Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: ColdDeath
 Sonstiges




Firmen


Team 17
Gehe zu:
Team 17 wurde 1990 durch Martyn Brown ins Leben gerufen, welcher zuvor Erfahrungen sowohl in der Demo-Szene als auch im PD-Bereich sammelte. Die Spielefirma war und ist in britischen Gefilden, genauer gesagt in Ossett (südlich von Leeds, England) beheimatet.

Der Firmenname lässt zwar auf eine Crew von 17 Leutchen schließen, im Endeffekt befanden sich zu Beginn gerade mal 7 Mannen in der Stammbesatzung. Alle anderen Mitwirkenden waren freiberuflich angestellt, wozu sich auch Soundguru Allister Brimble oder Bubble Bobble-Coder Dave Broadhurst zählen konnten.

Deshalb vertrieb die Firma ihre ersten beiden Spiele Miami Chase (Hauptproduzent war übrigens Codemasters) und Full Contact mit dem Logo Team 7 als Entwickler. Als im Juni 1991 Full Contact erschien, konnte das Prügelspiel leider nur Pluspunkte in England sammeln, denn in Deutschland ging es aufgrund von Distributionsschwierigkeiten nahezu unter. Erst mit der Veröffentlichung von Alien Breed konnten sie den Markt in Deutschland stürmen.

Team 17 produzierte fast durchweg qualitativ hochwertige Spiele für alle Amiga Systeme, wobei insbesondere die äußerst sauberen Grafiken und die bombastische Sounduntermalung die Amiga-Fangemeinde in Verzückung setzten. Der bereits angeführte Allister Brimble sorgte für die passenden Klänge und für die Pixelpracht war hauptsächlich Rico Holmes verantwortlich.

Von A wie Alien Breed bis W wie Worms kamen allein für das System Amiga über 20 Spiele auf den Markt, ohne jetzt die Special Editions mit einzuberechnen. Apropos Special Editions: Nur zu den Programmen Alien Breed, Assassin und Project X gab es neu aufgelegte und zum Budget-Preis erhältliche Versionen, welche sich aber nur geringfügig und daher kaum merklich von den Originalwerken unterschieden. Einzig und allein der Auftragsmörder Assassin wurde einer gründlichen Schönheits-OP unterzogen, denn er erhielt ein neues Leveldesign, einen moderateren Schwierigkeitsgrad und sogar eine neue Waffe.

Nachdem das bereits mehrfach angesprochene Alien Breed in die damaligen Spielecharts einschlug, warfen die Spielemacher 1992 mit Project X einen heißen Shooter auf den Markt. Größtes Manko bei diesem war der ziemlich überzogene Schwierigkeitsgrad. Nur absolute Joystickakrobaten und Spieler mit Reflexen wie eine Raubkatze, konnten zumindest die Hälfte des Spieles absolvieren. Im gleichen Jahr erschien das ebenfalls erwähnte Assassin; ein Platformer, der fast überall mit guten bis sehr guten Noten ausgezeichnet wurde. Leider konnten die guten Zeugnisse der Fachpresse die meisten Spieler nicht überzeugen. Das Spiel verkaufte sich eher mäßig.

In den Jahren ´93 bis ´95 folgten weitere hervorragende Spiele, wobei ich besonders Alien Breed -Tower Assault-, Overdrive, Ultimate Body Blows, Superfrog, All Terrain Racing, Worms und Super Stardust hervorheben möchte.

Einzig und allein die Budget-Titel Apache und F17 Challenge (sollte ursprünglich als F1 Challenge veröffentlicht werden) floppten.

Sogar im Jahre 1996 hielten Martyn Brown und seine Crew an Commodores "Freundin" fest, obwohl Commodore bereits mit Mann und Maus untergegangen war. In dieser schwierigen Zeit bedienten sie die CD32-User mit Speris Legacy und die Besitzer eines (am besten Turbo-befeuerten) AGA Rechners mit Alien Breed 3D II: The Killing Grounds. Dieser Nachfolger des Ego-Shooters Alien Breed 3D konnte sogar ansatzweise mit dem allseits bekannten Doom mithalten, vorausgesetzt, der Amiga verfügte über einen AGA-Chipsatz, möglichst viel RAM und eine pfeilschnelle Turbokarte.

Außerdem gab es in den Jahren davor Umsetzungen für PC Dos, später sogar Spiele für die Sony Playstation und die XBOX 360 von Microsoft. Diese Plattformen werden auch heute noch mit Spielen bedient. In dem Zusammenhang sei das lustige Worms erwähnt, dass heute jedem passionierten Spieler ein Begriff sein sollte und das für etliche Systeme mit Abwandlungen/Fortsetzungen wie Armageddon, Reloaded oder World Party bedacht wurde. Sicherlich sind die kampferprobten Würmer über Jahre gesehen das erfolgreichste Spiel von Team 17.
Leider gab es auch mehrere Spiele die nicht released wurden:
* 3D Off Road
* Witchwood
* King of Thieves
* Pussies Galore
* Final Over: Arcade Sports Cricket


Die meisten davon fielen leider Gottes dem Untergang Commodores zum Opfer.

Es ist bemerkenswert, dass sich Team 17 bis heute als Firma über Wasser halten konnte. Die meisten Konkurrenzfirmen von damals sind längst zerschlagen und derer Angestellte mussten sich in anderen Bereichen neu orientieren. Obwohl das Team um Martyn Brown von Anfang an sich hauptsächlich auf den Amiga fokussierte, so waren sie auch immer darauf bedacht über den Systemtellerrand zu schielen. Diese Umsicht ermöglichte es ihnen weiterhin im Geschäft zu bleiben, denn das Ende der Commodore-Ära hätte ihnen ansonsten ohne wenn und aber das Genick gebrochen. Insbesondere der Mut, actionlastige Programme Anfang der 90-er für die damals noch nicht so spieltechnisch-gereiften "Dosen"-PCs umzusetzen, sollte sich später auszahlen. Trotz alledem war es für M. Brown schmerzhaft, als der Amiga das Zeitliche segnete:

"The day when we found out that we couldn't really carry on making Amiga games."
(Lemon Amiga - Interview Martyn Brown http://www.lemonamiga.com/interviews/martyn_brown/)
...antwortete er auf die Frage, was seine schlimmsten Erinnerungen an die Amigazeit sind. Diese Aussage zeigt ganz unmissverständlich, wie sehr er und seine Mitarbeiter an diesem Computer gehangen haben.

Für mich war, ist und bleibt Team 17 ein ganz großer Entwickler, der für mich Kinderträume wahrmachte. Sehnsüchtig wartete man auf die Neuankündigungen und war begeistert, wie der Amiga immer wieder aufs Neue an seine Grenzen ausgereizt wurde.
Auch heute noch sind Overdrive, Superfrog oder Body Blows Musik in meinen Ohren. Dank Emulator/Originalsystem können ich und alle anderen Retro-Gamer erneut in diesen Kinderträumen schwelgen.

© des gesamten Textes: jan.hondafn2 (2011)


Quellen:
Offizielle Seite von Team 17
Interview mit Martyn Brown (lemonamiga.com, 2006)
Hall of Light
Amiga Joker 9/93, S.88: "Was macht eigentlich Team 17?"

Weitere Links:
Entwickler-Tagebuch zu Alien Breed II (Teil 1; Amiga Games 8/93)
Entwickler-Tagebuch zu Alien Breed II (Teil 2; Amiga Games 9/93)
Entwickler-Tagebuch zu Alien Breed II (Teil 3; Amiga Games 10/93)
Entwickler-Tagebuch zu Alien Breed II (Teil 4; Amiga Games 11/93)
Bilder:



Spiele: (40)


User-Kommentare: (49)Seiten: [1] 2 3 4   »
17.01.2022, 11:07 invincible warrior (1439 
drym schrieb am 15.01.2022, 04:55:
invincible warrior schrieb am 14.01.2022, 21:48:
100 Millionen Eure gekauft. Dabei besitzt Astragon nicht einmal die Rechte an der eierlegendenden Wollmilchsau Landwirtschaftssimulator, da sie nur der Offlinevertrieb für das Spiel sind.

Hoffe, das wussten sie

Erinnert mich ein bisschen an den Aktienhype von Nintendo beim Start von Pokémon Go. Bis dann rauskam, dass Nintendo nur 27% der Pokemon-Company hält

Nintendo hält weit mehr an der Pokemon Company als 27% über Gamefreaks und Creatures Anteile. Die beiden Firmen sind zwar noch "unabhängig", aber schon lange in Nintendo-eigenen Gebäuden beheimatet. Zudem sind einige Anteile dann noch in privater Hand von Nintendo-nahen Persönlichkeiten, vor allem der Yamauchi und Iwata Familie.
15.01.2022, 11:15 Granzert (287 
Bearcat schrieb am 15.01.2022, 09:51:
Die Daimler AG hat laut Wikipedia gut 288 000 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von knapp 155 Milliarden Euro. Damit kann man arbeiten.
Ob die jetzt aber Spiele entwickelt, weiß ich nicht.


Man kann mit nem Benz in Mario Kart 8 Deluxe düsen. Schon mal ein Anfang.
15.01.2022, 11:12 Petersilientroll (1011 
Bearcat schrieb am 15.01.2022, 09:51:
Ob die jetzt aber Spiele entwickelt, weiß ich nicht.

Ist denn nicht World Racing von denen?
15.01.2022, 09:51 Bearcat (2878 
DaBBa schrieb am 15.01.2022, 09:46:
Team 17 hat laut Wikipedia 182 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von 58 Mio. Pfund, also knapp 70 Mio. €. Damit kann man arbeiten.

Die Daimler AG hat laut Wikipedia gut 288 000 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von knapp 155 Milliarden Euro. Damit kann man arbeiten.
Ob die jetzt aber Spiele entwickelt, weiß ich nicht.
15.01.2022, 09:46 DaBBa (2759 
Team 17 hat laut Wikipedia 182 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von 58 Mio. Pfund, also knapp 70 Mio. €. Damit kann man arbeiten.
15.01.2022, 04:55 drym (4094 
invincible warrior schrieb am 14.01.2022, 21:48:
100 Millionen Eure gekauft. Dabei besitzt Astragon nicht einmal die Rechte an der eierlegendenden Wollmilchsau Landwirtschaftssimulator, da sie nur der Offlinevertrieb für das Spiel sind.

Hoffe, das wussten sie

Erinnert mich ein bisschen an den Aktienhype von Nintendo beim Start von Pokémon Go. Bis dann rauskam, dass Nintendo nur 27% der Pokemon-Company hält
14.01.2022, 22:43 v3to (1835 
Wer weiß. Möglicherweise passt Astragon gut zum Vertriebsmodell von Team 17. Neben den Simulationen hat das Unternehmen ja durchaus ein paar interessante Publishing-Verträge, wie es ausschaut. Die Microids-Titel passen sicher besser ins Team17-Portfolio. vielleicht im Gegenzug Strategie- und Aufbauspiele unter Astragon.

Ich bin eigentlich mehr darüber erstaunt, dass Team 17 inzwischen so groß geworden ist, um sich solche Deals leisten zu können.
14.01.2022, 21:53 Fürstbischof von Gurk (1227 
Höh?! Team 17 ist noch ein eigenständiger/unabhängiger Entwickler/Publisher, der noch nicht von einem Multi wie z.B EA, oder Ubisoft aufgek(l)auft wurde...?
14.01.2022, 21:48 invincible warrior (1439 
Team 17 hat heute den "Simulatoren"-Spezialisten Astragon Entertainment für unglaubliche 100 Millionen Eure gekauft. Dabei besitzt Astragon nicht einmal die Rechte an der eierlegendenden Wollmilchsau Landwirtschaftssimulator, da sie nur der Offlinevertrieb für das Spiel sind.
16.08.2021, 19:38 SarahKreuz (10000 
Seit heute gibt es Yooka-Laylee zum herunterladen für Xbox-Gold & Gamepass Mitglieder.
https://abload.de/img/img_20210816_19311337kiksc.jpg
13.03.2021, 11:32 SarahKreuz (10000 
Apropos Team 17: deren Logo wird im Lauf der Jahre auch nicht besser. Anno 2021 so: https://abload.de/img/2021031311260700-6ead3sk66.jpg

Naja, egal. Ich trauere zwar ein wenig dem 90er-Jahre-Logo hinterher, aber rein inhaltlich überzeugen sie ja. Als Publisher beweisen sie ein gutes Gespür dafür, was für Spiele sich lohnen, veröffentlicht zu werden. Das letzte (Pokémon-Meets-Metroidvania) namens Monster Sanctuary hat mich mal eben 30 bis 40 Stunden völlig eingenommen.
10.09.2020, 08:47 v3to (1835 
Vermute mal, dass die klassische Entwickler-Studio-Struktur, wo die meisten veröffentlichten Titel unter dem selben Dach entstehen, heute auch sehr selten sind. Mir scheint, dass Team 17 dafür ein gutes Händchen fürs Publishing hat. Wobei ich jetzt nur Yoku's Island (ganz tolles Spiel) Express und Yooka Laylee and and the Impossible Lair gespielt habe.
10.09.2020, 05:22 invincible warrior (1439 
Team 17 macht viele Konvertierungen für diverse Indies. Das ist wohl auch um deren Stab etwas zu unterhalten, da sie ja ansonsten nur Worms oder Overcooked machen.
09.09.2020, 12:49 SarahKreuz (10000 
Schon lange kein Team 17-Spiel mehr gekauft.

Aber auch hier waren sie wohl nur Publisher.
Kommentar wurde am 09.09.2020, 12:50 von SarahKreuz editiert.
02.05.2019, 08:42 Commodus (5638 
Team 17 war neben den Bitmap Bros. und Westwood meine Lieblingsfirma, da die Spiele grafisch bombastisch waren und Spaß machten.

Assassins, Alien Breed 1-3, Project-X, Superfrog & Body Blows Galactic hatte ich ständig im Schacht. Außerdem versorgten sie den Amiga auch in der Endphase, wo schon viele abgewandert waren.

Worms fand ich zwar für einen kurzen Moment ganz spaßig, da es ein Tanx Deluxe war, aber sonst hab ich das kaum gespielt. ....kann auch daran liegen, das es spät für den Amiga kam und als ich den PC hatte, wollte ich Grafikkracher spielen. Den Hype um Worms und seine zig Nachfolger interessieren mich NULL.

Für die PSX kam ja exklusiv X2-Relief, der Project-X Nachfolger. Find ich gut. Hab ich aber erst vor ein paar Jahren via Emulator gespielt.

Spiele nach der Amigaphase:

Die einzigen, die ich am PC gespielt habe:

Nightlong - Adventure mit Bruce Willis-Stimme (ganz okay, aber kein Klassiker)

Alien Breed Impact,Assault, Descent - Tolle Remakes (Spielprinzip zwar simpel, aber anders waren die Urversionen auch nicht)

Sheltered - (Ganz okaye Bunkersimulation, aber War of Mine ist dann doch besser)

Planet Alpha - (fand ich zuerst hässlich mit seiner abstrakten Grafik, aber erinnert irgendwie an Another World)
Kommentar wurde am 02.05.2019, 08:42 von Commodus editiert.
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!