Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Tomatenkiller
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
25162 Tests/Vorschauen und 14243 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Landstalker: Die Schätze von König Nolo
Landstalker: The Treasures of King Nole
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 29 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 9.07
Sega Mega Drive
Sega Mega Drive
Entwickler: Climax Entertainment   Publisher: Sega   Genre: Adventure, Action, 2D   
Ausgabe Test/Vorschau (6) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Mega Fun 2/94
Testbericht
82%
80%
91%
Sega Mega Drive
16 MBit Modul
1150Markus Appel
Ulf Schneider
Mega Fun SH 1/94
Testbericht
82%
80%
91%
Sega Mega Drive
16 MBit Modul
296Ulf Schneider
Power Play 12/93
Testbericht
86%
74%
91%
Sega Mega Drive
16 MBit Modul
1595Michael Hengst
Power Play SH 6/93
Testbericht
--91%
Sega Mega Drive
16 MBit Modul
512Michael Hengst
Sega Magazin 9/93
Testbericht
89%
88%
91%
Sega Mega Drive
16 MBit Modul
66Hans Ippisch
Video Games 2/94
Testbericht
71%
71%
80%
Sega Mega Drive
16 MBit Modul
406Jan Barysch
Partnerseiten:
   weitere Scans:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (12)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (5)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (2)
Spiel markieren?

Serie: Landstalker: Die Schätze von König Nolo, Dark Savior

Auszeichnungen:




Videos: 2 zufällige von 4 (alle anzeigen)
Kategorie: Spiel, Mega Drive
Kategorie: Mega Drive, Spiel
User-Kommentare: (35)Seiten: [1] 2 3   »
17.12.2023, 17:02 Katalysator (81 
Habs nie gespielt, allerdings Alundra auf der PS1, was ja der geistige Nachfolger war und an dem auch einige Entwickler gearbeitet haben, die schon in der Entwicklung von Landstalker involviert waren. Na ja, hat mir auch nicht so gefallen, obwohl es große Stärken wie die Story, den Soundtrack und dem Gameplay hatte, aber auch dort sehr viele Trial & Error - Passagen, eine unübersichtliche isometrische Sicht und zum Schluss noch einige unfaire "Rätsel" bei denen man teilweise alle 30 Minuten nach Walktroughs auf Youtube Ausschau halten muss, um überhaupt im Spiel weiterzukommen. Am Ende habe ich erkannt, dass Alundra ein Spiel ist, das man nur mit Guide durchspielen kann, wenn man sich nicht ständig aufregen möchte und nicht will, dass der Blutdruck bei 145/95 liegt. Ich schätze alle von mir genannten Probleme von Alundra werden bei Landstalker noch viel schlimmer sein und das ist wohlmöglich auch der Grund, warum sich solche Spiele nie durchsetzen konnten, weil sie halt trotz anerkannten Stärken ein zu hohes Frustrationspotential besitzen. Zelda spielt sich im Vergleich einfach viel angenehmer.
Kommentar wurde am 17.12.2023, 17:03 von Katalysator editiert.
17.12.2023, 11:02 0230000db (292 
Das Spiel war gut gemeint und auch gut gemacht, aber die Sprungpassagen in der isometrischen Ansicht waren unzumutbar.
03.07.2023, 20:22 Retro-Nerd (13340 
Die ATGames Kisten gelten auch nicht umsonst als eher schlechte Nachbauten.
03.07.2023, 20:15 Gunnar (4825 
Tja, ich kann mich wohl nur darüber ärgern, dass das PAL-Modul von meinem AtGames-MD-Nachbau hier eben nicht angenommen wird...
03.07.2021, 16:30 Pat (6121 
Ich gebe zu, dass das Spiel vielleicht ein bisschen zu lang geraten ist und ein/zwei Kürzungen durchaus gut getan hätten.
Ich glaube, man kann es durchaus in unter 10 Stunden durchspielen - eventuell brauchen Neulinge aber die Hälfte länger.
Bisschen kürzer hätten das Spielerlebnis durchaus "tighter" gemacht.

Was das "zu kindisch" angeht: Das ist sicher Geschmackssache. Ich mag es, wenn es zwischendrin auch mal nicht so bierernst und düster ist. Und Landstalker trifft da durchaus einen guten Ton, der weit von anderen Franchises in Sachen "kindisch" entfernt ist.
02.07.2021, 11:28 gracjanski (327 
Habe mittendrin abgebrochen: zu lang das Spiel, etwas kindisch.
20.06.2021, 23:49 gracjanski (327 
Der erste Eindruck ist schon mal sehr positiv. Die Steuerung ist in der Tat etwas gewöhnungsbedürftig, aber dafür ist die Welt stimmungsvoll.

Falls jemand nach Karten vom Spiel sucht, hier sind sie alle:
https://vgmaps.com/Atlas/Genesis/#L
04.06.2021, 14:05 PomTom (232 
Die gepatchte Version steuert sich schon mal besser als das Original. Optimal ist es immer noch nicht, weil die Digipad-Steuerung nicht so recht zu der um 45° gedrehten isometrischen Grafik paßt. Da fällt mir ein, ich hab doch den orginalen Arcade-Stick fürs Mega-Drive, vielleicht sollte ich den Klotz mal anschließen.

Schau'n mer mal, wie weit wir heute Abend kommen.
Kommentar wurde am 04.06.2021, 14:09 von PomTom editiert.
04.06.2021, 08:04 Pat (6121 
PomTom schrieb am 03.06.2021, 23:38:
Die Spielfigur kann keine unmittelbaren Richtungswechsel. Um etwa zu wenden, muß man sie zweimal umständlich um jeweils 90° um die Ecke laufen lassen, wobei sich dann auch noch zeitweilig das Button-Layout ändert. Das ist beim Rumlaufen umständlich, und in Kämpfen nervtötend. Speziell, wenn Gegner mal eben kurz einen Haken schlagen und die Richtung ändern.

Also ich habe die US-Version, da ist es vielleicht anders aber ich verstehe nicht, was du meinst. Natürlich kann man sich direkt um 180 Grad drehen. Und wieso soll sich das Button-Layout ändern?
Ich verstehe deine Probleme nicht, sorry. Aber, wie gesagt, ich habe die US-Version, vielleicht ist es in der PAL anders?

Retro-Nerd schrieb am 03.06.2021, 17:38:
Naja, gibt einen Patch für die Steuerung. Müßte man austesten.

LINK

Die Original Steuerung funktioniert mit dem offiziellen Sega 6 Button (und die neueren Klone) noch ganz gut. Mit anderen Pads (z.B. in der Emulation) mag das anders aussehen.

Ich kann schon begreifen, dass ständig die Diagonalen zu drücken bei vielen Pads vielleicht mühsam ist. Ich hatte nie Mühe damit. Ich fand es sogar recht bequem, da man nicht "schräg umdenken" muss, wie bei anderen Iso-Spielen.

Aber, ja, dieser Patch könnte dem einen oder anderen eventuell helfen, wenn er nicht die ganze Zeit Diagonalen verwenden möchte.

Am Emulator lege ich auch gerne mal zusätzlich das Steuerkreuz auf den Analogstick, damit sind die Diagonalen auch ganz bequem.
03.06.2021, 23:38 PomTom (232 
Habe heute noch etwas weitergespielt.

Pat schrieb am 03.06.2021, 17:18:
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, was immer alle mit der Steuerung haben.


Die Spielfigur kann keine unmittelbaren Richtungswechsel. Um etwa zu wenden, muß man sie zweimal umständlich um jeweils 90° um die Ecke laufen lassen, wobei sich dann auch noch zeitweilig das Button-Layout ändert. Das ist beim Rumlaufen umständlich, und in Kämpfen nervtötend. Speziell, wenn Gegner mal eben kurz einen Haken schlagen und die Richtung ändern.

Gut, es gibt schlimmeres, Last Ninja zum Beispiel. Aber heutzutage habe ich keine Toleranz mehr für solche unnötig herbeiprogrammierten Probleme.

Ich probiere noch die genannten Patch-Versionen, und wenn die nichts taugen, dann ist wirklich Ende.
03.06.2021, 17:38 Retro-Nerd (13340 
Naja, gibt einen Patch für die Steuerung. Müßte man austesten.

LINK

Die Original Steuerung funktioniert mit dem offiziellen Sega 6 Button (und die neueren Klone) noch ganz gut. Mit anderen Pads (z.B. in der Emulation) mag das anders aussehen.
Kommentar wurde am 03.06.2021, 17:41 von Retro-Nerd editiert.
03.06.2021, 17:18 Pat (6121 
Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, was immer alle mit der Steuerung haben. Die ist doch super. Sie reagiert genau.

Das einzige Problem ist, dass die Spielfigur keinen Schatten wirft. Oftmals, bei Iso-Spielen hat die Figur so einen kleinen, runden Schatten, damit man beim Sprung exakt sieht, wo man landet. Der fehlt leider.

Aber sonst kann ich da keine echte Steuerungsproblematik feststellen.
03.06.2021, 12:29 PomTom (232 
Habe den Titel gestern mal anderthalb Stunden angespielt und finde auch, daß die Steuerung das Spiel ruiniert. Die Kämpfe geraten deswegen zu einer Zumutung, die Herzcontainer sind ratzfatz aufgebraucht, alle Leben weg, der letzte Speicherpunkt eine halbe Stunde her, und dann heißt es eben "Game Over".

Nee, da hilft keine Retro-Affinität, wir haben es hier nicht mit einem Mega-Drive-Zelda, sondern mit einem Ärgernis zu tun. Was schade ist, denn grundsätzlich macht das Spiel einen sehr interessanten Einrdruck.
11.09.2020, 19:24 DJ Low-Life (55 
Ok manchmal ist einfach Geduld gefragt. Bin jetzt halbwegs drin und werde es definitiv weiter spielen.
10.09.2020, 20:08 DJ Low-Life (55 
Habe mich heute mal 45 Minuten an dem Spiel versucht und zwar auf der Sega Mega Drive Mini mit dem 3er Joypad. Ich finde die Steuerung einfach nur grauenvoll. Ob ich die Motivation habe, es nochmal zu versuchen ist fraglich. Dabei schaut das Game echt gut aus.
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!