Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Kawu
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


ASM 9/90 (Doppelausgabe)


Berichte: (7)
Artikel:
Die Chicago Story - CES'90
Spielhalle
Microwelle:
Kicker
Editorial:
Editorial
Lösung:
Jeanne d' Arc
Tower of Babel
Ultima VI - Teil 1

Testberichte/Vorschauen: (99)
Amiga: (30)
Atari ST: (23)
C64/128: (14)
NEC PC Engine: (3)
Nintendo Game Boy: (4)
PC: (23)
Sega Mega Drive: (2)

Anmerkung:
Poster: Dragonflight

Redakteure: (18)
Chefredakteur:
Manfred Kleimann
Stellv. Chefredakteur:
Bernd Zimmermann
Redakteure:
Eva Hoogh
Hans-Joachim Amann
Matthias Siegk
Michael Suck
Peter Braun
Sandra Alter
Torsten Oppermann
Ulrich Mühl
Freie Redakteure:
Bendrik Muhs
Frank Brall
Moritz Thiemann-Zahn
Ottfried Schmidt
Robert Fripp
Rudi Soltar
Torsten Blum
Uwe Winkelkötter



Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (37) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
alke01 -
Atari7800 -
Aydon_ger Wie neu
bambam576 -
Batman Wie neu
Boromir -
Bren McGuire -
bucki -
clauspsg -
Deathrider -
draQla Befriedigend Cover locker
Duke -
gamersince1984 -
HOL2001 -
IS-Twan Wie neu
jan.hondafn2 Wie neu Verkaufsexemplar: Gut, ohne Sammelkarten/Poster
joker07a -
Konsolensammler66 Gut
kultboy -
LetsRock - Cover weg
lslarry00 Gut
maniac79 -
Marco -
Michael K. Wie neu
moldaa Gut
Organics -
Psycho -
quapil Wie neu
Ron768 Gut
schrottvogel -
Spitfire -
steftsoft -
Takeshi -
Twinworld -
VANGUARD -
veryunknown Befriedigend
VirtualBoy Wie neu
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 3 Gesamtwertung: 9.00 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 17 Gesamtwertung: 7.24 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x536 | Grösse: 55 Kbyte | Hits: 6438
Scan von Deathrider

User-Kommentare: (12)Seiten: [1] 
17.02.2015, 06:06 Twinworld (1874 
Cover mit Weltraumthematik gefallen mir in der regel alle und das hier macht keine ausnahme.
Gut finde ich auch das es nicht so viel mit Text zugemüllt ist und man sich auf die wichtigsten Infos konzentriert hat.
Alles in allem eine sehr gute Ausgabe der ASM,Klasse Cover und viele tolle Spiele und Berichte im Inhalt.
16.02.2015, 21:35 Filtertüte (607 
Mir gefallen die ASM-Cover von anno 89/90 sehr gut. In späteren Jahren hatten alle Zeitschriften dasselbe Problem. Quasi jedes Spiel und jedes Special musste in teils riesigen Lettern auf dem Cover erwähnt werden, teilweise mit zusätzlichen Fotos und Screenshots zugepflastert, und vom eigentlichen Covermotiv, wenn es denn mal was taugte, war nichts mehr zu erkennen.
16.02.2015, 20:54 SarahKreuz (7656 
Da hab ich so in den letzten Monaten (Jahren?) immer mal wieder kleine Seitenhiebe an eines meiner Lieblingsmags in den Kultboy-Kommentaren verteilt, bezüglich der Cover-Qualität. Aber meine Erinnerung straft mich Lügen. Ist jetzt doch bestimmt schon 2 Jahre - in ASM-Ausgaben - her, wo es das letzte Mal n richtiges Gurken-Cover gab. Passen meistens überhaupt nicht zu den vorgestellten Spiele...aber das is nu wahrlich kein Kriterium zum abwatschen.

Gefühlsmäßig hatte die PowerPlay trotzdem die besseren Cover.
Kommentar wurde am 16.02.2015, 21:06 von SarahKreuz editiert.
23.11.2010, 13:04 Gerry (516 
Das Dragonflight-Poster hatte ich früher in meinem Kinderzimmer hängen.
07.08.2010, 10:56 bronstein (1654 

Obwohl eigentlich nur recht wenige Highlights in diesem Heft vertreten waren (eben das typische Sommerloch), gehört diese Ausgabe dennoch zu meinen persönlichen Favoriten in Sachen Computer- und Videospiel-Zeitschriften. )


Ich kann mich auch gut daran erinnern, hatte es beim dreiwöchigen Strandurlaub dabei, und auf Bücher vergessen --> aus Mangel an Lesestoff wurde diese Ausgabe von mir besonders intensiv studiert.



"Projectyle":
Weitaus mehr als nur ein launiger "Speedball"-Abklatsch! Völlig zurecht mit dem "ASM-Hit-Stern" ausgezeichnet...


War ein Sommerhit, aber kein Klassiker.


"Flood":
Bullfrogs Ausflug ins Genre der Jump'n'Run-Spiele. Trotz mäßiger Technik ein sehr lustiges Programm mit guten Grafiken und einem extrem knuffigen Hauptprotgonisten...


Ja, aber man spürte auch den damals verbreiteten Druck der Rezensenten zu mehr Originalität - das Spiel wirkte ein bisschen zwanghaft originell.


"Vendetta":
Ein Programm, welches in gewisser Weise als Lückenfüller zwischen "The Last Ninja 2" und "The Last Ninja 3" angesehen werden kann. Gute Grafik, toller Titeltrack, miese Steuerung, durchschnittliches Gameplay...


Eines der letzten aufwendigen 8-Bit-Only-Spiele, es markiert in gewisser Weise das Ende einer Ära.


"Unreal":
UbiSofts Antwort auf "Shadow of the Beast". Grafisch waren die farbenfrohen 2D-Sektionen tatsächlich von ebenbürtiger Qualität - die offenbar von "Space Harrier" inspirierten 3D-Baller-Abschnitte hingegen gerieten doch sehr grobkörnig. Einige (wenige?) lobten "Unreal" in den siebten Himmel, die anderen nahmen eher Abstand vom vermeintlichen "Beast-Killer"...


Nun, v.a. war Unreal weniger kompliziert und einfach spaßig zu spielen!


"Kick Off 2":
Darauf haben wohl die meisten Fußball-Begeisterten seinerzeit sehnsüchtigst gewartet: dem Nachfolger zu der Soccer Sim 1989 schlechthin! Ausgezeichnet mit dem "ASM-Hit-Stern"... wenn wundert's...


Viel konnten die Hersteller bei den 16-Bit-Versionen eh nicht falsch machen. Geradezu visionär: die Drei-Punkte-Regel im Gruppenmodus (man beachte Heinis Kommentar dazu: "idiotisch").


"Italy 1990":
U.S. Golds "angedrohtes" offizielles Spiel zur WM'90 in Italien. Entgegen aller Befürchtungen schnitt das Game (zumindest bezogen auf die 16-Bit-Fassungen) erstaunlich gut ab und wurde damals sogar ins Power Play-Sonderheft "Die 100 Besten Spiele 1990" aufgenommen...


Ich weise bei jeder Gelegenheit darauf hin: Die C64-Version ist womöglich das meistunterschätzte C64-Spiel überhaupt, und das beste Fußballspiel. Spritzig, spannend, mit Fouls, Elfmetern, Taktik und Original-Spielernamen ist es meiner Meinung nach sogar besser als "Microprose Soccer" - probiert es!!!


"International 3D Tennis":
Auf Sensible Softwares Fußball-Meisterwerk "Microprose Soccer" folgte diese äußerst fragwürdige Tennis-Simulation, welche aufgrund ihrer hässlichen "Strichgrafik" wie auch dem trägen Spieltempo kaum zu überzeugen vermochte - einzig und allein die "Leaderboard Golf"-mäßige Anzeigetafel sah toll aus... dann doch lieber "Great Courts" oder "Tie-Break"...


Das meistüberschätzte Spiel der Saison, und aus heutiger Sicht geradezu bizarr. Die Jungs von Sensible Soccer haben hier arg von ihrem guten Ruf profitiert, sonst wären sie nie mit diesem absonderlichen Spielchen davongekommen!


"Blood Money":
"Your own, personal 'Blood Money'..."

Kommt es oder kommt es nicht? Nach ziemlich genau einem Jahr des Wartens hat sich Psygnosis/DMA Design endlich erbarmt den Shoot'em up-Klassiker auch auf Commodores Kleinem umzusetzen... und das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen! Aufgrund der etwas großzügigeren Sprite-Hintergrund-Abfrage ist der Titel sogar etwas leichter als auf den 16-Bittern... wenn da nur nicht die sich viel zu schnell öffnenden und schließenden Schleusentore des ersten Level wären...

Blöd nur, dass sowohl das geniale Intro als auch das coole Hip Hop-mäßige Titelthema nunmehr fehlen! Die "Ersatzmelodie" ist aber ebenfalls sehr hörenswert! Insgesamt kann der geneigte C64-User also nicht meckern...


Yeah, eine der erfreulichen Überraschungen jenes Sommers.


"Logo:"
Eine weitere gelungene Brotkasten-Konvertierung! Zwar wurden die einstigen "hocherotischen" Motive der D&W-Girls nicht mehr digitalisiert, sondern stattdessen nachgezeichnet, aber deshalb hat man dieses Denkspiel ja sowieso nie gezockt... oder?


Das Cover ist sehenswert: Nerd blickt auf Monitor und hat Visionen heißer Girls... Fast ein Zeitdokument, vielleicht landet es einst in einem Museum des ausgehenden 20. Jahrhunderts...
Kommentar wurde am 07.08.2010, 10:59 von bronstein editiert.
07.08.2010, 01:53 cassidy [Mod] (3075 
Hab den Doppelpost gelöscht und dabei festgestellt, was Du für ein Vieh bist!!
Weiter so! Finde ich großartig!
07.08.2010, 01:35 Bren McGuire (4642 
Die Doppelausgabe August/September 1990 war zugleich auch die letzte in ihrer vertrauten Form. Ein letztes Mal der altbekannte, kleine Zeichensatz (zumindest in den Tests), ein letztes Mal das kaum aussagefähige (aber dennoch irgendwie kultige) Inhaltsverzeichnis, dessen Markenzeichen der große Screenshot in der Mitte war, ein letztes Mal die Untergliederung in verschiedene Genres...

Obwohl eigentlich nur recht wenige Highlights in diesem Heft vertreten waren (eben das typische Sommerloch), gehört diese Ausgabe dennoch zu meinen persönlichen Favoriten in Sachen Computer- und Videospiel-Zeitschriften. Allein schon das Editorial der 8/9/90, welches diese Ausgabe eröffnet und die Themen "Hundertprozentige Objektivität in Bezug auf Spieletests", "Die DDR und der C64" sowie "CES-Messe in Chicago" kurz zur Sprache brachte (inkl. eines abgebildeten Fotos, auf dem sich Manni, ganz Hugh Hefner-mäßig, mit 'ner (angezogenen) Tittenfee auf oben erwähnter Messe ablichten ließ) war schon den Kauf wert...

Des Weiteren enthielt diese Nummer zwei Titel, welche Jahre später zu unvergesslichen Evergreens werden sollten - allerdings handelte es sich bei den später erschienenen Programmen um gänzlich andere Spiele... ich rede natürlich von UbiSofts "Unreal" und dem (in seiner "Urform") wohl kaum bekannten "Wipe Out" der äußerst bekannten Firma Gonzo Games ("Brides of Dracula", "Street Hockey")...


Höhepunkte dieses Hefts:

"Projectyle":
Weitaus mehr als nur ein launiger "Speedball"-Abklatsch! Völlig zurecht mit dem "ASM-Hit-Stern" ausgezeichnet...

"Flood":
Bullfrogs Ausflug ins Genre der Jump'n'Run-Spiele. Trotz mäßiger Technik ein sehr lustiges Programm mit guten Grafiken und einem extrem knuffigen Hauptprotgonisten...

"Cartoon Capers":
Comic-mäßig aufgemachte Prügelei zwischen Hund und Katze inkl. auf den Kopf fallende 1 Tonnen-Gewichte, ausartenden Kuchenschlachten sowie Autofahrenden Mäusen, welche die beiden Kämpfer hin und wieder plattfahren... typisch Cartoon eben! Die Hintergrundgrafik erinnerte aufgrund ihres psychedelischen Stils sogar ein wenig an das drei Jahre später erschienen "Day of the Tentacle". Die Motivation fiel nach gewisser Zeit zwar gehörig in den Keller, trotzdem ist es schade, dass es diesen Titel offenbar nur für den Atari ST gab. Abgesehen davon ist Sandra Alters Bericht wieder sehr lustig geschrieben...

"Vendetta":
Ein Programm, welches in gewisser Weise als Lückenfüller zwischen "The Last Ninja 2" und "The Last Ninja 3" angesehen werden kann. Gute Grafik, toller Titeltrack, miese Steuerung, durchschnittliches Gameplay...

Vorschau zu "Globulus":
Für die damalige Zeit ein recht ungewöhnliches Geschicklichkeitsspiel. Während das Spielprinzip recht unverbraucht daherkam, erinnerte die Grafik vom stilistischen Standpunkt aus betrachtet etwas an den Achtziger Jahre-Automatenklassiker "Crystal Castles". Das Game gab es übrigen in zwei unterschiedlichen Ausführungen: Einmal mit einem gelben "Pac-Man"-artigen Protagonisten, zum anderen mit einem grünen Frosch-ähnlichen Knuddelvieh...

"Unreal":
UbiSofts Antwort auf "Shadow of the Beast". Grafisch waren die farbenfrohen 2D-Sektionen tatsächlich von ebenbürtiger Qualität - die offenbar von "Space Harrier" inspirierten 3D-Baller-Abschnitte hingegen gerieten doch sehr grobkörnig. Einige (wenige?) lobten "Unreal" in den siebten Himmel, die anderen nahmen eher Abstand vom vermeintlichen "Beast-Killer"...

"Kick Off 2":
Darauf haben wohl die meisten Fußball-Begeisterten seinerzeit sehnsüchtigst gewartet: dem Nachfolger zu der Soccer Sim 1989 schlechthin! Ausgezeichnet mit dem "ASM-Hit-Stern"... wenn wundert's...

"Italy 1990":
U.S. Golds "angedrohtes" offizielles Spiel zur WM'90 in Italien. Entgegen aller Befürchtungen schnitt das Game (zumindest bezogen auf die 16-Bit-Fassungen) erstaunlich gut ab und wurde damals sogar ins Power Play-Sonderheft "Die 100 Besten Spiele 1990" aufgenommen...

"International 3D Tennis":
Auf Sensible Softwares Fußball-Meisterwerk "Microprose Soccer" folgte diese äußerst fragwürdige Tennis-Simulation, welche aufgrund ihrer hässlichen "Strichgrafik" wie auch dem trägen Spieltempo kaum zu überzeugen vermochte - einzig und allein die "Leaderboard Golf"-mäßige Anzeigetafel sah toll aus... dann doch lieber "Great Courts" oder "Tie-Break"...

"Ultima IV - Quest of the Avatar":
Nach vielen Jahren hat der Rollenspiel-Klassiker es sogar aufs Sega Master System geschafft! Die wohl (nicht nur grafisch) schönste Version dieses Kult-Titels...

"Blood Money":
"Your own, personal 'Blood Money'..."

Kommt es oder kommt es nicht? Nach ziemlich genau einem Jahr des Wartens hat sich Psygnosis/DMA Design endlich erbarmt den Shoot'em up-Klassiker auch auf Commodores Kleinem umzusetzen... und das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen! Aufgrund der etwas großzügigeren Sprite-Hintergrund-Abfrage ist der Titel sogar etwas leichter als auf den 16-Bittern... wenn da nur nicht die sich viel zu schnell öffnenden und schließenden Schleusentore des ersten Level wären...

Blöd nur, dass sowohl das geniale Intro als auch das coole Hip Hop-mäßige Titelthema nunmehr fehlen! Die "Ersatzmelodie" ist aber ebenfalls sehr hörenswert! Insgesamt kann der geneigte C64-User also nicht meckern...

"Logo:"
Eine weitere gelungene Brotkasten-Konvertierung! Zwar wurden die einstigen "hocherotischen" Motive der D&W-Girls nicht mehr digitalisiert, sondern stattdessen nachgezeichnet, aber deshalb hat man dieses Denkspiel ja sowieso nie gezockt... oder?

"Die Chicago Story" - Messebericht von der CES:
Äußerst interessante Trends, Neuvorstellungen und Fakten von der "Consumer's Electronic Show" in Chicago... inkl. erste Bilder von der Nobelkonsole Neo Geo, dem Edel-Handheld Turbo Express sowie dem zukünftigen Commodore-Flop CDTV...

"Formation Soccer":
Und noch ein Fußballspiel - diesmal allerdings für die PC-Engine! Wie fast alle Sporttitel zuvor auf dieser Konsole ist auch dieses Programm ein echter Knaller - ein "ASM-Hit-Stern" bleibt da natürlich nicht aus! Zwei Jahre später gab es das Ganze dann nochmal fürs SNES... unter dem äußerst fantasievollen Namen "Super Formation Soccer" - diesmal mit "richtiger" 3D-Grafik...

Im Sommer 1991 veröffentlichte die japanische Entwicklerfirma Human Creative übrigens den Tennis-Klassiker "Final Match Tennis", der sogar den jahrelang alles beherrschenden Platzhirsch "World Court Tennis" vom Thron stieß...

"Phantasy Star II":
Abgesehen von Sid Meiers in der 8/9/90 ebenfalls getesteten Evergreen "Railroad Tycoon" wohl das Spiel in dieser Ausgabe schlechthin...

Passend zum Titel des Reviews - nämlich "Segas Sternstunde" - wurde das Spiel dann auch mit der höchsten ASM-Auszeichnung, dem "Mega Hit-Stern", gekürt. Ein informativer, auf zwei Seiten ausgedehnter Text, verfasst von Rollenspiel-Expertin Eva Hoogh, sowie zahlreiche Bildschirmfotos (für ASM-Verhältnisse ja eher ungewohnt) runden den Höhepunkt dieses Hefts dann ab...

"Blue Blink":
Ein Jump'n'Run basierend auf einer populären, japanischen Zeichentrickserie. Die Grafiken sehen ziemlich putzig aus und selbst nach Angaben der sehr kritischen Power Play soll das mit dem "ASM-Hit-Stern" ausgezeichnete Game äußerst unterhaltsam sein...

"Railroad Tycoon":
Nach "Pirates!" Sid Meiers zweiter Geniestreich in Sachen "Strategiespiele mit geschichtlichem Hintergrund"! Ich hab es nie gespielt, da ich - wie schon zuvor bei "Pirates!" und dem später erschienen "Civilization" - mit den Spielen dieses Herrn noch nie allzu viel anfangen konnte. Bis auf sehr wenige Ausnahmen sind Strategie-Titel eben einfach nicht mein Fall! Nichtsdestotrotz hat sich aber auch "Railroad Tycoon" meinen vollsten Respekt verdient, konnte es doch damals mit einer völlig neuartigen Spielidee begeistern die ja offensichtlich bis ins kleinste Detail perfekt inszeniert wurde... ein weiterer "ASM-Hit"...

"Todd's Adventures in Slime World":
Ein weiterer Titel für das damals noch recht junge Lynx, welcher erneut auf eindrucksvolle Art zeigte, zu welchen grafischen Spielereien Ataris Handheld-System fähig war. Vom Konzept her geriet das Ganze dann aber etwas zu monoton und wenig ansprechend...

"Legend of Faerghail":
Nach Thalions "Dragonflight" ein weiteres Rollenspiel aus deutschen Landen - und ein sehr gutes dazu! Die Aufmachung dieses Titels erinnert Fans des Genres unweigerlich an die legendäre "The Bard's Tale"-Trilogie (und erschien im Übrigen sogar noch vor dessen Konvertierung vom abschließenden Kapitel "The Thief of Fate"!). Der Titel des Berichts "Die 1MB-Legende" ist jedoch ein wenig irreführend, denn "Legend of Faerghail" läuft sowohl auf Amigas mit 512KB als auch auf Maschinen mit 1MB Arbeitsspeicher! Allerdings kommen Besitzer eines mit 1MB bestückten Amigas in den Genuss zusätzlicher technischer Features...

Ein insgesamt schöner Bericht der zudem mit einer (ausnahmsweise mal) zum Thema passenden hübschen Illustration aufwarten kann

"Secret of the Silver Blades":
Der nunmehr dritte Teil der "Pool of Radiance"-Reihe. Langsam aber sicher machen sich schon erste Abnutzungserscheinungen in Bezug auf die immer wieder verwendete "Gold Box"-Engine sowie dem daraus resultierenden, von "AD&D"-Titel zu "AD&D"-Titel stets gleichbleibendem Spielablauf breit. Während die Power Play diesen Umstand bereis in der Ausgabe 8/90 zum ersten Mal bemängelt, vergibt die ASM abermals den "Hit-Stern"... Geschmackssache...

Trotzdem gibt es weitaus schlechtere Rollenspiele als "Secret of the Silver Blades"...

"Thalion dreht auf!":
Vorabbericht über den kommenden Baller-Hit "Wings of Death" sowie dem - trotz schöner Grafiken - recht belanglosen Jump'n'Run "Enchanted Land"...

"Earthrise":
Ein Sci-Fi-Horror-Adventure der bis dato unbekannten Firma Interstel, welches vom Stil her unübersehbar von den Titeln des Traditionsherstellers Sierra On-Line inspiriert wurde. Grafisch und Sound-technisch eher auf Sparniveau angesiedelt, vermochte es trotzdem die Redaktion der Power Play zu beeindrucken und bescherte ihm sogar einen Platz im Sonderheft "Die 100 Besten Spiele 1990"... die ASM war weitaus weniger angetan von diesem Stück PC-Software...

"Sierra-News":
Abseits vom Messegeplänkel der CES in Chicago ein 1-seitiger Bericht der sich ausschließlich mit den (Adventure-)Neuheiten des amerikanischen Nobel-Herstellers befasst: Unter anderem erste Fakten und Bilder zu "Space Quest IV", "Quest for Glory II" (welches damals noch unter dem ursprünglichen Namen "Hero's Quest II" erscheinen sollte), "King's Quest V" sowie dem kindlich anmutenden "Mixed Up Mother Goose"... insbesondere für die Besitzer einer damals noch sündhaft teuren VGA-Grafikkarte sehr interessant...

Kopfnuss: "Ultima VI - The False Prophet" (Teil 1):
Der Auftakt einer mehrteiligen Komplettlösung inkl. detaillierter Karten - ein Freudenfest für eingeschworene Fans dieses Rollenspiels...

Oldie im August und September: "The Hitchhicker's Guide to the Galaxy":
Rückblick auf eines der wohl berühmtesten Text-Only-Adventures schlechthin...

"Spielhalle ASM":
In der Doppelausgabe 8/9/90 erwartet den Leser ein Potpourri aus knallharter Action, entspannendem Sport und gepflegter Hektik. Während der Prügler "Crude Busters" (welchen es zwei Jahre später auch für das Mega Drive unter dem Namen "Two Crude Dudes" gab) den/die Spieler ins endzeitliche, von Straßengangs verseuchte, New York versetzt, steht bei Irems Golfsimulation "Major Title" das beschwingte Versenken des weißen Balls im Vordergrund. Mit dem Capcom-Coin-op "MERCS" wiederum hält die Fortsetzung des legendären "Commando" Einzug in die Spielhallen dieser Welt...

Zu guter Letzt präsentiert uns "Tetris"-Legende Alexei Paschitnow noch den - mehr oder weniger - offiziellen Nachfolger seines Meisterwerks: "Hatris". Dieser stößt jedoch bei den Fans auf weitaus weniger Begeisterung wie der weltberühmte Vorgänger...

Insgesamt bietet diese "ASMSpielhalle" also eine ausgewogene Mischung aus unterschiedlichen Genres...

Microwelle: "Kicker":
Zwar nicht unbedingt ein Höhepunkt dieses Hefts - allerdings ist die Tatsache interessant, dass dieser einstige "Hobby-Programmierer-Titel" ungefähr ein Jahr später von der Firma Starbyte unter dem neuen Namen "Starbyte Supersoccer" richtig kommerziell vertrieben wurde...

Alles in allem (mal wieder) ein gute Ausgabe der ASM. 7 Punke fürs Cover, 8 für den Inhalt...
Kommentar wurde am 07.08.2010, 02:11 von Bren McGuire editiert.
07.08.2010, 01:33 Gast
Die Doppelausgabe August/September 1990 war zugleich auch die letzte in ihrer vertrauten Form. Ein letztes Mal der altbekannte, kleine Zeichensatz (zumindest in den Tests), ein letztes Mal das kaum aussagefähige (aber dennoch irgendwie kultige) Inhaltsverzeichnis, dessen Markenzeichen der große Screenshot in der Mitte war, ein letztes Mal die Untergliederung in verschiedene Genres...

Obwohl eigentlich nur recht wenige Highlights in diesem Heft vertreten waren (eben das typische Sommerloch), gehört diese Ausgabe dennoch zu meinen persönlichen Favoriten in Sachen Computer- und Videospiel-Zeitschriften. Allein schon das Editorial der 8/9/90, welches diese Ausgabe eröffnet und die Themen "Hundertprozentige Objektivität in Bezug auf Spieletests", "Die DDR und der C64" sowie "CES-Messe in Chicago" kurz zur Sprache brachte (inkl. eines abgebildeten Fotos, auf dem sich Manni, ganz Hugh Hefner-mäßig, mit 'ner (angezogenen) Tittenfee auf oben erwähnter Messe ablichten ließ) war schon den Kauf wert...

Des Weiteren enthielt diese Nummer zwei Titel, welche Jahre später zu unvergesslichen Evergreens werden sollten - allerdings handelte es sich bei den später erschienenen Programmen um gänzlich andere Spiele... ich rede natürlich von UbiSofts "Unreal" und dem (in seiner "Urform") wohl kaum bekannten "Wipe Out" der äußerst bekannten Firma Gonzo Games ("Brides of Dracula", "Street Hockey")...


Höhepunkte dieses Hefts:

"Projectyle":
Weitaus mehr als nur ein launiger "Speedball"-Abklatsch! Völlig zurecht mit dem "ASM-Hit-Stern" ausgezeichnet...

"Flood":
Bullfrogs Ausflug ins Genre der Jump'n'Run-Spiele. Trotz mäßiger Technik ein sehr lustiges Programm mit guten Grafiken und einem extrem knuffigen Hauptprotgonisten...

"Cartoon Capers":
Comic-mäßig aufbereitete Prügelei zwischen Hund und Katze inkl. auf den Kopf fallende 1 Tonnen-Gewichte, ausartenden Kuchenschlachten sowie Autofahrenden Mäusen, welche die beiden Kämpfer hin und wieder plattfahren... typisch Cartoon eben! Die Hintergrundgrafik erinnerte aufgrund ihres psychedelischen Stils sogar ein wenig an das drei Jahre später erschienen "Day of the Tentacle". Die Motivation fiel nach gewisser Zeit zwar gehörig in den Keller, trotzdem ist es schade, dass es diesen Titel offenbar nur für den Atari ST gab. Abgesehen davon ist Sandra Alters Bericht wieder sehr lustig geschrieben...

"Vendetta":
Ein Programm, welches in gewisser Weise als Lückenfüller zwischen "The Last Ninja 2" und "The Last Ninja 3" angesehen werden kann. Gute Grafik, toller Titeltrack, miese Steuerung, durchschnittliches Gameplay...

Vorschau zu "Globulus":
Für die damalige Zeit ein recht ungewöhnliches Geschicklichkeitsspiel. Während das Spielprinzip recht unverbraucht daherkam, erinnerte die Grafik vom stilistischen Standpunkt aus betrachtet etwas an den Achtziger Jahre-Automatenklassiker "Crystal Castles". Das Game gab es übrigens in zwei unterschiedlichen Ausführungen: einmal mit einem gelben "Pac-Man"-artigen Protagonisten, zum anderen mit einem grünen Frosch-ähnlichen Knuddelvieh...

"Unreal":
UbiSofts Antwort auf "Shadow of the Beast". Grafisch waren die farbenfrohen 2D-Sektionen tatsächlich von ebenbürtiger Qualität - die offenbar von "Space Harrier" inspirierten 3D-Baller-Abschnitte hingegen gerieten doch sehr grobkörnig. Einige (wenige?) lobten "Unreal" in den siebten Himmel, die anderen nahmen eher Abstand vom vermeintlichen "Beast-Killer"...

"Kick Off 2":
Darauf haben wohl die meisten Fußball-Begeisterten seinerzeit sehnsüchtigst gewartet: dem Nachfolger zu der Soccer Sim 1989 schlechthin! Ausgezeichnet mit dem "ASM-Hit-Stern"... wenn wundert's...

"Italy 1990":
U.S. Golds "angedrohtes" offizielles Spiel zur WM'90 in Italien. Entgegen aller Befürchtungen schnitt das Game (zumindest bezogen auf die 16-Bit-Fassungen) erstaunlich gut ab und wurde damals sogar ins Power Play-Sonderheft "Die 100 Besten Spiele 1990" aufgenommen...

"International 3D Tennis":
Auf Sensible Softwares Fußball-Meisterwerk "Microprose Soccer" folgte diese äußerst fragwürdige Tennis-Simulation, welche aufgrund ihrer hässlichen "Strichgrafik" wie auch dem trägen Spieltempo kaum zu überzeugen vermochte - einzig und allein die "Leaderboard Golf"-mäßige Anzeigetafel sah toll aus... dann doch lieber "Great Courts" oder "Tie-Break"...

"Ultima IV - Quest of the Avatar":
Nach vielen Jahren hat der Rollenspiel-Klassiker es sogar aufs Sega Master System geschafft! Die wohl (nicht nur grafisch) schönste Version dieses Kult-Titels...

"Blood Money":
"Your own, personal 'Blood Money'..."

Kommt es oder kommt es nicht? Nach ziemlich genau einem Jahr des Wartens hat sich Psygnosis/DMA Design endlich erbarmt den Shoot'em up-Klassiker auch auf Commodores Kleinem umzusetzen... und das Ergebnis kann sich wahrlich sehen lassen! Aufgrund der etwas großzügigeren Sprite-Hintergrund-Abfrage geriet der Titel sogar etwas leichter als auf den 16-Bittern... wenn da nur nicht die sich viel zu schnell öffnenden und schließenden Schleusentore des ersten Level wären...

Blöd nur, dass das geniale Intro sowie das coole Hip Hop-mäßige Titelthema nunmehr fehlen! Die "Ersatzmelodie" ist aber ebenfalls sehr hörenswert! Insgesamt kann der geneigte C64-User also nicht meckern...

"Logo:"
Eine weitere gelungene Brotkasten-Konvertierung! Zwar sind die einstigen "hocherotischen" Motive der D&W-Girls nun nicht mehr digitalisiert, sondern nachgezeichnet, aber deshalb hat man dieses Denkspiel ja sowieso nie gezockt... oder?

"Die Chicago Story" - Messebericht von der CES:
Äußerst interessante Trends, Neuvorstellungen und Fakten von der "Consumer's Electronic Show" in Chicago... inkl. erste Bilder von der Nobelkonsole Neo Geo, dem Edel-Handheld Turbo Express sowie dem zukünftigen Commodore-Flop CDTV...

"Formation Soccer":
Und noch ein Fußballspiel - diesmal allerdings für die PC-Engine! Wie fast alle bisherigen Sporttitel auf dieser Konsole ist auch dieses Programm ein echter Knaller - ein "ASM-Hit-Stern" bleibt da natürlich nicht aus! Zwei Jahre später gab es das Ganze dann nochmal fürs SNES... unter dem äußerst fantasievollen Namen "Super Formation Soccer" - und diesmal mit "richtiger" 3D-Grafik...

Im Sommer 1991 veröffentlichte die japanische Entwicklerfirma Human Creative übrigens den Tennis-Klassiker "Final Match Tennis" der sogar den jahrelang alles beherrschenden Platzhirsch "World Court Tennis" vom Thron stieß...

"Phantasy Star II":
Abgesehen von Sid Meiers in der 8/9/90 ebenfalls getesteten Evergreen "Railroad Tycoon" wohl das Spiel in dieser Ausgabe schlechthin...

Passend zum Titel des Reviews - nämlich "Segas Sternstunde" - wurde das Spiel dann auch mit der höchsten ASM-Auszeichnung, dem "Mega Hit-Stern", gekürt. Ein informativer, auf zwei Seiten ausgedehnter Text, verfasst von Rollenspiel-Expertin Eva Hoogh, sowie zahlreiche Bildschirmfotos (für ASM-Verhältnisse ja eher ungewohnt) runden den Höhepunkt dieses Hefts dann ab...

"Blue Blink":
Ein Jump'n'Run basierend auf einer populären, japanischen Zeichentrickserie. Die Grafiken sehen ziemlich putzig aus und selbst nach Angaben der sehr kritischen Power Play soll das mit dem "ASM-Hit-Stern" ausgezeichnete Game äußerst unterhaltsam sein...

"Railroad Tycoon":
Nach "Pirates!" Sid Meiers zweiter Geniestreich in Sachen "Strategiespiele mit geschichtlichem Hintergrund"! Ich hab es nie gespielt, da ich - wie schon zuvor bei "Pirates!" und dem später erschienenen "Civilization" - mit den Spielen dieses Herrn noch nie allzu viel anfangen konnte. Bis auf sehr wenige Ausnahmen sind Strategie-Titel eben einfach nicht mein Fall! Nichtsdestotrotz hat sich aber auch "Railroad Tycoon" meinen vollsten Respekt verdient, konnte es doch damals mit einer völlig neuartigen Spielidee begeistern die ja offensichtlich bis ins kleinste Detail perfekt inszeniert wurde... ein weiterer "ASM-Hit"...

"Todd's Adventures in Slime World":
Ein weiterer Titel für das damals noch recht junge Lynx, welcher erneut auf eindrucksvolle Art zeigte, zu welchen grafischen Spielereien Ataris Handheld-System fähig war. Vom Konzept her geriet das Ganze dann aber etwas zu monoton und wenig ansprechend...

"Legend of Faerghail":
Nach Thalions "Dragonflight" ein weiteres Rollenspiel aus deutschen Landen - und ein sehr gutes dazu! Die Aufmachung dieses Titels erinnert Fans des Genres unweigerlich an die legendäre "The Bard's Tale"-Trilogie (und erschien im Übrigen sogar noch vor dessen Konvertierung des abschließenden Kapitels "The Thief of Fate"!). Der Titel des Berichts "Die 1MB-Legende" ist jedoch ein wenig irreführend, denn "Legend of Faerghail" läuft sowohl auf Amigas mit 512KB als auch auf Maschinen mit 1MB Arbeitsspeicher. Allerdings kommen Besitzer eines mit 1MB bestückten Amigas in den Genuss zusätzlicher Features...

Ein insgesamt schöner Bericht, der zudem mit einer zum Thema passenden, hübschen Illustration aufwarten kann

"Secret of the Silver Blades":
Der nunmehr dritte Teil der "Pool of Radiance"-Reihe.Langsam aber sicher machen sich schon erste Abnutzungserscheinungen in Bezug auf die immer wieder verwendete "Gold Box"-Engine sowie dem daraus resultierenden, von "AD&D"-Titel zu "AD&D"-Titel stets gleichbleibendem Spielablauf breit. Während die Power Play diesen Umstand bereits in der Ausgabe 8/90 zum ersten Mal bemängelt, vergibt die ASM abermals den "Hit-Stern"... Geschmackssache...

Trotzdem gibt es weitaus schlechtere Rollenspiele als "Secret of the Silver Blades"...

"Thalion dreht auf!":
Vorabbericht über den , kommenden Baller-Hit "Wings of Death" sowie dem - trotz schöner Grafiken - recht belanglosen Jump'n'Run "Enchanted Land"...

"Earthrise":
Ein Sci-Fi-Horror-Adventure der bis dato unbekannten Firma Interstel, welches vom Stil her unübersehbar von den Titeln des Traditionsherstellers Sierra On-Line inspiriert wurde. Grafisch und Sound-technisch eher auf Sparniveau angesiedelt, vermochte es trotzdem die Redaktion der Power Play zu beeindrucken und bescherte ihm sogar einen Platz im Sonderheft "Die 100 Besten Spiele 1990"... die ASM war weitaus weniger angetan von diesem Stück PC-Software...

"Sierra-News":
Abseits vom Messegeplänkel der CES in Chicago ein einseitiger Bericht der sich ausschließlich mit den (Adventure-)Neuheiten des amerikanischen Nobel-Herstellers befasst: unter anderem erste Fakten und Bilder zu "Space Quest IV", "Quest for Glory II" (welches damals noch unter dem ursprünglichen Namen "Hero's Quest II" erscheinen sollte), "King's Quest V" sowie dem kindlich anmutenden "Mixed Up Mother Goose"... insbesondere für die Besitzer einer damals noch sündhaft teuren VGA-Grafikkarte sehr interessant...

Kopfnuss: "Ultima VI - The False Prophet" (Teil 1):
Der Auftakt einer mehrteiligen Komplettlösung inkl. detaillierter Karten - ein Freudenfest für eingeschworene Fans des Rollenspiels...

Oldie im August und September: "The Hitchhicker's Guide to the Galaxy":
Rückblick auf eines der wohl berühmtesten Text-Only-Adventures schlechthin...

"Spielhalle ASM":
In der Doppelausgabe 8/9/90 erwartet den Leser ein Potpourri aus knallharter Action, entspanntem Sport und gepflegter Hektik. Während der Prügler "Crude Busters" (welchen es zwei Jahre später auch für das Mega Drive unter dem Namen "Two Crude Dudes" gab) den/die Spieler ins endzeitliche, von Straßengangs verseuchte, New York versetzt, steht bei Irems Golfsimulation "Major Title" das beschwingte Versenken des weißen Balls im Vordergrund. Mit dem Capcom-Coin-op "MERCS" wiederum hält die Fortsetzung des legendären "Commando" Einzug in die Spielhallen dieser Welt...

Zu guter Letzt präsentiert uns "Tetris"-Legende Alexei Paschitnow noch den - mehr oder weniger - offiziellen Nachfolger seines Meisterwerks: "Hatris". Dieser stößt jedoch bei den Fans auf weitaus weniger Begeisterung wie der weltberühmte Vorgänger...

Insgesamt bietet diese "ASM Spielhalle" also eine ausgewogene Mischung aus unterschiedlichsten Genres...

Microwelle: "Kicker":
Zwar nicht unbedingt ein Höhepunkt dieses Hefts - allerdings ist die Tatsache interessant, dass dieser einstige "Hobby-Programmierer-Titel" ungefähr ein Jahr später von der Firma Starbyte unter dem neuen Namen "Starbyte Supersoccer" richtig kommerziell vertrieben wurde...

Alles in allem (mal wieder) ein gute Ausgabe der ASM. 7 Punkte fürs Cover, 8 für den Inhalt...
20.06.2010, 20:07 Bren McGuire (4642 
Hey, bin durch Zufall auf ein Spiel namens "Counter Force" gestoßen. Und siehe da - das Titelmotiv dieses Programms ist exakt das gleiche, wie jenes dieser ASM-Ausgabe. Das wäre ja dann das erste mal gewesen, dass die Tronics ein Spiele-Cover für ihre Zeitschrift verwendet hätten! Wer weiß, vielleicht entstammen einige der anderen Motive ja auch irgendwelchen (unbekannten) Games...
Kommentar wurde am 20.06.2010, 20:13 von Bren McGuire editiert.
06.04.2008, 15:11 Bren McGuire (4642 
Hat mich immer ein wenig an das Titelbild von 'Mega Apocalypse' erinnert...
06.04.2008, 00:47 Coky (44 
Ab dieser Ausgabe wurde leider die Unart der Bild-in-Bild-Cover fortgesetzt. So toll ich auch Kick Off 2 fand, so häßlich fand ich den fetten weiß hinterlegten Schriftzug auf dieser Ausgabe. Vom eigentlich sauber aufgeteilten Raumschiff-Weltall-Motiv bleibt leider kaum etwas übrig, selbst das Raumschiff wird munter überklebt.
07.03.2008, 08:40 Projectyle (577 
Mein absolutes Lieblingsheft
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!