Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Sokrates
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21501 Tests/Vorschauen und 13453 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Golden Axe
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 77 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.25

Entwickler: Sega   Publisher: Sega   Genre: Action, 2D, Multiplayer, Beat'em up, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (9) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
64er 5/91
Testbericht
8/10
7/10
7/10
C64/128
1 Diskette
468Jörn-Erik Burkert
Amiga Joker 1/91
Testbericht
84%
70%
56%
Amiga
1 Diskette
162Carsten Borgmeier
ASM 2/91
Testbericht
7/12
8/12
8/12
7/12
6/12
5/12
C64/128
Amiga
1 Kassette
1 Diskette
2168Bernd Zimmermann
ASM 3/90
Testbericht
11/12
8/12
9/12
Sega Mega Drive
Modul
453Torsten Oppermann
ASM 6/91
Testbericht
9/12
8/12
6/12
PC
1 Diskette
136Dirk Fuchser
ASM 4/90
Testbericht
10/12
7/12
8/12
Sega Master System
4 MBit Modul
102Torsten Oppermann
Power Play 4/90
Testbericht
79%
71%
76%
Sega Mega Drive
Modul
697Heinrich Lenhardt
Power Play 1/90
Testbericht
77%
68%
41%
Sega Master System
4 MBit Modul
334Michael Hengst
Power Play 2/91
Testbericht
66%
60%
55%
63%
66%
58%
Amiga
C64/128
1 Diskette
1 Kassette
195Heinrich Lenhardt
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (13)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (9)
Spiel markieren?

Serie: Golden Axe, Golden Axe II, Golden Axe III

Videos: 2 zufällige von 10 (alle anzeigen)
Kategorie: Longplay, C64
Kategorie: Longplay, Master System
User-Kommentare: (108)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
26.05.2021, 16:16 Retro-Nerd (12298 
Das Mega Drive ist ja erst Ende November 1990 in Europa erschienen. Waren bis dahin natürlich alles NTSC Importe. Brandneue PAL Spiele lagen meistens bei 99-119 DM, wobei die Preise von EA z.B. fast immer am oberen Ende lagen. Nach ein paar Monaten waren die etwas erschwinglicher im Versand. Der stationäre Handel hatte eh immer überzogenere Preise.
Kommentar wurde am 26.05.2021, 16:24 von Retro-Nerd editiert.
26.05.2021, 09:39 markymark79 (238 
80DM ist okay, aber 120-140DM finde ich schon echt heftig. Dafür bekam man ja fast schon nen Game Boy!
26.05.2021, 07:38 Pat (5336 
Twinworld schrieb am 26.05.2021, 06:40:
markymark79 schrieb am 25.05.2021, 23:43:
140DM auf dem Mega Drive? Waren das damals übliche Preise? Meine Fresse...
Bei Importspielen war das schon üblich aber bei den in Deutschland offiziell erhältlichen Spielen lag die Spanne ca. zwischen 80-120 DM.

Und jetzt stellt euch vor, dass diese Preise 1:1 bei uns in Franken umgerechnet wurden (ich ging dann meistens nach Österreich, um Spiele zu kaufen).

Aber das war schon ein Grund, weshalb ich damals die meisten Spiele nur von der Videothek ausgeliehen habe.
26.05.2021, 06:40 Twinworld (2412 
markymark79 schrieb am 25.05.2021, 23:43:
140DM auf dem Mega Drive? Waren das damals übliche Preise? Meine Fresse...
Bei Importspielen war das schon üblich aber bei den in Deutschland offiziell erhältlichen Spielen lag die Spanne ca. zwischen 80-120 DM.
25.05.2021, 23:43 markymark79 (238 
140DM auf dem Mega Drive? Waren das damals übliche Preise? Meine Fresse...
20.09.2020, 14:33 Deathrider (1559 
@SarahKreuz

Danke für die Info,

werde mal den Auftritt suchen.
20.09.2020, 02:33 Retro-Nerd (12298 
Vorhin mal die Mega Drive Version per MSU-MD Patch mit dem Orchester Soundtrack von Rich Douglas auf echter Hardware gezockt. Schon was anderes als die technisch langweilige Cartridge Musik.

Clip

Soundtrack Info
Kommentar wurde am 20.09.2020, 02:40 von Retro-Nerd editiert.
20.09.2020, 02:11 Grumbler (1043 
SarahKreuz schrieb am 19.09.2020, 19:05:

Edit: dies war der 100.Kommentar für Golden Axe. Wat hab ich gewonnen?


die goldene kultboy-axt natürlich
19.09.2020, 19:05 SarahKreuz (9855 
Trenz war mit der Turrican-Mucke nicht happy, um es mal spezifischer auszudrücken. Ich glaube nicht, dass es was persönliches gegen Hülsi war. Jedenfalls hat Julian Eggebrecht nie davon gesprochen. Er erzählte aber, dass Trenz sehr auf Metal stand und mit Hülsbeck's Stil nicht viel anfangen konnte. Alles nachzuhören in einem der letzten Podcast-Auftritte vom Eggebrecht (entweder bei den "Spieleveteranen" oder bei "Stay Forever", bei Ersteren wurde er gleich mehrere Male eingeladen).

Edit: dies war der 100.Kommentar für Golden Axe. Wat hab ich gewonnen?
Kommentar wurde am 19.09.2020, 19:08 von SarahKreuz editiert.
19.09.2020, 11:05 Deathrider (1559 
Trenz war mit Hülsbeck nicht happy?

Gibts da irgendwie Quellenangaben? Das würde mich jetzt mal interessieren.

Metal-Mucke passt eigentlich nur zu kranken Egoshootern wie Painkiller, bei allem anderen würde ich den Lautsprecher nach wenigen Minuten ausschalten.

Ich kann Metal kaum mehr hören(nur noch die alten Sachen meiner Jugend), vor allem die verschiedenen Coverversionen einzelner Computerspiele finde ich furchtbar und überspringe diese. Es ist mir zu monoton geworden.
19.09.2020, 02:51 SarahKreuz (9855 
Grumbler schrieb am 18.09.2020, 23:26:
Edgar Allens Po schrieb am 18.09.2020, 20:24:

Und warum (zum Henker) war Trenz nicht happy?


na das ist doch grundwissen.
wie hast du die aufnahmeprüfung zum kultboy geschafft

Hat er nicht. Er ist gleich mehrmals durchgefallen, unter verschiedenen Nicknamen.

Trenz hätte wahrscheinlich viel lieber synthetische Gitarren knarzen gehört statt seinen ungeliebten Hülsbeck. Turrican mit Metal-Mucke kann ich mir aber nur schwer vorstellen. In einzelnen Stages funktioniert das noch ganz gut. Aber auf Dauer...

Ja, ihr habt absolut recht. Golden Axe klingt nach ManowarHammerfallUndHasteNichtGesehen. Komisch, dass mir das nie aufgefallen ist.
18.09.2020, 23:26 Grumbler (1043 
Edgar Allens Po schrieb am 18.09.2020, 20:24:

Und warum (zum Henker) war Trenz nicht happy?


na das ist doch grundwissen.
wie hast du die aufnahmeprüfung zum kultboy geschafft
18.09.2020, 20:24 Edgar Allens Po (1497 
Warum "nur"? Der Hülsi kann halt das, was er kann. Und das echt gut. Helene Fischer growlt ja auch keinen Death, Mozart programmierte keinen Detroit-Techno.

Und warum (zum Henker) war Trenz nicht happy?


Doch: In der Tat, Golden Axe ist astreiner Metal. Allerdings der melodischen Art.
18.09.2020, 20:16 Grumbler (1043 
weil drüben beim blechkameraden grad von metal-versionen und doppelbasstrommeln die rede ist, golden axe war für mich immer so das paradebeispiel, weil es schon so komponiert war, recht viel mehr power metal geht nicht

up the irons \m/

Golden Axe: Wilderness - Metal Remix

hülsi hingegen war halt nur so ein elektro-popper (auch trenz war ja nicht happy), bei dem sind gute metal-versionen eher so zufallsprodukte, nich wahr.
15.02.2020, 10:33 gracjanski (265 
Aber diese schlechtere spiele ich nicht
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!