Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: ando
 Sonstiges




Retro-Podcasts

Hier findet man eine Übersicht über die Retro-Podcasts.

Grafik Spieleveteranen
Beginn: April 2009

Themen: Computer- und Videospiele

Moderation:
Heinrich Lenhardt und Jörg Langer und immer wieder ein Stargast
Grafik Stay Forever
Beginn: August 2011

Themen: Computer- und Videospiele

Moderation:
Christian Schmidt, Gunnar Lott, Fabian Käufer, Henner Thomsen und Rahel Sixta Schmitz
Grafik Game Not Over
Beginn: August 2017

Themen: Retro Spiele

Moderation:
Paul Kautz
Grafik Nerdwelten Podcast
Beginn: Oktober 2018

Themen: Computer- und Videospiele, Filme, Brettspiele und Hörspiele

Team:
Hardy Heßdörfer, Ben Dibbert und Daniel Cloutier
Grafik brotkastenfreun.de
Beginn: August 2019

Themen: News und Interviews rund um den Commodore 64

Moderation:
Steffen Görzig und Christian Gleinser
Grafik Retrokompott
Beginn: August 2015

Themen: Retro Spiele, klassische Computer und Spielekonsolen

Moderation:
Patrick Becher, Robin Lösch und Gäste
Grafik Die Schulhofbrenner
Beginn: Oktober 2021

Themen: Computer, Videospiele und Gadgets Mitte 90er bis Anfang 2000er

Moderation:
Gunnar und Christoph
Grafik Ewig Gestern
Beginn: Oktober 2019

Themen: Retrospiele und Popkultur

Moderation:
Tobias Penne, Markus Wegl, Felipe Vila und Sebo
Grafik Legendary Games
Beginn: Januar 2017

Themen: Computer- und Videospiele

Moderation:
Dominik Meusert, Sascha Stolingwa, Alexander Meusert, Christian Rohde
Grafik Grobe Pixel
Beginn: Mai 2021

Themen:Retrospiele und Videospielkultur

Moderation:
Wolfgang Schoch und Christian Wald-von der Lahr
User-Kommentare: (3108)Seiten: «  196 197 198 199 [200] 201 202 203 204   »
19.07.2017, 14:42 Aydon_ger (775 
Thema Kritik / Reflektion:

Gerade der Wunsch nach "mehr Bashing" (ich formuliere bewußt überzogen) ist einer, vor dem ich nur warnen kann.

Podcast der Marke: "Bioware - ALLES SCHEISSE - außer Baldurs Gate" wären sicherlich kein Genuß. Nein, meine Kritik am "Kuschelkurs" war dahingehend, dass eben ein kritisches Nachfragen eines Gastes schön wäre. Und das zielgerichtet an den "Auf ein Bier" Podcast, denn dort ist mir zuviel: "ja genau, ja da war ich auch bei meiner Firma, ja sehe ich auch, ja". Das bringt einem wenig.

Leider scheint es so zu sein, dass es nur die Extreme "Völlige Zustimmung" oder "Völlige Ablehnung" zu geben scheint. Das ist ein Irrtum! Es kann auch ein: "warum haben wir das damals so gesehen? Waren wir geblendet oder fehlt uns die Reife?" gefragt werden. Reflektion ist auch mal nett

Krach-Podcast ist nicht meins. Und da muss ich auch ehrlich sagen, dass alleine der Titel "Angry Video" mich abstößt. Ja, manchmal möchte man sich aufregen. Daraus eine Serie zu machen und das im Titel zu feiern, ist aber nicht meins (und jepp, ich kenne die Serie, mag sie nicht). Es muss nicht "In die Fresse" sein, sondern ein "Ich möchte gerne nochmal auf x zurückkommen, da habt ihr damals zu gut gewertet, oder?". Das wäre sicher ein Gewinn für die "Profi"-Podcaster mit Journalismus- und Industriebackground
16.07.2017, 14:54 Retro-Nerd (12905 
Ich spende keinen Cent für den Kram. War für mich solange interessant wie die unangestrengt vor sich hingebrabbelt haben. Finde die meisten auch einfach zu lang und auch oft zu langatmig.
16.07.2017, 11:03 v3to (1880 
Für mein Empfinden ist jedes Projekt, welches Geld erbittet, in einer Form kommerziell. Ob das nun zur Refinanzierung von Kosten dient, oder ob Leute davon den Lebensunterhalt bestreiten. Die Definition von Jörg Langer halte ich eher nur im Rahmen seines Konkurrenzdenkens für begründet, was im Fahrwasser seines Cross-Marketings schwimmt.

Btw Superlevel passt nicht so recht in die Liste, da die Patreon-Kampagne für die Webseite ins Leben gerufen wurde. Auch wenn dort Podcasts Teil des Angebots sind. Das Kapitel Superlevel wird dieser Tage geschlossen und Fabu hat angekündigt, dass es für 'Doomian' wohl eine eigene Kampagne geben wird. 'Will & Zant' soll ebenfalls an anderer Stelle fortgesetzt werden.

mEn spiegeln die Zahlen die Extrem-Nische wieder, in der sich Podcasts heutzutage bewegen. Aber auf jeden Fall erfreulich, dass die überschaubare Menge an Unterstützern den Machern ausreichend hilft, dass sie die Projekte nicht einfach aufgeben. Es ist ja ein Bereich, der gerade den Übergang zwischen Freizeitprojekt zum professionellen Medium markiert.
16.07.2017, 02:23 SarahKreuz (10000 
"Kommerzielle Mitbewerber" würde ich persönlich jetzt nicht an einer festen Summe ausmachen. Demnach wäre die beiden Computec-Podcast (mit ihrer mageren Unterstützung) ja alles andere als das.

Dass die primär dazu dienen, das jeweilige kostenpflichtige Heft zu pushen, muss ja nicht extra erwähnt werden.
15.07.2017, 22:10 Jochen (3359 
Bei Gamers Global hat sich Jörg Langer im Jahr 2016 zu Podcasts geäußert und erklärte: Wenn Podcasts von ihren Hörern eine monetäre Unterstützung in nennenswertem Maße (ab 1.000 Euro monatlich) erhalten, dann sind sie kommerzielle Mitbewerber (Quelle). Auch wenn er es nicht ausdrücklich gesagt hat, Jörg dürfte damals besonders die Unterstützung durch Patreon im Blick gehabt haben. Nun ... was für Summen erhalten über diese Plattform eigentlich unsere Retro-Podcasts, insbesondere im Vergleich zu anderen deutschsprachigen Podcasts und ähnlichen Formaten? Ohne Anspruch auf Vollständigkeit eine kleine Liste, die nach Höhe der Patreon-Einnahmen pro Monat / pro Podcast sortiert ist:

The Pod aka Auf ein Bier: 3702 Patrons spenden 17.913 Dollar, siehe Graphtreon-Auswertung
Stay Forever: 1687 Patrons spenden 9.546 Dollar, siehe Graphtreon-Auswertung
Hooked: 915 Patrons spenden 5.229 Dollar, siehe Graphtreon-Auswertung
Radio Nukular: 1305 Patrons spenden 3.334 Dollar, siehe Graphtreon-Auswertung
Insert Moin: 653 Patrons spenden 3.207 Dollar, siehe Graphtreon-Auswertung
Lenhardt & Langer aka Spieleveteranen: 530 Patrons spenden 2.287 Dollar, siehe Graphtreon-Auswertung
Rumble Pack: 693 Patrons spenden 1.520 Dollar, siehe Graphtreon-Auswertung
Shock2: 123 Patrons spenden 705 Dollar, siehe Graphtreon-Auswertung
Superlevel: 113 Patrons spenden 463 Dollar, siehe Graphtreon-Auswertung
Retrokompott: 26 Patrons spenden 106 Dollar, siehe Graphtreon-Auswertung
Games Aktuell: 20 Patrons spenden 84 Dollar, siehe Graphtreon-Auswertung
GameDevPodcast: 14 Patrons spenden 44 Dollar (pro Podcast), siehe Graphtreon-Auswertung
PC Games: 14 Patrons spenden 26 Dollar (pro Podcast), siehe Graphtreon-Auswertung
Talk in der Alm: 5 Patreons spenden 23 Dollar, siehe Graphtreon-Auswertung
Early Access Addicts: 2 Patrons spenden 10 Dollar, siehe Graphtreon-Auswertung
nerdLICH: 2 Patrons spenden 2 Dollar, siehe Graphtreon-Auswertung
Zweispielermodus: 0 Patreons und 0 Dollar

Allgemein kann man sagen, dass sich einige deutsche Spiele-Podcasts (gemessen an der Zahl der Patrons) auch im internationalen Vergleich ganz gut schlagen. Unter den 50 Top Patreon Podcasts befinden sich The Pod, Stay Forever und Radio Nukular.
Kommentar wurde am 16.07.2017, 13:23 von Jochen editiert.
14.07.2017, 19:03 Majordomus (2178 
Ich habe bei 10 Jahre klüger festgestellt, dass die über viel zu neue Formate reden, so dass ich gar nicht folgen konnte

M.E. ist Stay Forever (egal ob regulär oder mit seinen Patreon-Inhalten) die absolute Spitzenklasse bei Podcasts. Da sie seit Patreon ziemlich viel Inhalte produzieren, deckt das Format meinen Podcast-Bedarf allemal.
14.07.2017, 16:35 v3to (1880 
jep. 10 Jahre klüger ist wirklich ein klasse Format. Ich selbst mag auf StayForever deren Adventure-Lets-Plays oder die Meinungskolumnen bei Auf-ein-Bier noch etwas mehr - beides straight-forward, beide mit sehr persönliche Empfindungen und Sichtweisen. Steh ich drauf. Wobei ich auch dort finde, dass sich der Blick gerne auf gute Spiele und erfolgreiche Entwicklungen richten darf. Mich interessiert als Spieler am Ende immer noch mehr die interessanten Spiele, die es sich auszuprobieren lohnt.

AVGN passt schon, wobei man da oft auch zweimal hinhören und auch hinterfragen sollte, was er so von sich gibt. Spätestens bei seinen Rants, bei denen er sich über Buttonbelegungen zwischen Springen und Schießen bei NES-Spielen auslässt, wird es leicht albern.
Gerade mal geschaut - die angesprochene Abfertigung zu Ultima hatte ich sogar gesehen. Ja. U8+9... sehr dankbares Thema in der Hinsicht, wie es ausschaut (ohne die Serie selbst zu kennen).

Meiner Meinung nach sind wir hierzulande noch lange nicht an dem Punkt, da mehr oder weniger mit Satire ranzugehen. Aktuell emanzipieren sich Teile des deutschen Spielejournalismus überhaupt erstmal in Richtung Selbstreflektion. Wie oft erlebt man zb, dass Verfechter objektivierter Tests öffentlich eingestehen, dass Hype auch bei ihrer Arbeit spuren hinterlässt? Oder dass es bei der Betrachtung von Spielen unterschiedliche Sichtweisen geben kann.
14.07.2017, 14:57 advfreak (1205 
Meiner Meinung nach die qualitativ hochwertigsten Folgen sind das Format "10 Jahre Klüger" mit Christian Schmidt (vom Stay Forever Podcast) und Andre Peschke (vom Auf ein Bier Podcast) die nur für Patreon-Höhrer auf deren Kanälen verfügbar sind.

Die Episoden erscheinen monatlich und die Themen richten sich danach was in diesem Monat vor 10 Jahren in der Computer und Videospielebranche gerade angesagt war.

Ein bunter Mix über Games, Entwickler, Trends, Skandale... und was heute daraus geworden ist.

Lohnt sich mal reinzuhören.
14.07.2017, 14:48 Britney (393 
Ist ohne Zweifel Geschmackssache, ich bin recht ermüdet, was die Schwelgerei in Retrozeiten angeht. Demgegenüber finde ich Zeug wie den Angry Videogame Nerd oder Noah Antwilers Abfertigung der Ultima-Reihe (großartig, besonders Ultima 8 + 9 bekommen verdientes fett ab, beide Spiele damals verbreitet über den Klee gelobt) wesentlich unterhaltsamer und ehrlicher.
Kommentar wurde am 14.07.2017, 14:54 von Britney editiert.
14.07.2017, 13:23 Jochen (3359 
Eine neue Folge des Spieleveteranen-Podcast wurde online gestellt:

Spieleveteranen-Podcast #99: Lode Runner Legacy

Mit Gastveteran Stephan Freundorfer wird im "Smalltalk" u.a. über das Berliner Computerspielemuseum geplaudert und in der Rubrik "Das neue Spiel" ist Lode Runner Legacy das Thema. Geblättert wird bei der Zeitreise in der GameStar 8/2007 (Das Schwarze Auge: Drakensang, Assassin’s Creed, Overlord und Shadowrun. ...), der PC Player 8/1997 (Shadow Warrior, Pro Pinball: Timeshock, X-COM Apocalypse. ...) und im Spiele-Sonderteil (Wizball, The Lurking Horror, Superstar Ice Hockey, The Faery Tale Adventure ...) der Happy Computer 8/1987.

Auch Folge 99 steht zusätzlich bei Gamers Global zur Diskussion und als MP3-Download (119 MByte) bereit.
13.07.2017, 23:18 v3to (1880 
Ich weiß nicht recht. Bei allen Podcasts kommt das durchaus vor.

Bei Auf-ein-Bier geht man zb mit Bioware nicht gerade zimperlich um. Oder die Kolumnen von Jochen Gebauer und Wolfgang Walk. Auf persönlicher Ebene sicher zurückhaltend, nur im Branchenbezug wird man schon sehr deutlich in der Wortwahl. Beim Retrokompott gab es eine ganze Folge über Flops und zuletzt hat Nintendo mit seiner Marktpolitik ihrer Retroveröffentlichungen keinen leichten Stand. Bei StayForever und bei den Spieleveteranen passiert das noch vergleichsweise selten, allerdings finde ich das auch nicht weiter erstaunlich, wenn man hauptsächlich über Highlights spricht.

Kritisch-bissige Töne um der Unterhaltung wegen fände ich eher schlecht. Clickbait gibt es in der Presse schon mehr als genug und solche Ausnahmeinterviews, wie das von Rock Paper Shotgun mit Peter Molyneux liegen nicht gerade auf der Straße.
Kommentar wurde am 13.07.2017, 23:19 von v3to editiert.
13.07.2017, 22:05 Britney (393 
Was mir ein bisschen fehlt, außer bei Stay Forever, ist das Auseinanderpflücken der alten Kamellen. Mir ist das meist zu harmlos, dabei könnte man so genüsslich herziehen über Hypes, Schrott, Kurzlebiges und was sonst noch so diese Industrie als Versprechen in ihrer Geschichte hervorgebracht hat. Aber dazu müssten gerade Redakteure ihre Credibility aufs Spiel setzen, weil der Spielejournalismus durch seine Position als Vermittler zwischen Konsumenten und Markt zerrissen ist, und ich meine die Abhängigkeit von der Industrie überwiegt. Man hat Leuten mit anderen Worten eben auch Schrott im Dienste der Industrie 'verkauft', der gerade rückblickend als solcher zu erkennen ist. Sich das öffentlich einzugestehen ist dem Ruf sicher eher nicht förderlich. Aber gerade im dem Bereich sehe ich enormes Unterhaltungspotential.
13.07.2017, 21:31 SarahKreuz (10000 
Britney schrieb am 13.07.2017, 15:30:
Das isg vll auch so eine generelle tendenz, wenn leute podcasts machen, die selbst nicht teil der spielrindustrieelite sind. zu viel ehrfurcht, bitte mehr respektlosigkeit

Umgekehrt wird da auch ein Schuh draus. Wann verlieren "Kollegen unter sich" denn schon mal ein schlechtes Wort über sich? Nicht bei den Spieleveteranen, bei den Stay Forever-Jungs - und bei "Auf ein Bier" wird ja sogar den größeren YouTubern der Hintern geküsst.

"DIESER und JENER Podcast/Typ/Hersteller ist einfach Scheiße" liest man doch eher auf Kultboy oder anderen Foren. Hier erst recht. Da wird bei einigen nicht lange gefackelt.
13.07.2017, 16:09 docster (3338 
Schamlose Eigenwerbung hier...


Danke für den Hinweis, es ließen sich noch einige bisher unbekannte Fakten aus dem Podcast "heraushören".

Die Kompottfolgen mögen von ausufernder Länge sein, aber praktischerweise kann man ja in direkter Weise bestimmte Themenblöcke anwählen.

Überhaupt hat sich das Niveau verbessert, der Runde läßt sich eigentlich größtenteils angenehm lauschen.

"Stayforever" bildet ganz ohne Zweifel bei verschiedenen Aspekten Referenzpunkte, in meinem Falle stimmt darüber hinaus der abgedeckte Zeitraum sowie die im Fokus liegenden Systeme.

Aber die beiden professionalisieren das ganze tatsächlich in perfekter Weise, denke, daß jeder Satz und selbst Spontaneität ( mittlerweile ) einer festen Planung unterliegen.

Was ja überhaupt nicht schlecht sein muß, denn mancher Podcaster vergißt offensichtlich allzu schnell, wie leicht der Hörgenuß verlorengehen kann.
13.07.2017, 15:46 v3to (1880 
Welcher Podcast zeigt denn eine gewisse Respektlosigkeit?
Seiten: «  196 197 198 199 [200] 201 202 203 204   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!