Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Eller
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Star Wars - Rebel Assault
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 62 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.05
PC CD-ROM
Entwickler: LucasArts   Publisher: LucasArts   Genre: Action, 2D, Shooter, Sci-Fi / Futuristisch, Film / TV   
Ausgabe Test/Vorschau (8) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Mega Fun 8/95
Testbericht
81%
83%
79%
Panasonic 3DO
1 CD
159Stefan Hellert
Mega Fun 10/94
Testbericht
70%
82%
75%
Sega Mega CD
1 CD
139Stefan Hellert
Stephan Girlich
PC Joker 1/94
Testbericht
92%
90%
87%
PC CD-ROM
1 CD
2329Carsten Borgmeier
PC Player 1/94
Testbericht
--91%
PC CD-ROM
1 CD
715Boris Schneider-Johne
Play Time 1/94
Testbericht
95%
95%
93%
PC CD-ROM
1 CD
130Thomas Brenner
Power Play 1/94
Testbericht
84%
81%
87%
PC CD-ROM
1 CD
1051Michael Hengst
Power Play 11/94
Testbericht
82%
79%
85%
Apple Macintosh
1 CD
441Michael Hengst
Video Games 7/94
Testbericht
70%
90%
81%
Sega Mega CD
1 CD
91Robert Zengerle
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (8)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (5)
Spiel markieren?

Serie: Star Wars - Rebel Assault, Star Wars - Rebel Assault II: The Hidden Empire

Auszeichnungen:





Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: 3DO, Longplay
Kategorie: Longplay, Mega Drive CD
User-Kommentare: (94)Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »
28.04.2015, 19:55 Frank ciezki [Mod Videos] (3339 
Es war ein schöner Blender.Verglichen mit anderem Murks aus der Frühzeit des CD-Mediums schneidet es nicht so schlecht ab.
Man darf auch nicht vergessen, dass die Star Wars Euphorie damals noch keinen Dämpfer durch die neuen Filme bekommen hatte.Daher finde ich es durchaus legitim es hier mit der aufgesetzten Nostalgie-Brille zu bewerten.
Kommentar wurde am 28.04.2015, 19:56 von Frank ciezki editiert.
28.04.2015, 19:46 kultboy [Admin] (11023 
Teil 1 und 2 ab sofort bei GOG!
28.03.2015, 12:10 Il bastardo (208 
Hrm, Rebel Assault. Meine einzige Wertung, die ich leicht kritisch sehe, wenn auch nicht zurücknehme: So sehr mich das Spiel damals von den Socken gehauen hat, und so exzessiv ich es auch gedaddelt habe, so wenig Interesse habe ich heute, es wieder hervor zu kramen. Flüssige FMV und Orchestermusik auf einem 386DX war etwas, das ich zu dem Zeitpunkt noch gar nicht kannte: Es fühlte sich einfach unheimlich aufregend und ultramodern an; Es war eben diese "Multimedia"-Modeerscheinung gepaart mit Star Wars-Faszination, die auch mich zeitweilig voll im Griff hatte. Aber auch davon abgesehen macht Rebel Assault als Railshooter einige Sachen durchaus richtig: Es überspielt das simple Gameplay mit Intensität, gaukelt durch das schwenkende Cockpit Bewegungsfreiheit vor, verknüpft die Levels mit einem roten Faden, und hat natürlich den Lizenzbonus auf seiner Seite, der damals noch lange nicht so ausgelutscht war wie heute. Railshooter sind eine Spielegattung, die sich überlebt hat, aber ich hatte meinen Spaß daran, durch pixelige FMV zu zischen, TIEs zu zerlegen, und mich dabei vom London Symphony Orchestra beschallen zu lassen. Darum lasse ich meine 9 stehen, auch wenn sie nicht objektiv ist. Ich war halt auch mal 13 - damals haben mich auch Filme begeistert, die ich heute richtig albern finde (Hallo, Braveheart. ).
27.03.2015, 21:21 v3to (1454 
Vintage 16Bit schrieb am 27.03.2015, 20:49:
Nur wenige Spiele haben mich so beeindruckt wie dieser Grafikblender.

Bei mir war das eher die Ernüchterung bei dem ganzen Hype. Ich war in den frühen 90ern Arcade-Gänger und so im Vergleich der dort üblichen Rail-Shooter war die Grafik von Rebel Assault einfach nur vorberechnet und matschig. Vermutlich wäre das auch etwas anders gewesen, wenn nicht die immer gleichen Videos abgespielt worden wären. Da hatte ich mir deutlich mehr versprochen.
27.03.2015, 20:49 Vintage 16Bit (57 
v3to schrieb am 27.03.2015, 18:06:
Das waren immer etwas skurrile Sessions, wenn da neben mir ein Freund saß, der sich vor Begeisterung kaum halten konnte und ich selbst absolut nicht begriffen habe, was daran toll sein soll.


Da kann ich deinen Freund mehr als verstehen. Es war zusammen mit Myst mein erstes CD-ROM-Spiel und ich war einfach Hin und Weg! Mit Sicherheit lag es auch am Techniksprung vom Amiga 600/Super Nintendo auf meinen nigelnagelneuen DX4. Schon allein die durchgehende Sprachausgabe sorgte für ein bisher nicht gekanntes Spielgefühl. Nur wenige Spiele haben mich so beeindruckt wie dieser Grafikblender.
27.03.2015, 18:27 Anna L. (2028 
Ich fand die Screenshots damals wahnsinnig aufregend. Gespielt habe ich es nie. Als Amiga-Fan war zu der Zeit ja noch "Wing Commander" das Ding aller Dinge. Bessere Sachen kamen für die Freundin aus dieser Richtung nicht mehr. Kein Fortschritt mehr. Sogar eher Rückschritte, nur noch Standard-Vektorgrafik-Teile.
27.03.2015, 18:06 v3to (1454 
Ganz ehrlich: Ich mochte Rebel Assault nie. Die Grafik fand ich nie so aufregend, bzw die Hintergründe in den Videos waren nicht sehr detailreich und die Objekte eigentlich auch nicht. Das Spiel selbst hat mich auch nicht geflasht.

Das waren immer etwas skurrile Sessions, wenn da neben mir ein Freund saß, der sich vor Begeisterung kaum halten konnte und ich selbst absolut nicht begriffen habe, was daran toll sein soll.
24.07.2013, 23:10 Retro-Nerd (11977 
Dragon's Lair ist aber wenigstens kein grober Pixelbrei.

Vielleicht auch einer Altersfrage. Als Teenie war man vielleicht beeindruckt. Aber schon 1993 lief die Laserdisc von Star Wars in diversen Hifi Läden/Elektronikmärkten rauf und runter. Fand es deshalb anno 1994 schon schwach, was man davon in ein simples Spiel wie RA retten könnte. Ein paar nette Extragrafiken hat das Spiel ja.
Kommentar wurde am 24.07.2013, 23:22 von Retro-Nerd editiert.
24.07.2013, 23:01 drym (3751 
Dragon´s Lair und Rebel Assault haben mehr gemeinsam, als man auf den ersten Blick vermuten würde.
24.07.2013, 22:58 TheMessenger (1647 
ColdWarrior schrieb am 24.07.2013, 16:25:
TheMessenger schrieb am 24.07.2013, 15:49:
ColdWarrior schrieb am 24.07.2013, 15:00:
Wenn ich heute Kommentare lese, die das Spiel schlecht bewerten, obwohl sie Star Wars oder Science Fiction mögen, denke ich für mich, dass diejenigen schlicht einen anderen Geschmack hatten/haben.


Sorry, auch das kann ich nicht stehen lassen! Mir gefaellt Star Wars heute noch genauso gut wie frueher, und ich wuerde ueber ein gutes Spiel mit vernuenftiger Mechanik in diesem Universum richtig freuen.

Deiner Argumentation zufolge wuerde ich sozusagen ein verhunztes Spiel zu einer Lizenz dann mehr moegen, wenn ich Fan der Vorlage bin! Das kann doch nicht richtig sein, oder? Sonst wuerde ich jetzt gleich freudestrahlend "Aliens - Colonial Marines" kaufen...


Meine "Argumentation" lautet(e):
Die Leute waren entweder damals nicht dabei und können die Begeisterung über das Spiel nur schwer nachempfinden (kein Vorwurf an diese Leute). Aber jedenfalls sind die Geschmäcker verschieden. Der eine Spieler mag ein Spiel, das es ihm in seinem Lieblingsuniversum ermöglicht, AT-ATs anzugreifen oder durch den Todessterngraben zu fliegen, der andere Spieler sieht nur einen "Railshooter" mit verschwendeter Lizenz.

Wenn sich hier schon einige auf den Schlips getreten fühlen, weil sie doch dabei waren, dann bestätigen sie nur die Annahme, dass sie wohl einen anderen Geschmack haben und (wohl auch) hatten - wohlgemerkt, nicht (notwendig) bezogen auf Star Wars, Science Fiction u.ä., sondern bezogen auf "Rebel Assault".


Hm, ich versteh's noch immer nicht ganz! Du sagst, dass einige der Reaktionen auf Deine Argumentation beweisen würde, dass diese Leute einen anderen Geschmack hatten oder haben. Das ist ja allgemein gültig, denn die Geschmäcker sind und bleiben verschieden! Da sehe ich jetzt kaum eine Bestätigung Deiner These...

Und ich glaube, alle Star Wars-Fans hier lieben ein Spiel, dass sie in die Rolle ihrer Helden versetzt und die tollsten Filmszenen nachstellt. Und genau deswegen glaube ich, dass viele Star Wars-Fans von "Rebel Assault" so enttäuscht waren und sind, denn nach der anfänglichen Begeisterung ob der Präsentation bleibt vom Potential des Spiels für einen Fan der Vorlage nur noch wenig übrig... Da helfen mir dann auch nicht die ganzen tollen Missionen auf Filmbasis, die ich alle schon mal nachspielen wollte!
24.07.2013, 21:49 Britney (393 
Zu Beginn hat es mich damals ebenfalls umgehauen aufgrund der Grafik. Es nutzte sich in der Tat aber schnell ab für mich, weil ich es vielfach auch frustig fand. Die Kollisionsabfrage war schrottig in den Flugsequenzen, die Steuerung schwammig und die Shootersequenzen ein Witz (ja, wo guckt der nächste Trooper). Zwar ist das generell bei diesen Railshootern so, dass Auswendiglernen angesagt ist, aber bei Rebel Assault fand ich es besonders nervtötend. Dazu noch das Passwort-System, wodurch das Spiel künstlich gestreckt wurde. Zum Eindruck-Schinden gegenüber dem Umfeld damals natürlich super geeignet: da konnte der PC plötzlich "filmrealistische" Grafik darstellen, oder berechnen, für unkundige.
24.07.2013, 16:35 Dragondancer [Mod] (1075 
Retro-Nerd schrieb am 24.07.2013, 16:24:
Eher Glück, das man es sowieso nicht "nachprüfen" könnte.


Angemerkt sei nur, ich habe Bibi Blocksberg nicht ins Gespräch gebracht.
24.07.2013, 16:32 Retro-Nerd (11977 
Nö. Während Starfox ein kleiner, charmanter Rail Shooter mit netten Leveldesign ist sehe ich in RA nur steril und seelenlos filmartige Sequenzen, wo man eingreifen kann.

Zumal sich die Grafikqualiät gerade bei dem fotorealistischen Kram schnell abnutzte, besonders in einer Zeit in der diese Videosequenzen von Farben und Auflösung einfach nur beschissen aussahen.
Kommentar wurde am 24.07.2013, 23:00 von Retro-Nerd editiert.
24.07.2013, 16:25 ColdWarrior (10 
TheMessenger schrieb am 24.07.2013, 15:49:
ColdWarrior schrieb am 24.07.2013, 15:00:
Wenn ich heute Kommentare lese, die das Spiel schlecht bewerten, obwohl sie Star Wars oder Science Fiction mögen, denke ich für mich, dass diejenigen schlicht einen anderen Geschmack hatten/haben.


Sorry, auch das kann ich nicht stehen lassen! Mir gefaellt Star Wars heute noch genauso gut wie frueher, und ich wuerde ueber ein gutes Spiel mit vernuenftiger Mechanik in diesem Universum richtig freuen.

Deiner Argumentation zufolge wuerde ich sozusagen ein verhunztes Spiel zu einer Lizenz dann mehr moegen, wenn ich Fan der Vorlage bin! Das kann doch nicht richtig sein, oder? Sonst wuerde ich jetzt gleich freudestrahlend "Aliens - Colonial Marines" kaufen...


Meine "Argumentation" lautet(e):
Die Leute waren entweder damals nicht dabei und können die Begeisterung über das Spiel nur schwer nachempfinden (kein Vorwurf an diese Leute). Aber jedenfalls sind die Geschmäcker verschieden. Der eine Spieler mag ein Spiel, das es ihm in seinem Lieblingsuniversum ermöglicht, AT-ATs anzugreifen oder durch den Todessterngraben zu fliegen, der andere Spieler sieht nur einen "Railshooter" mit verschwendeter Lizenz.

Wenn sich hier schon einige auf den Schlips getreten fühlen, weil sie doch dabei waren, dann bestätigen sie nur die Annahme, dass sie wohl einen anderen Geschmack haben und (wohl auch) hatten - wohlgemerkt, nicht (notwendig) bezogen auf Star Wars, Science Fiction u.ä., sondern bezogen auf "Rebel Assault".
24.07.2013, 16:24 Retro-Nerd (11977 
Eher Glück, das man es sowieso nicht "nachprüfen" könnte.
Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!