Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Q B
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21710 Tests/Vorschauen und 13600 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Wing Commander II: Vengeance of the Kilrathi
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 41 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.76
PC
Entwickler: Origin Systems   Publisher: Origin Systems   Genre: Action, Simulation, 2D, Shooter, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 12/91
Testbericht
10/12
11/12
10/12
PC
7 Disketten
5814Guido Alt
PC Joker 6/91
Testbericht
87%
89%
86%
PC
7 Disketten
625Carsten Borgmeier
PC Player 2/96
Testbericht
ohne BewertungPC
7 Disketten
195Jörg Langer
Play Time 11/91
Testbericht
100%
100%
93%
PC
7 Disketten
208Rainer Rosshirt
Power Play 12/91
Testbericht
83%
81%
83%
PC
7 Disketten
676Michael Hengst
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (13)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (3)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (7)
Spiel markieren?

Serie: Wing Commander, Wing Commander: The Secret Missions, Wing Commander: The Secret Missions 2: Crusade, Wing Commander II: Vengeance of the Kilrathi, Wing Commander II: Special Operations 1, Wing Commander Academy, Wing Commander Armada, Wing Commander III: Heart of the Tiger, Wing Commander IV: The Price of Freedom, Wing Commander Prophecy, Wing Commander Prophecy: Secret Ops

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Longplay, PC
Kategorie: Intro, PC
User-Kommentare: (73)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
02.09.2021, 21:41 Petoschka (9 
Ich überlege: Kosten für Amiga OS 3.1.4 + Amiga OS 3.2 ca 100 € inkl. Roms vs. 550 € für eine Turbokarte die immer noch langsamer ist, als das was mein Ryzen 5600x da hinemuliert. Außerdem keine unruhigen Nächte wegen geplatzter Elkos und auslaufender Batterie. Klar, kann man ersetzen und recappen, geht aber auch wieder an die Kohle.

Nee, da bleibe ich lieber bei WinUAE und denke liebevoll an die Zeiten mit meinem A1200T zurück.

Wing Commander 2 aufm Amiga machbar gehörte jedoch zu den witzigsten Sachen, die ich je hörte. Die meisten Amiganutzer hatten 1991 weder Turbokarte noch Festplatte. Aber klar, 12 - 14 DD Disketten (je nach Ausreizung der 880 kB) wechseln macht bei einer Weltraum"simulation" sicher Laune.
23.09.2020, 08:59 Eisman (36 
viddi schrieb am 11.10.2019, 14:44:
Müll?
Da hat aber jemand so gar keinen Plan, was da entwickelt wurde.
Vor allem vom Vampire-A1200 Turboboard.


Sehe ich genauso, die Leute sind nicht informiert und ein emulator ist kein Ersatz für das original. Die Turbokarte für den A1200 ist schon bestellt
11.10.2019, 14:44 viddi (711 
Müll?
Da hat aber jemand so gar keinen Plan, was da entwickelt wurde.
Vor allem vom Vampire-A1200 Turboboard.
11.10.2019, 11:28 Ede444 (1162 
Ja, so´n Müll zu dem Preis kommt nicht ins Haus. Hab mein RasPi..
11.10.2019, 11:23 drym (3999 
[PaffDaddy] schrieb am 10.10.2019, 17:02:
www.vesalia.de/d_vampirev4sa.htm

kommt für mich bei dem preis jedenfalls niemals in frage. zu schlechtes preis / leistungs verhältnis.

Ich liebe meine Amigas, aber es ist eben doch die Vergangenheit. Finde es cool, dass es so was gibt, aber verstehe es auch nicht.

Einen RasPi gibt es für 50-60 Euro. Amiga Emu drauf, schickes Gehäuse drum...Controller und Tastatur. Hat man auch was zum basteln, kostet aber wahrscheinlich nur ein Fünftel
10.10.2019, 17:02 [PaffDaddy] (1767 
ein "neuer" der direkt wieder völlig veraltet ist.
da fragt man sich ob nen pi mit nem amiga emulator nicht mehr sinn macht...
zudem kostet es keine 550,00€ (ohne gehäuse, netzteil, etc.).
ist wohl eher etwas für die TOTALEN amiga nerds.
zudem gibt es weder einen festen preis, noch einen termin, wann es überhaupt geliefert werden kann...

www.vesalia.de/d_vampirev4sa.htm

kommt für mich bei dem preis jedenfalls niemals in frage. zu schlechtes preis / leistungs verhältnis.
10.10.2019, 15:35 Eisman (36 
Fürstbischof von Gurk schrieb am 23.06.2019, 16:20:
Der Amiga ist erst wirklich tot, wenn auch der allerletzte Retrofan-Opi das Zeitliche gesegnet hat.


Wird nicht so einfach es kommt sogar demnächst ein neuer auf den Markt: Amiga VAMPIRE V4 STANDALONE
23.06.2019, 20:03 metal (175 
Pat schrieb am 18.12.2018, 11:51:
Es hat schon seinen Grund, weshalb sich MS-DOS dann durchgesetzt hat.


jupp, der grund war nur nicht technischer natur, sondern wirtschaftlich. es lag dem grossteil der pcs beim kauf schon bei (war im preis mit drin), alternativen mussten also entweder nachträglich oder beim kauf mit aufpreis gekauft werden.
23.06.2019, 16:49 Anna L. (2028 
1991 war der Amiga bei mir im Umfeld noch heavy am Start.
Allmählich bergab Richtung PC ging es im Verlauf des Jahres 1992 und dann sehr deutlich 1993.
Kommentar wurde am 23.06.2019, 16:49 von Anna L. editiert.
23.06.2019, 16:27 [PaffDaddy] (1767 
Fürstbischof von Gurk schrieb am 23.06.2019, 16:20:
Der Amiga ist erst wirklich tot, wenn auch der allerletzte Retrofan-Opi das Zeitliche gesegnet hat.


nun besser?
23.06.2019, 16:20 Fürstbischof von Gurk (1077 
Der Amiga ist erst wirklich tot, wenn auch der allerletzte Retrofan-Opi das Zeitliche gesegnet hat.
23.06.2019, 16:14 [PaffDaddy] (1767 
also in meinem umfeld war der amiga 1991 schon quasi nicht mehr verbreitet. zu übermächtig waren pc und spielkonsole.
Kommentar wurde am 23.06.2019, 16:27 von [PaffDaddy] editiert.
23.06.2019, 11:10 Eisman (36 
Bren McGuire schrieb am 16.10.2011, 18:48:
drym schrieb am 16.10.2011, 12:48:
Ich hatte heute Nacht einen Traum:
Der Amiga 1200 kommt Anfang 1992 mit eingebauter HD auf den Markt und wird mit dem beiliegenden Exklusivtitel Wing Commander II ausgeliefert (mitsamt der Workbench schon vorinstalliert).

Dann bin ich aufgewacht, alles wie immer.

Da wird die Festplatte aber schon voll gewesen sein...

Und wenn man dann noch an den nicht gerade übermäßig schnellen 68020-Prozessor denkt, mit dem "Wing Commander II" wohl zur reinsten Diashow verkommen wäre, dürfte es sich wohl eher um einen Albtraum gehandelt haben! Da mutet der Untertitel "Vengeance of the Kilrathi" fast schon irgendwie doppeldeutig an, hatten die Pelzviecher schon in mit der Umsetzung des ersten Teils größtmöglichen Schaden auf allen Old-School-Amigas angerichtet...

Sei froh, dass Du wieder aufgewacht bist...


Ich denke das wäre ohne Probleme gegangen, wir hatten damals selber einen Amiga 1200 mit einem 68030 Prozessor und einer 1 GB Festplatte. Andere Amiga User hatten auch schon den 68040. Die PC User denken scheinbar das alle nur einen A500 bzw A600 besaßen. Die konnten die Leistung eines Amiga`s gar nicht objektiv bewerten. Es wäre ein leichtes gewesen eine Amigaversion umzusetzen. Die Gemeinde war ja zudem Zeitpunkt noch riesig. Zumal die Workbench vom installieren her schon besser zu bedienen gewesen ist. Da hätte es solche Installationsprobleme wie bei dem PC gar nicht gegeben.
Kommentar wurde am 23.06.2019, 11:13 von Eisman editiert.
23.04.2019, 19:40 Anna L. (2028 
Diesen Teil gönnte man den Amiga-Fans nicht mehr.
Zudem gab es den ersten Teil für den Amiga zu der Zeit noch gar nicht.
Immerhin kam er noch, und zwar fast ein Jahr später. Bis auf die abgespeckte Farbpalette ein wunderbares Amiga-Game gewesen.

...natürlich nur für Amiga-Fans mit Muskeln unter der Haube.
18.12.2018, 13:40 mark208 (751 
Überlege grade, war nicht auf Vobis Rechnern DR-Dos dabei?
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!