Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Maniac1977
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
22876 Tests/Vorschauen und 14045 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Eye of the Beholder III: Assault on Myth Drannor
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 21 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 6.86

Entwickler: SSI   Publisher: SSI   Genre: Rollenspiel, 2D, Fantasy, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (7) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 7/93
Testbericht
10/12
8/12
10/12
PC
4 Disketten
218Peter Schmitz
Ulrich Schmitz
PC Games 7/93
Testbericht
65%
70%
64%
PC
4 Disketten
176Lars Geiger
PC Games 5/93
Vorschau
-PC
Diskette
22Paul Rigby
PC Joker 8/93
Testbericht
81%
80%
83%
PC
4 Disketten
722Max Magenauer
PC Player 7/93
Testbericht
--73%
PC
4 Disketten
707Heinrich Lenhardt
Power Play 7/93
Testbericht
70%
63%
69%
PC
4 Disketten
1704Michael Hengst
Power Play 4/93
Vorschau
-PC
Diskette
209Michael Hengst
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (1)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (3)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (5)
Spiel markieren?

Serie: Eye of the Beholder, Eye of the Beholder II: Legende von Darkmoon, Eye of the Beholder III: Assault on Myth Drannor

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: NEC PC-98, Intro
Kategorie: Spiel, PC
User-Kommentare: (82)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
20.04.2022, 13:18 SchwarzerGrufti (129 
Commodus schrieb am 20.04.2022, 09:01:
@SchwarzerGruftie

Jetzt fehlt noch Black Crypt auf dem Amiga! Ein echt genialer Dungeon Crawler, der grafisch schlicht startet, aber dann immer besser wird und echt bockschwere Rätsel bietet. Aber zumindest ist eine Automap dabei.


Naja, wenn ihm EOB zu hektisch ist wird auf BC dasselbe zutreffen, deshalb habe ich es nicht genannt. Der Schwierigkeitsgrad ist noch um einiges deftiger (sowohl Kämpfe als auch Puzzles) und die Magie eine etwas fummlige Angelegenheit (besonders im Eifer des Gefechts). .Ansonsten aber stimme ich dir zu, gehört neben EOB II, DM 1 & II zu meinen absoluten Favoriten.
20.04.2022, 09:01 Commodus (5641 
@SchwarzerGruftie

Jetzt fehlt noch Black Crypt auf dem Amiga! Ein echt genialer Dungeon Crawler, der grafisch schlicht startet, aber dann immer besser wird und echt bockschwere Rätsel bietet. Aber zumindest ist eine Automap dabei.
19.04.2022, 21:46 SchwarzerGrufti (129 
Knispel schrieb am 19.04.2022, 20:47:
SchwarzerGrufti schrieb am 19.04.2022, 14:35:
Knispel schrieb am 19.04.2022, 10:48:
Die EoB-Spiele sind schon fein… aber ich komme mit dem Kampfsystem einfach nicht richtig klar Ist mir einfach zu hektisch.

Rein subjektiv klappt es bei Lands of Lore etwas besser.

Letztlich wäre zumindest eine Möglichkeit des Pausierens während der Kämpfe toll gewesen…


Du brauchst... Might & Magic 3 - 5 !!! Problem gelöst


Na klaro, Teil 4 & 5 gehören zu meinen absoluten Favoriten


Alternativ wären Wizardry 6 & 7. Aber wenn dur M&M kennst, kennst die Teile wahrscheinlich auch. Wie Pat sagte, Anvil of Dawn als Einzelkämpfer Dungeon Crawler ist auch eine Alternative die etwas weniger hektisch ist. Fairerweise wird man dort auch nicht von hinten oder der Seite angegriffen.
19.04.2022, 20:47 Knispel (418 
SchwarzerGrufti schrieb am 19.04.2022, 14:35:
Knispel schrieb am 19.04.2022, 10:48:
Die EoB-Spiele sind schon fein… aber ich komme mit dem Kampfsystem einfach nicht richtig klar Ist mir einfach zu hektisch.

Rein subjektiv klappt es bei Lands of Lore etwas besser.

Letztlich wäre zumindest eine Möglichkeit des Pausierens während der Kämpfe toll gewesen…


Du brauchst... Might & Magic 3 - 5 !!! Problem gelöst


Na klaro, Teil 4 & 5 gehören zu meinen absoluten Favoriten
19.04.2022, 18:39 Boromir (615 
Eventuell noch die drei DSA spiele. Da laufen die kämpfe auch rundenweis ab.
19.04.2022, 16:37 Pat (5888 
Hmmm... Might & Magic macht eine richtig nette Kombination aus Dungeon Crawler und Bard's-Tale-artigem Rundenkampf. Wenn EOB zu hektisch ist, ist das ein guter Vorschlag.

Wenn es Echtzeit bleiben soll, vielleicht etwas, wo man nur einen Charakter steuert, wie Anvil of Dawn oder vielleicht The Lgacy, wenn es nicht unbedingt Fantasy sein muss.
19.04.2022, 14:35 SchwarzerGrufti (129 
Knispel schrieb am 19.04.2022, 10:48:
Die EoB-Spiele sind schon fein… aber ich komme mit dem Kampfsystem einfach nicht richtig klar Ist mir einfach zu hektisch.

Rein subjektiv klappt es bei Lands of Lore etwas besser.

Letztlich wäre zumindest eine Möglichkeit des Pausierens während der Kämpfe toll gewesen…


Du brauchst... Might & Magic 3 - 5 !!! Problem gelöst
19.04.2022, 10:48 Knispel (418 
Die EoB-Spiele sind schon fein… aber ich komme mit dem Kampfsystem einfach nicht richtig klar Ist mir einfach zu hektisch.

Rein subjektiv klappt es bei Lands of Lore etwas besser.

Letztlich wäre zumindest eine Möglichkeit des Pausierens während der Kämpfe toll gewesen…
18.04.2022, 21:33 SchwarzerGrufti (129 
Irgendwie bin ich traurig das ich schon durch bin
18.04.2022, 16:29 SchwarzerGrufti (129 
Pat schrieb am 18.04.2022, 09:22:
In Sachen unterschiedliche Tilesets sind alle drei EOB-Teile ein bisschen Sklaven ihrer Zeit: Alle haben nur begrenzte Tilesets, die sie durch mehr oder weniger geschickte Farbpalettenapassung etwas unterschiedlicher gestalten. Ich meinte, alle drei EOB haben gleich viele wirklich unterschiedliche Tilesets.


Naja, nicht ganz. Die Dungeons in EOB 3 sind alle exakt gleich. Da wurde in EOB 2 mehr geboten. Die Katakomben sehen ganz anders aus - macht auch Sinn wenn man die Hintergrundgeschichte von Darkmoon kennt, jeder der 3 Türme hat ein eigenes Design. Dadurch wird die Eintönigkeit geschickt kaschiert.


Boromir schrieb am 18.04.2022, 07:36:
2 monsterarten/level: interessant. Ist mir eigentlich nie aufgefallen. Hm-keine ahnung warum das so gehändelt wurde!?


MAXIMAL 2 Monster Arten / Level, nie 3 oder mehr. Und nicht nur bei den Beholders. Sogar bei Legend of Grimrock ist es noch so.
18.04.2022, 09:22 Pat (5888 
In Sachen unterschiedliche Tilesets sind alle drei EOB-Teile ein bisschen Sklaven ihrer Zeit: Alle haben nur begrenzte Tilesets, die sie durch mehr oder weniger geschickte Farbpalettenapassung etwas unterschiedlicher gestalten. Ich meinte, alle drei EOB haben gleich viele wirklich unterschiedliche Tilesets.

Bis auf die ähnliche Technik würde ich persönlich Lands of Lore nicht als echten Nachfolger bezeichnen. Dafür spielt es sich dann doch zu anders als EOB. Es ist super, keine Frage, und eines meiner liebsten Dungeoncrawler und das wurden einige Assets von EOB2 wiederverwendet. Aber ist schon ein anderes Spielgefühl.
18.04.2022, 07:36 Boromir (615 
SchwarzerGrufti schrieb am 17.04.2022, 17:08:
Ja, der 3. Teil braucht am Anfang schon etwas... Sitzfleisch? Durchhaltevermögen? Ich finde es etwas fad, dass man den ganzen Wald und die ganzen Stadtruinen aus gerade mal einem Dungeon Tile gestrickt hat. In Darkmoon (und sogar im 1. EOB) hatte jede Region ein ganz bestimmtes, passendes Thema. Da hat man es nicht so gemerkt. EOB 3 hat Wald. Ruine. Innenraum. Das war's auch schon.

Eine Eigenheit liegt mir auch schwer im Magen: warum hat jeder Dungeon Crawler nur max. 2 Monstertypen pro Etage/Level? Gerade im Mausoleum hätte man mehrere untote reinpacken können und so für etwas mehr Abwechslung sorgen können.


Da stimme komplett zu. Grad dir unterschiedlichen themen machten darkmoon und beholder 1 sehr interessant.
2 monsterarten/level: interessant. Ist mir eigentlich nie aufgefallen. Hm-keine ahnung warum das so gehändelt wurde!?

Allgemein ist halt zu sagen, dass man dem dritten teil natürlich anmerkt, dass eine komplett andere programmierergruppe am werk war als bei den zwei ersten teilen.
Nicht umsonst wurde lands of lore 1 oft als der "echte und bessere" dritte Teil der beholderreihe bezeichnet.
17.04.2022, 17:08 SchwarzerGrufti (129 
Boromir schrieb am 17.04.2022, 16:21:
Tja- der leidige dritte Teil! Ich hab ihn dann-nach mehreren Anläufen- durchgespielt, wobei das mausoleum
Echt grauenhaft war. Immer und immer wieder abgekratzt(und das mit einer party aus teil 1 und 2)!
Danach gings aber dann doch sehr flott weiter und es war dann doch ein gutes spiel.
Der zweite teil war bei weitem der beste (allein diese wunderbare pastellfarbene Grafik!) und ich kann ihn im kopf durchspielen (hilft beim einschlafen )
Den ersten teil fand ich ganz gut und im richtigen Maße herausfordernd. Hab ihn dann nach am amiga durchgespielt, allein wegen dem tollen Abspann, der ja am PC total fehlte. Achja goldene Zeiten!!


Ja, der 3. Teil braucht am Anfang schon etwas... Sitzfleisch? Durchhaltevermögen? Ich finde es etwas fad, dass man den ganzen Wald und die ganzen Stadtruinen aus gerade mal einem Dungeon Tile gestrickt hat. In Darkmoon (und sogar im 1. EOB) hatte jede Region ein ganz bestimmtes, passendes Thema. Da hat man es nicht so gemerkt. EOB 3 hat Wald. Ruine. Innenraum. Das war's auch schon.

Eine Eigenheit liegt mir auch schwer im Magen: warum hat jeder Dungeon Crawler nur max. 2 Monstertypen pro Etage/Level? Gerade im Mausoleum hätte man mehrere untote reinpacken können und so für etwas mehr Abwechslung sorgen können.
17.04.2022, 16:21 Boromir (615 
Tja- der leidige dritte Teil! Ich hab ihn dann-nach mehreren Anläufen- durchgespielt, wobei das mausoleum
Echt grauenhaft war. Immer und immer wieder abgekratzt(und das mit einer party aus teil 1 und 2)!
Danach gings aber dann doch sehr flott weiter und es war dann doch ein gutes spiel.
Der zweite teil war bei weitem der beste (allein diese wunderbare pastellfarbene Grafik!) und ich kann ihn im kopf durchspielen (hilft beim einschlafen )
Den ersten teil fand ich ganz gut und im richtigen Maße herausfordernd. Hab ihn dann nach am amiga durchgespielt, allein wegen dem tollen Abspann, der ja am PC total fehlte. Achja goldene Zeiten!!
17.04.2022, 14:41 SchwarzerGrufti (129 
Passend zur Wiederauferstehung des Herrn wurde am heutigen Tage, den 17.04.2022 der "dunkle" Möchtegern-Gott in Myth Drannor erledigt. In stiller Trauer, ein paar Schatten-Schoss-Hündchen und untote Ritter. Naja, nicht wirklich, sie sind auch verstorben...

Die Beholder Trilogie ist durch. Ich muss sagen, als Ganzes betrachtet, wenn man die Party von Teil 1 bis Teil 3 mitnimmt sind alle 3 Teil hervoorragend und hoch motivierend.
Teil 3 ist doch besser als sein Ruf (und meine Erinnerung), nicht so heraussragend wie Teil 2, aber doch abwechslungsreich (abgesehen von den immer gleichen Wänden in den Levels) aber die Schauplätze waren sehr gut. Ein Unterwasser-Level war was Neues und der optionale erste Dungeon im Wald (Mausoleum) war der Horror (im postiven Sinne). Ja, der 3. Teil schaffte es tatsächlich eine erfahrene Party doch noch zu fördern, was durchaus als positiv zu werten ist.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!