Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: kurtp
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Power Play 9/90


Berichte: (2)
Artikel:
Bestien & Barden
Editorial:
Editorial

Testberichte/Vorschauen: (62)
Amiga: (17)
Atari Lynx: (1)
Atari ST: (11)
C64/128: (5)
NEC PC Engine: (6)
Nintendo Entertainment System: (1)
Nintendo Game Boy: (4)
PC: (9)
Sega Master System: (1)
Sega Mega Drive: (4)
Videospielautomat: (3)

Redakteure: (6)
Chefredakteur:
Anatol Locker
Redakteure:
Henrik Fisch
Martin Gaksch
Michael Hengst
Volker Weitz
Freie Redakteure:
Heinrich Lenhardt



Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (47) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 1 Gesamtwertung: 10.00 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 14 Gesamtwertung: 8.93 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x570 | Grösse: 80 Kbyte | Hits: 8175
Scan von Herr Planetfall


Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: Dokumentation
User-Kommentare: (16)Seiten: [1] 2   »
30.09.2015, 11:58 Bren McGuire (4805 
Würde heutzutage wahrscheinlich als Casual Game durchgehen, und sich - zum kostengünstigen Preis - bestimmt auch gut verkaufen (also download-mäßig). War damals wirklich ein neuartiges und tolles Spiel, insbesondere die Grafik war anno '90 der Hammer! Die negativen Bewertungen hatte "Loom" wirklich nicht verdient. Allerdings muss ich sagen, dass es dem ganzen Hype vor der Veröffentlichung aber auch nicht ganz gerecht wurde. Dafür war es dann doch recht kurz und der Wiederspielwert war mehr oder weniger gleich Null, lud doch vor allem der Vorgänger "Indiana Jones and the Last Crusade" aufgrund seiner vielfältigen Lösungsmöglichkeiten zum mehrmaligem Durchspielen ein. Trotzdem hätte ich mir eine (offizielle) Fortsetzung mehr als gewünscht! Allerdings wurde das Game in der Power Play 7/90 getestet!
30.09.2015, 09:39 Trantor (288 
Ich weiß gar nicht, ob das heute viel anders wäre, Sarah. Loom (das ich persönlich sehr mag) würde als Indie-Perle ohne Zweifel abgefeiert werden, aber als AAA-Produktion, was Lucasfilm-Spiele damals de facto waren, vermutlich aufgrund des überschaubaren Umfangs auch heute noch abgewatscht. Nur dass sich das heute vermutlich in einer Wertung bei 70-80 % niederschlagen würde, was ja durchaus den damaligen 50 % bzw. 5/12 entspricht.

Aber ja, 50 % für Loom ist viel zu harsch, vor allem wenn man es mit anderen Wertungen vergleicht.
29.09.2015, 17:56 SarahKreuz (7985 
Hier geht's mir gar nicht um ASM VS PowerPlay. Haben halt ALLE damals die seichte (aber dennoch märchenhaft-schöne) Poesie hinter diesem Spiel nicht erkannt - oder gleich mit Füssen getreten. Bis auf die Amiga Joker. Die schien ja Wertungs-technisch den richtigen Riecher zu haben.
29.09.2015, 16:58 Trantor (288 
Immerhin noch höher als die ASM mit 6/12.
Die Power Play und ihre Jubelwertungen halt immer ...
29.09.2015, 16:37 SarahKreuz (7985 
Loom ... 54%

07.06.2011, 10:41 drym (3485 
Tobi-Wahn Inobi schrieb am 07.06.2011, 07:31:
Das ist Wolferl!

"Wenn die Engel für Gott spielen, so spielen sie Bach, füreinander spielen sie Mozart." - Isaiah Berlin

Naja, bewerte ich den Einfluss Bachs auf alle folgenden großen Komponisten und vergleiche ihn mit dem Mozarts, unterliegt letzterer leider deutlich. Aber wir wollen hier nicht zu weit Off-Topic gehen...
07.06.2011, 07:31 Tobi-Wahn Inobi (473 
drym schrieb am 07.06.2011, 00:17:
bronstein schrieb am 28.08.2010, 10:24:
Ich glaube, jedes Medium erlebt seine Blütephase zwischen der Überwidnung der Pionierphase und der vollständigen Professionalisierung und Kommerzialisierung: Filme, Popmusik, Computerspiele. Die Zeit um 1990 war die Blütephase der Computerspiele.

Wieso nur Popmusik?
Beim Barock würde ich Dir widersprechen wollen. Bach ist zweifelsfrei der größte Komponist des Barock (wahrscheinlich aller Zeiten), ist aber auch der allerletzte. Am Ende ist sein Schaffen anachronistisch, ja RETRO zu nennen, seine Söhne und die Anderen komponieren längst Roccoco / Frühklassik.

Ansonsten könnte was dran sein. Interessante These.

Die Du selbst gleich erweitert hast. Würde sagen, das Gro der guten [was auch immer] erblüht, wie von bronstein erwähnt, schon gegen Mitte einer Ära. Aber zum (und manchmal sogar nach) Ende erwachsen auch noch ein paar Meisterwerke.
Widersprechen möchte ich hierbei:
// Bach ist... der größte Komponist... (wahrscheinlich aller Zeiten) //

Das ist Wolferl!


Edit: Also dieses Cover... einerseits klasse gezeichnet, andererseits echt alptraumhaft. Bei der Bewertung schwanke ich noch zwischen 1 und 10...
Kommentar wurde am 07.06.2011, 07:50 von Tobi-Wahn Inobi editiert.
07.06.2011, 00:17 drym (3485 
bronstein schrieb am 28.08.2010, 10:24:
Ich glaube, jedes Medium erlebt seine Blütephase zwischen der Überwidnung der Pionierphase und der vollständigen Professionalisierung und Kommerzialisierung: Filme, Popmusik, Computerspiele. Die Zeit um 1990 war die Blütephase der Computerspiele.

Wieso nur Popmusik?
Beim Barock würde ich Dir widersprechen wollen. Bach ist zweifelsfrei der größte Komponist des Barock (wahrscheinlich aller Zeiten), ist aber auch der allerletzte. Am Ende ist sein Schaffen anachronistisch, ja RETRO zu nennen, seine Söhne und die Anderen komponieren längst Roccoco / Frühklassik.

Ansonsten könnte was dran sein. Interessante These.
28.08.2010, 10:24 bronstein (1654 
20 Jahre ist's her... Die Commodore-Ära auf ihrem Höhepunkt;: Der C64 noch ziemlich lebendig (auch wenn uns das die PowerPlay das Gegenteil weismachen wollte), der Amiga kurz vor seinem Zenith. Unreal, Loom, Kick Off II, Flood, Viking Child, Ski Or Die, so viel Kreativität, so viel Enthusiasmus, so viele Hits, waren das Zeiten...

Ich glaube, jedes Medium erlebt seine Blütephase zwischen der Überwidnung der Pionierphase und der vollständigen Professionalisierung und Kommerzialisierung: Filme, Popmusik, Computerspiele. Die Zeit um 1990 war die Blütephase der Computerspiele.
10.09.2008, 16:01 DasZwergmonster (3161 
Das war damals die erste Power Play, die ich mir vom Taschengeld am Kiosk gekauft hab, dementsprechend sieht das Heft mittlerweile auch ziemlich lädiert aus, das Cover reichlich zerfleddert und notdürftig mit Tixo (für Nicht-Österreicher Tesafilm) wieder zusammengeflickt.
10.09.2008, 08:07 Calvato (1 
Meine allererste Computerzeitschrift. Seitdem bin ich vom Virus befallen+seufz+
19.04.2008, 14:37 [PaffDaddy] (791 
super cover!
14.02.2008, 19:10 Bren McGuire (4805 
Mein Lieblingscover des Jahrgangs 1990...
02.10.2007, 13:31 hunter3000 (726 
Das Buch liest sich stellenweise eh wie als auf Drogen geschrieben
02.10.2007, 01:52 Kult (205 
Seh ich richtig ? Die arme Haselmaus wird gerade vom verückten Hutmacher in Kochenden Tee verbrüht ? Wirklich das bisher heftigste Alice Bild, das ich gesehen habe.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!