomb Raider 1 war.

Legend spielt ja quasi nach den originalen Tomb Raider spielen und Anniversary bilder dann eine Art Flashback zum originalen ersten Spiel (in geschönter Form).

Meiner Meinung nach ist da nirgends irgendwo was ausradiert worden.

Ausser natürlich Laras Tod und das unsägliche Angel of Darkness - das zwar nicht explizit ausradiert aber immerhin todgeschiwegen wird.
Kommentar wurde am 12.09.2019, 09:24 von Pat editiert.
11.09.2019, 23:14 Petersilientroll (628 
Tomcat85 schrieb am 11.09.2019, 22:28:
Es geht nicht um die Qualität des Spiels, ich find es vom Gameplay ja auch ansprechend, aber alle anderen Spiele praktisch irrelevant zu machen... die ganze Story von '96 bis zum Reboot wurde einfach ma eben ausradiert.

Tja ... War denn nicht schon Legend ein Reboot? Und Anniversary eine Mischung aus Prequel und Remake? Also schon ein Remake, aber mit der komplett neu angepaßten Hintergrundgeschichte, die sich auf die Rückblenden in Legend beziehen? Oder hab' ich das falsch in Erinnerung?
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!