Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: K-Starr
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Amiga Joker 12/89


Berichte: (1)
Interview:
Computerkriminalität

Testberichte/Vorschauen: (9)
Amiga: (9)
Action Fighter (30%)
Altered Beast (59%)
Batman - The Movie (92%)
Games, The: Summer Edition (82%)
Indiana Jones and the Last Crusade: The Graphic Adventure (81%)
North & South (83%)
Paperboy (80%)
Roller Coaster Rumbler (68%)
Stadt der Löwen, Die (93%)

Redakteure: (10)
Chefredakteur:
Michael Labiner
Stellv. Chefredakteur:
Oskar Dzierzynski
Redakteure:
Brigitta Labiner
Max Magenauer
Uwe Rönitz
Werner Hiersekorn
Freie Redakteure:
Carsten Borgmeier
Felix Bübl
Frank Matzke
Udo Bartz



Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (28) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
alke01 -
Amiga_Turri -
ApB1 Gut
Atari7800 -
bambam576 -
Bernie28279 Gut
Boromir -
Curbuser.at -
cybersprinter -
Deathrider Wie neu
docster Gut
drym - Aber nicht für 45 Euro...
f777 -
jan.hondafn2 Gut
joker07a -
KielerKai Wie neu
Konsolensammler66 Gut
Kozel81 -
kultboy -
lslarry00 Gut
Michael K. Gut
moldaa Wie neu
Pat -
polka Befriedigend
scotch84 -
SjL -
steftsoft -
Twinworld -
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 6 Gesamtwertung: 8.33 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 18 Gesamtwertung: 4.00 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x573 | Grösse: 62 Kbyte | Hits: 14447
Scan von kultboy

User-Kommentare: (32)Seiten: [1] 2 3   »
27.12.2019, 19:19 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2086 
"Oh Du fröhliche..." ...Weihnachtszeit! Was kann es in diesen besinnlichen Stunden (halb Deutschland hetzt von A nach B) Schöneres geben als sich den Joker zu schnappen, und sich 's gemütlich auf dem heimischen Sofa zu machen? Gesagt, getan!

Einmal am Schmökern, ließ mich der Lesegenuss gar nicht mehr los. Rucki zucki war ich mit der gesamten Ausgabe (immerhin 16 bunte Seiten mehr!) durch. Im Großen und Ganzen lag es einfach daran, dass die flotte Jokerschreibe einen merklichen Satz nach vorne gemacht hat. Mit der zweiten Ausgabe waren die Redakteure einfach "drin" in der Materie; das Konzept, welches sich mit der Erstausgabe noch einschleifen musste, ist nunmehr rund. Hervorstechen tun die Artikel von Herrn Labiner und Carsten Borgmeier, denn die beiden (ich denke auch, dass der Chef dieses Credo vorgegeben hat) haben meiner Meinung nach am schnellsten den lockeren Schreibstil verinnerlicht und umgesetzt. Aber auch die anderen Schreiberlinge haben ansprechende und gut zu lesende Berichte abgeliefert.

Wie ich finde, haben die 16 Seiten mehr ein großes Plus gebracht. Die Novemberausgabe wirkte noch wie ein Heftchen (sogar ein Leser umschreibt es in den Leserbriefen als mager), nun haben wir es mit einem vollwertigen, in seinem Umfang würdigen Heft zu tun. Leider Gottes gibt es immer noch kein Poster, welches uns in der Heftmitte anstrahlt, und nochmals leider finden sich immer noch Seiten, die mit Farben auf Kriegsfuß stehen.
Und sonst? Gibt ´s von meiner Seite aus nur wenig zu Meckern. Lediglich die layouttechnisch verhunzte PD-Box-Rubrik sticht da ins verwöhnte Leserauge. Hier gilt es mit Hilfe von Pfeilen die einzelnen Spiele in Parcours-Manier "abzulesen". Irgendwie missglückt das Ganze.
Im Gegensatz dazu gefällt mir das Design auf gleich mehreren Seiten: Wie beim ersten Streich schmiegt sich keck der Joker an den Big Boss, getreu dem Motto: "Ey Kleiner, wir sind füreinander gemacht und halten zusammen wie Pech und Schwefel!" Blättert man eine Seite weiter, erstrahlt das Inhaltsverzeichnis in frechen, bunten Farben. Alles Wissenswerte erließt sich der Interessierte -den Kopf leicht schräg nach rechts geneigt- in den Gelben Seit...*räusper*... in dem gelben Streifen. Ein formidabler Auftakt also.
Gelbstichig geht es im Batman Test auf Seite 16 weiter. Wirkt doch schick im Einklang mit den güldenen Farben des Batman-Logos, oder?
Richtig fesch wurde unser Roger Wilco im doppelseitigen Space Quest III-Testbericht "gekleidet". Zwar verlangt das blaue Zickzackmuster dem geneigten Leser Höchstleistungen ab, doch wirkt das Gesamtbild (man beachte die tollen Bildschirmfotos) für mich äußerst stimmig.

Richten wir nun mal den Blick auf das Cover. Nein! Nicht schon wieder so eine niedrige Userwertung der Kultboy-Gemeinschaft. Das darf doch wohl nicht wahr sein!! Ja ich weiß, die Zeichnung wirkt nicht 100% professionell. Aber ansonsten!?? Ist doch passend zur Weihnachtszeit ein würdiges Titelthema. Der Joker verteilt großzügig seine Gaben und erschlägt mit den geworfenen 500-ern gleich reihenweise ST-User im idyllisch-verschneiten Winterdorf.
Spaß beiseite. So schlecht, wie hier bewertet, sehe ich das Titelbild nicht. Ein wenig mehr hätte ich aber schon erwartet. 6 geworfene Amigas gibt es punktetechnisch dafür.
Punkte möchte ich natürlich auch für den Inhalt raushauen. Hier war das Christkind fleißig und kann sich für die redaktionellen Inhalte fette 8 Weihnachtssterne ans Verlagsgebäude hängen.

Kommen wir jetzt zum Spiel aus dem Heft, welches ich mir genauer unter die Lupe genommen habe. Zuerst wollte ich etwas zum Sporteln. Grand Prix Master sieht ganz nett aus und da ich Top-Down-Racer seit jeher mag, fiel die Wahl darauf. Doch schon nach kurzer Zeit brach ich das Spiel ab, da mich pausenlos die nervige Musik malträtierte. Soundeffekte? Fehlanzeige!
Was soll ´s. Nehm ich halt das Spiel direkt unter dem Testbericht vom soeben beschriebenen Motorradrennen. Doch auch Fighting Soccer wollte nicht so, wie ich es gerne gehabt hätte. Der Ball wurde emulationstechnisch einfach nicht angezeigt.
Also gut. Greife ich einfach zum tollen Batman - The Movie. Ach nee, das hatte ich ja schon beim Wickel.
Letztlich fiel meine Wahl doch noch auf einen Top-Down-Racer. Zwar nicht vollumfänglich "top-down", aber dafür recht spaßig ließ sich Rally Cross Challenge an.
Leider ist die Steuerung sehr gewöhnungsbedürftig, doch hat man sich einmal damit eingefuchst, pilotiert man sein Wägelchen einigermaßen gut über die einzelnen Kurse.
Ich kam auch ziemlich weit. Im späteren Verlauf kann man sich mit routinierten Konkurrenten ein Stelldichein geben. Die Strecken sind schon fetzig gemacht worden. Leider gibt es keinerlei Musiken und die Soundeffekte sind nur spärlich gesät.

Bewerten möchte ich das Spiel wie folgt:

Grafik: 52 %
Sound: 37 %
Handhabung: 46 %
Motivation: 60 %
Gesamt: 55 %

Im Coin-OP Bereich grinste mich gleich der Taito-Titel Crime City an (nicht zu verwechseln mit diesem Crime City).
In diesem Action-Game geht es Final Fight like den Gegner an den Kragen, wobei man hier auch häufig zu Schießeisen á la Pistole, Maschinengewehr oder Schrotflinte greifen darf. Die vom Joker hervorgehobene 2. Stage hat auch mir vorzüglich gefallen. Den Besitzern der netten US-Cars stehen hier die Haare zu Berge, da man rüpelhaft über ihre Karossen trampelt.
Lässt man den Auto-Level außen vor, so lässt die Abwechslung ein wenig zu wünschen übrig. Zu einfallslos hüpfen Punks, Knastis und ähnliches Gesocks auf einen zu, um uns den Garaus zu machen. Immerhin lockern die knackigen Zwischenscreens ein wenig auf und rufen neue Spiellust für den nächsten Spielabschnitt hervor.
Das Spiel kann man mal ne Runde daddeln. Ein besonders motivierendes Erlebnis darf man aber nicht erwarten. Dem Retro geneigten Actionfreund kann es aber durchaus gefallen. Ich vergebe mal gnädige 6 Gangsterhiebe.

Nun ist das Jahr 2019 fast passé. Unterm Weihnachtsbaum schmökerte ich bereits in der Ausgabe 1/90 und gönnte mir nebenher den aktuellen Joker Nr. 1/2019.
Wie immer lesen wir uns im nächsten Monat zum Drittausgaben-Fazit wieder. Diesmal dann mit 'nem kleinen Extra-Schmankerl.
Kommentar wurde am 27.12.2019, 19:27 von jan.hondafn2 editiert.
22.11.2019, 09:47 Deathrider (1490 
Eigentlich auch mindestens 50€, würde ich sagen.
21.11.2019, 21:35 Fürstbischof von Gurk (746 
Für wieviel wird diese Ausgabe hier und heute gehandelt?

Edith: Ach, ich sah es gerade unten bei einem zirka ein Jahr alten Beitrag: 30 Flocken.
Kommentar wurde am 21.11.2019, 21:40 von Fürstbischof von Gurk editiert.
09.08.2019, 21:52 KielerKai (127 
Ich mag diese alten Cover.
Sehr.
11.11.2018, 14:19 KielerKai (127 
DaveTaylor schrieb am 26.06.2004, 23:04:
Na das ist ja wirklich mal ein häßliches Cover. Ob Michael da noch selbst gemalt hat?


Also ich mag auch diese "ollen" Cover gerne. Haben irgendwie Charme.
23.09.2018, 20:19 AmigaFan (39 
Beendet für 50 €
23.09.2018, 10:04 AmigaFan (39 
die zweite Ausgabe ist aktuell wieder bei Ebay drin, läuft heute aus und steht momentan bei 30 Euro
16.05.2017, 22:33 Michael K. (54 
Heute bekommen für schlappe 50 Euro in der Elektrobucht. Puh...
Sagt mal, hatten die ersten beiden Ausgaben keine Poster?
24.04.2015, 10:33 SarahKreuz (8625 
Aber wenigstens die späteren Ausgaben (so ab 1992+ vielleicht?) dürften doch nicht ganz so kostenintensiv sein, so dass man mit 100 Euro einigermaßen weit kommt?! Hab online schon lange keine Preise mehr bei Heften gestöbert.

Für mich sind nur noch Flohmärkte mein El Dorado. Da findet man immer was an Spielen und kann da auch gleich, dank der zwischenmenschlichen Komponente, schön runterhandeln. :-P Aber Hefte? Schon ewig nicht mehr gesehen. Höchstens mal ein paar alre Musikmagazine, die dort verscherbelt werden.
Kommentar wurde am 24.04.2015, 10:38 von SarahKreuz editiert.
23.04.2015, 21:15 Deathrider (1490 
Ja, aber auch Die Siedler 1, Ambermoon, BMH undundund.

Naja, für 100 Euro kriegst du vielleicht die ersten 2 AJ Ausgaben. Gerade die Erstausgabe ist doch schweineteuer.

Und finden wirst du leider heute einige Ausgaben kaum noch.
23.04.2015, 12:00 SarahKreuz (8625 
Deathrider schrieb am 23.04.2015, 11:40:
Dank meinem Bruder haben konnten wir uns beides leisten.


Dafür musstest du aber auch ALLES andere mit ihm teilen. Süßigkeiten, Computer, nächtliche Ausdünstungen (igitt).

Das schöne heutzutage ist ja, dass - wenn man im Leben wenigstens so einigermaßen finaznziell stabil dasteht - man sich bei Verlangen all das nachkaufen kann. Und zwar auf einem verdammten Schlag. Amiga Joker damals verpasst? Egal, BAM, 100 Euro her und bei Ebay (oder so) ganze Jahrgänge bestellen. Lust auf GameBoy-Spiele, die man als Jugendliche verpasst hat? Egal, BAM, man kommt mit 20 Spielen vom Flohmarkt nach Hause, auch wenn das mal eben 80, 90 Euro gekostet haben dürfte.

Nicht, dass ich mit den Gedanken spiele, mir die Joker-Jahrgänge zu bestellen. Aber es ist gut zu wissen, dass man alles was man hier findet jederzeit nachholen kann. Selbst wenn man jetzt nicht nen Geldspeicher wie Dagobert Duck besitzt.
23.04.2015, 11:40 Deathrider (1490 
Dank meinem Bruder haben konnten wir uns beides leisten.
23.04.2015, 11:36 Darkpunk (2458 
Ab dem Zeitpunkt, wo die Amiga Games mit der Diskette ausgeliefert wurde, war das Mag auch für mich interessant. Habe dann so einige Ausgaben gekauft - und recht gerne gelesen. Ich kann das also nachvollziehen.
23.04.2015, 11:31 SarahKreuz (8625 
Aber die hatte keine Diskette! In der Hinsicht war ich ja leicht zu manipulieren.

Hey, gleich 2 mal ein beigelegtes Lionheart-Demo. Das ich diese Perle der Softwaregeschichte nicht aus Versehen verpasst habe, habe ich quasi alleine der Amiga Games zu verdanken. :up

Und Transplant!

Und eine Goal-Demo!

Und...mehr fällt mir auch spontan nicht ein...
Kommentar wurde am 23.04.2015, 11:35 von SarahKreuz editiert.
23.04.2015, 11:24 Darkpunk (2458 
...und diese "Priorität" hätte der AMIGA JOKER sein müssen!!!
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!