Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: mb7070
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20665 Tests/Vorschauen und 12897 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Dune 2000
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 16 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.76
PC CD-ROM
Sony PlayStation
Entwickler: Westwood   Publisher: Electronic Arts   Genre: Strategie, 2D, Multiplayer, Online, Echtzeit, Kriegsspiel, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Joker 9/98
Testbericht
68%
72%
73%
PC CD-ROM
1 CD
25Reinhard Fischer
PC Player 9/98
Testbericht
70%
70%
Solo: 74%
Multi: 80%
PC CD-ROM
1 CD
588Heinrich Lenhardt
Video Games 4/2000
Testbericht
62%
81%
68%
Sony PlayStation
1 CD
187Sönke Siemens
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (2)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (3)
Spiel markieren?

Serie: Dune II: Der Kampf um Arrakis, Dune 2000

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PlayStation, Spiel
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (17)Seiten: [1] 2   »
15.01.2020, 12:16 DaBBa (1830 
Lizenzen haben zudem den Nachteil, dass man sie a) bezahlen muss und b) sie irgendwann auslaufen. Anders als die C&C-Spiele kann man die Dune-Spiele heute nicht bei Origin, GOG oder sonst wo kaufen.

Blizzard wird auch schon dreiundfünfzig Kreuzzeichen gemacht haben, dass sie für Warcraft I, entgegen früher Planungen, keine Warhammer-Lizenz erworben, sondern eine eigene D&D- und Herr-der-Ringe-artige Fantasy-Welt geschaffen haben.
Kommentar wurde am 15.01.2020, 12:24 von DaBBa editiert.
14.01.2020, 20:46 Flat Eric (623 
Glaube nicht so recht an die Wandlung von Dune 3 zu C&C und bin auch eher der Meinung, dass man hier eine eigene Welt erschaffen wollte.

Dune 3 kam ja tatsächlich. Allerdings dann doch anders, nämlich als Emperor: Battle for Dune (2001)
14.01.2020, 17:53 DaBBa (1830 
Na gut, Dune ist letztlich ebenfalls ein Fantasy-Setting. Es gibt zwar keine Magier und Ritter, aber viele andere fantastische Elemente.

In den INI-Dateien von C&C 1 haben die Fraktionen nicht die endgültigen Namen. Die GDI-Seite heißt in den INI-Dateien einfach "GoodGuy" und Nod heißt "BadGuy". Das spräche dafür, dass das endgültige Setting zumindest erst relativ spät gewählt wurde.

Man muss auch bedenken, dass realitätsnahe Settings damals gar nicht so üblich waren:
- Warcraft hatte klassische Herr-der-Ringe-artige Fantasy (Magier, Ritter und Orcs, s. o.).
- Doom und Quake hatten Fantasy-Wesen als Gegner.
- Descent hatte Science Fiction.
- Star Wars: Dark Forces hatte... Star Wars
Die späteren Kriegs-Franchises wie Call of Duty, Battlefield, Age of Empires gab es noch nicht.
15.08.2018, 11:17 Bearcat (1080 
Die stand mal in der PC Games, soweit ich mir erinnere in einem Special über die C&C-Geschichte oder sogar in einer C&C-Beilage zum normalen Heft. Aufhänger war das damals frische C&C 3 Tiberium Wars. Es muss also etwa 12 Jahre her sein. Und ja, ich weiß, die PC Games ist nicht immer unbedingt die letzte Instanz bezüglich sauber recherchierter Geschichten...
15.08.2018, 10:53 Gunnar (3518 
Bearcat schrieb am 15.08.2018, 09:42:
Interessant an dem Spiel sind aber zwei ganz andere Dinge. Zum einen wurde das Spiel gar nicht von Westwood gemacht, maßgeblich saßen die Londoner „Intelligent Studios“ dran. Zum anderen wetzte Dune 2000 eine böse Scharte von Westwood aus. Die saßen nämlich Anfang/Mitte der Neunziger an „Dune 3“ (oder wie auch immer der Arbeitstitel war), bis einem klugen Menschen auffiel, dass die Lizenz abgelaufen war. Was sollten sie also mit einem halbfertigen Spiel machen? Umpinseln! Aus den Atreides wurde die GDI, aus den Harkonnen NOD, aus dem Spice Tiberium (aus dem Ornithopter der Orca ) und der Rest ist Geschichte. Später kauften sie die Lizenz wieder und so kamen sie doch noch zu ihrem Dune-Spiel.

Interessante Story, wo kommt die her? Bei Wikipedia beispielsweise ist davon nichts zu lesen, da wird als Motivation stattdessen angegeben: "Following the success of Dune II, Sperry believed that 'it was time to build the ultimate RTS' with an original intellectual property." - Also eine explizite Abgrenzung vom "Dune"-Universum, und im nächsten Absatz heißt es sogar: "As with Dune II, Command & Conquer originally took place in a high fantasy world before being redesigned. The team changed to a modern warfare setting because of the political climate of the mid-1990s, and they later cited the Gulf War as a key influence in this decision." Auch hier also keine Spur von einem "Dune"-Szenario...
15.08.2018, 10:27 Bearcat (1080 
Wer sich das Spiel heute noch in modernisierter Form zu Gemüte führen will, sollte mal hier vorbeischauen!
15.08.2018, 09:42 Bearcat (1080 
Was die Startseite so alles nach oben spült… Dune 2000 habe ich vor über zehn Jahren zum letzten Mal gespielt – und kann mich noch heute über das Spiel genauso aufregen wie damals. Das sie einfach die Grafik von C&C Gold genommen haben, kann ich locker verknusen. Aber warum zum Henker baut man einen Mauscursor, der gefühlt zehnmal so groß ist wie die Einheiten? So ein Quatsch! Damit wird präzises Anwählen unmöglich, die böse Konkurrenz Blizzard hat das bei WarCraft immer besser gemacht.
Interessant an dem Spiel sind aber zwei ganz andere Dinge. Zum einen wurde das Spiel gar nicht von Westwood gemacht, maßgeblich saßen die Londoner „Intelligent Studios“ dran. Zum anderen wetzte Dune 2000 eine böse Scharte von Westwood aus. Die saßen nämlich Anfang/Mitte der Neunziger an „Dune 3“ (oder wie auch immer der Arbeitstitel war), bis einem klugen Menschen auffiel, dass die Lizenz abgelaufen war. Was sollten sie also mit einem halbfertigen Spiel machen? Umpinseln! Aus den Atreides wurde die GDI, aus den Harkonnen NOD, aus dem Spice Tiberium (aus dem Ornithopter der Orca ) und der Rest ist Geschichte. Später kauften sie die Lizenz wieder und so kamen sie doch noch zu ihrem Dune-Spiel.
01.02.2018, 16:46 Gunnar (3518 
Interessant, dieser Versuch mit 3D-Grafik bei der PSX-Version. Erinnert mich an die N64-Fassung von "Command & Conquer" aus dem Vorjahr. Ob's technisch damit was zu tun hatte?
08.09.2017, 10:57 Darkpunk (2458 
DaBBa schrieb:

Die PlayStation-Version von Dune 2000 hab ich nie gespielt. Sieht anno 2017 aber schlecht gealtert und auf "Pflicht-3D" gezwungen aus.


Ich hab die gespielt. Okay, grafisch kein Brett, sogar weit davon entfernt. Das stört mich bei diesem Genre aber nicht besonders. Mit der PlayStation-Maus lässt sich Dune 2000 auch auf der PSX sehr komfortabel steuern. Durchgespielt habe ich es noch nicht. Mir erschien es auch schwieriger als Dune 2.
Kommentar wurde am 14.11.2017, 08:55 von Darkpunk editiert.
07.09.2017, 17:41 DaBBa (1830 
Routiniert runterprogrammiertes RTS. Quasi Red Alert 1 mit Wüstengrafik. Das war absolut spielbar. Auch die Videosequenzen waren gut, vom Dune-Zyklus bekam man als Spieler allerdings nur wenig mit, falls man kein Hintergrundwissen hatte.
Leider war die Abwechslungsreichtum nicht gerade hoch. Optisch nicht - Es gab halt nur Wüste - und vom Missionsdesign auch nicht. Die Story war auch eher solide. So baute man halt in jeder Mission seine Basis, walzte den Gegner nieder und qualifizierte sich so für die jeweils nächste.
Der Multiplayer war recht belanglos, u. a. weil alle Seiten weitgehend die gleichen Einheiten hatten und es somit wenig Variation gab. Sobald vor dem gegnerischen Camp erst mal die Raketentürme standen, war es auch schwer, noch hineinzukommen.

2001 wagte sich Westwood noch einmal nach Dune, mit "Emperor: Schlacht um Dune". Das erste und einzige Echtstrategiespiel in 3D, welches unter der Firma Westwood erschien. Auch das war trotz viel Video-Material nicht der Oberhammer: Die Singleplayer-Kampagne, die eigentlich sehr wenige echte Missionen hatte, wurde durch Skirmish-Schlachten künstlich in die Länge gestreckt. Lahm.

Die PlayStation-Version von Dune 2000 hab ich nie gespielt. Sieht anno 2017 aber schlecht gealtert und auf "Pflicht-3D" gezwungen aus.

Heute bekommt man die Dune-Spiele übrigens nur noch auf dem Gebrauchtmarkt. Vermutlich sind die Dune-Lizenzen abgelaufen und EA darf sie auf Origin oder sonst wo nicht digital verkaufen.
04.09.2015, 13:19 SetupEchse (104 
Dune 2000 (PC-Version) kam ja sozusagen "zwischen" den ganzen C&C Spielen von Westwood raus.
Im Prinzip war das ja nichts weiter, als ein Dune 2 mit C&C Engine oder andersrum ein C&C mit dem "Dune" Optik-Setting.
Spielerisch bot es eigentlich genau das gleich wie Dune 2 nur war halt neben der Grafik besonders auch die Steuerung auf den "aktuellen" Stand der Technik gebracht.
Ich hab bei Dune 2000 nur die Kampagne durchgespielt, im Multiplayer haben wir weiterhin auf C&C gesetzt und da Dune ja so gesehen nix besser machte als C&C war das natürlich auch kein großer Verlust.
09.02.2015, 13:06 Druid2000 (148 
Ich habe den Film seinerzeit im Kino gesehen und war ganz hin und weg.
Das Game habe ich anfangs noch unter DOS und dann die WIN 95 Version gespielt, ehe ich `99 oder war es schon Anfang 2000 mit Dune 2000 vervollständigte.
Für mich ist die letztere PC-Version die absolut beste und ich spiele sie auch heute noch sehr oft. Eigentlich kann ich mittlerweile alle Sequenzen fast im Schlaf spielen, aber das macht nichts. Ich "entspanne" gerne mit einer Runde Dune.
Ich liebe die Filmsequenzen; mann merkt, dass hier echte Schauspieler am Werke waren - das gibt dem Game den absoluten Drive.
Auch wenn ich keine 10 Punkte gebe, da mir ein wenig mehr Taktikmöglichkeiten fehlen, so ist es doch annähernd perfekt. Leider haber ich es nie geschafft, einmal gegen menschliche Gegner via Nullmodem oder Net zu spielen.
19.09.2011, 13:54 Flat Eric (623 
So, muss mal meinen letzten Post überarbeiten.

Grundsätzlich gesehen war ich damals enttäuscht. Als großer Dune 2-Fan habe ich erwartet, dass Dune 2k ein wenig mehr macht, als nur Dune 2 auf ein C&C-Setting + Engine zu übertragen. Es gab einfach zig Unzulänglichkeiten in Sachen Wegfindung, KI und sogar Technik.

Im nachhinein muss man aber sagen, dasss D2K ziemlich viel Kult-Potenzial hat. Allein schon die Filmsequenzen.

Das Spiel an sich ist eigentlich auch das "bessere" Dune 2, nur eben seiner Zeit nicht mehr voraus und gegenüber der Konkurrenz sogar schwächer.

Heute ist das nicht mehr so dramatisch, denn es macht im Old-School-Sinne einfach Spaß: Das Setting, die Einheiten, die nette Rendergrafik. Klar: Nichts für große Taktiker: Tank-Rush klappt hier wunderbar. Aber dennch würde ich es von 7/10 auf 8/10 hochstufen.

Zur PSX-Fassung kann ich wenig sagen, ich habe sie nur mal angespielt.
Kommentar wurde am 25.02.2013, 16:45 von Flat Eric editiert.
19.09.2011, 10:17 Commodus (5129 
Als Dune II-Fan habe ich mich über Dune 2000 dramatisch gefreut!

Wiedersehensfreude an allen Ecken!

Die Dune-Atmosphäre, die liebevolle Restaurierung und Verschönerung aller Gebäude & Icons, die bessere Auflösung und selbstverständlich die Bedienung (Befehlsrahmen), ...einfach alles wurde verbessert ohne dabei das herrliche Dune II-Grundgerüst zu zerstören! Ich spreche hier aber nur von der PC Fassung!

Die Playstation-Fassung sieht einfach hässlich aus. Die detailarme Polygon-Grafik kann mich nicht begeistern. Obwohl es 1998 eine regelrechte RTS-Schwemme gab und Westwood der Hauplieferer mit seiner Command & Conquer-Flut war, konnte Dune 2000 durch sein Setting und dem DUNE II-Bonus punkten!

In meinem Umkreis spielten meist auch die Leute Dune 2000 gern, die auch C&C mochten, da sich beide in fast allen Belangen technisch ähneln.

Einige Unterschiede gibt es aber schon. Die Carryall´s und die Fundamente gibt es nur bei Dune 2000 und während letzteres unsinnig scheint, macht sich der Betonfundamente-Bau, trotz etwas mehr Zeitaufwands, bei einem Großangriff doch bezahlt.

Den ersten richtigen RTS-3D-Ableger "Emperor-Battle for Dune" fand ich durch die Polygongrafik nicht mehr so toll! Ich mag diese übersichtliche 2D-Grafik, wo man nicht ständig drehen und zoomen muss.

Leider kann ich die dumme KI des Gegners nicht verschweigen. Es gibt immer die selben Angriffs- und Patroullien-Routinen und mit der Tank-Rush-Taktik kommt man auch hier bis zum Ziel und über den Sammler brauche ich gar nicht erst zu reden.

Von der 95-00er RTS-Schwemme steht bei mir Dune 2000 nach Warcraft II & Age of Empires an dritter Stelle, noch vor den Command & Conquer-Teilen.

Während es bei Dune II allein schon für die Innovation 10 Punkte geben müsste, kann ich trotz gigantischem Vorgänger-Bonus nur noch 9 Punkte geben, da die KI genauso aufpoliert hätte werden müssen, wie die Grafik.

Eine schöne Seite zu Dune 2000.
Kommentar wurde am 19.09.2011, 10:32 von Commodus editiert.
17.09.2011, 14:27 SarahKreuz (8625 
`weia, zu der Zeit saß ich noch fest im Amiga-Sattel, war in verscheidenen Projekten involviert und daddelte nebenher auf diversen Konsolen. So kam mir dann auch die Playstation-Version als erstes über den Weg gelaufen. Die Steuerung mit dem Gamepad war nicht optimal gelöst worden, da sich der Cursor so ungewohnt träge bewegen lies. Aber wenigstens konnte man ihn durch einen zusätzlichen druck auf die Schultertasten etwas beschleunigen - sonst wäre das ganze wohl ein riesengroßer Reinfall in hektischen Situationen gewesen.
Irgendwie mochte ich die Iso-3D Perspektive auf Sony`s Konsole. Hatte Stil - und war wohl das Tribut, das Westwood den aufkommenden 3D-RTS` auf dem PC zollte. Allerdings leidete die Übersicht dadurch ein wenig.
Trotzdem sehe ich die PS1-Fassung insgesamt als einigermaßen gelungen an. Mangels Echtzeit-Strategie Alternativen war es sogar Pflicht neben den C&C-Spielen.

Genau diesen Grafikstil habe ich dann aber arg vermisst, als ich endlich mal die PC-Version spielen konnte. Gerade der technisch erhabendere PC hätte hier wenigstens mit einer alternativen Iso 3D-Optik daherkommen können. Und mit `ner höheren Auflösung wäre auch das Problem der leichten Unübersichtlichkeit ad acta gelegt worden. Mit minimum 640*480 sähe das schon gleich ganz anders aus...
Naja, hat aber nicht sollen sein. Stattdessen wieder die übliche Command&Conquer Optik, die einem sofort das Gefühl gab, das alles schon mal gesehen zu haben. :/
Als Eingabegerät geht bei solchen Spielen natürlich nichts über eine Maus. Und endlich konnte man auch mal mehrere Einheiten gleichzeitig wählen, mit dem aus C&C und Konsorten bekanntem "Einrahmen der Einheiten".
Irgendwie hatte das (und der restliche Komfort in der "Dune II-Steuerung-Gold-Edition") auch dazu geführt, das man das Spiel viel schneller durch hatte, als noch das Ur-Dune II.

Vielleicht lag`s aber auch einfach nur daran, das man die Level - oder besser gesagt: das ganze Spiel an sich - schon kannte. Immerhin: die trashigen Filmszenen waren neu. Und blöd-kultig wie immer. (Rocky Horror Picture Show!)
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!