Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: hej_sven
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Amiga Joker 5/91


Berichte: (6)
Artikel:
Betriebsgeheimnis
Crack!
PD-Box
Comic:
Brork
Interview:
Bitmap Brothers
Peter Händel

Testberichte/Vorschauen: (51)
Amiga: (51)

Redakteure: (16)
Chefredakteur:
Michael Labiner
Stellv. Chefredakteur:
Oskar Dzierzynski
Redakteure:
Brigitta Labiner
Joachim Nettelbeck
Max Magenauer
Michael Labiner
Oskar Dzierzynski
Werner Hiersekorn
Freie Redakteure:
Carsten Borgmeier
Hans-Werner Raabe
Hugh Myashirov
Kate Dixon
Manuel Semino
Rainer Babiel
Stephan Rock
Thomas Rossacher



Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (46) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
Adept Befriedigend
alke01 -
Amiga_Turri -
ApB1 -
Atari7800 -
Azze Befriedigend
bambam576 -
Bernie28279 Gut
bitworks Gut
Boromir Gut
c16chris -
cybersprinter -
Darkpunk Gut
Deathrider Gut
deedee Gut
docster Wie neu
drym -
f777 -
fl_cody Gut
HelmutH Gut
Horseman Befriedigend
jan.hondafn2 Gut inkl. Poster
JetSetWilly Gut
joker07a -
Konsolensammler66 Gut
kultboy -
kultmags -
LetsRock -
lslarry00 Befriedigend
magi2 -
MagicP -
Michael K. Wie neu
moldaa Wie neu
Pat -
polka Befriedigend
ralf 61 Wie neu
Ron768 Gut
sanifox -
Schneehase -
SjL -
Spitfire -
steftsoft -
Takeshi -
Teddy9569 -
Twinworld -
Uwe A. Gut
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 7 Gesamtwertung: 8.43 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 23 Gesamtwertung: 7.73 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x554 | Grösse: 69 Kbyte | Hits: 9711
Scan von Deathrider

User-Kommentare: (17)Seiten: [1] 2   »
07.06.2021, 12:27 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2209 
@Lisa:
Du kleine Stichlerin.
Ich verweise noch einmal hier drauf:

jan.hondafn2 schrieb am 20.11.2020 zu Amiga Joker 10/90, 11:11:
Ja Lisa. Die Zeit, die Zeeeeeiiiiiiiiiit! Ich hatte ja irgendwie und irgendwann schon mal anklingeln lassen, dass ein zeitversetztes Resümieren schon mal vorkommen kann.


@Twinworld:
Wie immer besten Dank für die lobenden Worte. Freut mich wiederum, dass Du weiterhin den imaginären "Folge mir"-Knopf hier bei Kultboy in dieser Rubrik gedrückt hast.
Dieses erneute Durchschmökern der Hefte ist wirklich etwas Besonderes. Wenn es nur nicht so viel Zeit von meinen weltraumlichen Erkundungen (spieletechnisch versteht sich) abknapsen würde...
06.06.2021, 06:48 Twinworld (2434 
Wie immer eine schön geschriebene zusammenfassung eines Amiga Joker Heftes.
Schwellge dann in erinnerungen und blättere dann selbst mal wieder in der Ausgabe.
Das ist wie ein Kurzurlaub in der Vergangenheit,vielen Dank dafür.
Freue mich schon auf deine Zeilen zur nächsten Ausgabe,Jan.
05.06.2021, 18:48 Lisa Duck (1512 
Ich gucke gerade auf den Kalender. *guck* Dort steht bei mir eine Zahlen- und Punktfolge von 05.06.! Das heißt wir haben kalendarisch anscheinend schon Juni. Nun gut... Ich will ja nicht meckern (obwohl ich es irgendwie bereits wohl gerade mache) - aber aus dieser Sicht scheint mir Deine monatliche Joker-Rezension etwas Verspätung zu haben, Herr Jan! Aber wir wollen mal nicht so sein, denn es hat mir wieder sehr viel Spaß gemacht Deine Wortverklausolierungen zu lesen und auch an den verlinkten Stellen hier etwas durch die Datenbank zu klicken. Die richtige Zerstreuung für die Seele an so einem Tag. Well done! Auf zum nächsten Heft...
05.06.2021, 14:33 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2209 
Wo noch im Vormonat wilde "April, er weiß nicht was er will"-Kapriolen geschlagen wurden, gibt es, diesmal getreu dem Motto "Alles neu macht der Mai!", in der Tat bemerkenswerte Neuigkeiten zu verkünden. Da wäre zum einen der treffende Einleitungstext des Michi Labiner, der ohne Umschweife das anstehende Zeitalter der CD-Rom ankündigt. Passend dazu gibts ein fünfseitiges CD-Special, welches einen tiefgründigen Einblick in die Materie rund um die Schillerscheibe zum Besten gibt.
Schillernd geht es (auch) im Betriebsgeheimnis zu. Endlich dürfen wir unseren Joker in zehn verschiedenen Wertungsposen bestaunen. Vom schönen Perl-Weiss-Lächeln, über den müden Gähner bis hin zum kultigen Kotzjoker, darf unser Tunichtgut nun ab sofort jeden Test passend mit diesen verschiedenen Mienenspielen unterstreichen. Somit läuft das Testsystem langsam aber sicher zur Höchstform auf. Gut so!!

Wälzen wir uns weiter durchs Heft:
Die Previews konnten bei mir diesmal nicht so recht punkten. Nur die vielversprechende Vorschau der beiden (leider nie erschienenen) Adventures American Journeys & European Journeys lies meine Leseräuglein glänzen.
Mehr als entschädigt wird man aber dann mit dem pompösen Testfeuerwerk. Ganze 51 Testraketen werden gezündet und sorgen für knalligen Schmökergenuss. Für mich, genau genommen, hießen die Top-Testkandidaten Super Cars II (obwohl hier dem Layouter ein kleiner Fauxpas unterlaufen ist: die unteren Bilder vom Spielgeschehen zeigen ein und dieselbe Situation; der Bildausschnitt auf dem rechten Bild ist nur etwas weiter nach unten bzw. ein wenig nach links verrutscht) und Gods (wenn ich die Bilder sehe, habe ich sofort wieder Lust zum Joystick zu greifen).
Brork spielt bzw. spielte diesmal auch prächtig auf. Er muss beim damaligen Krötenklatschen hervorragend seine Reflexe trainiert haben, welches ihm nun beim FC Joker als Tormann zu Gute kam. Im 1. Ligaspiel hielt er hinten die Null und ermöglichte so seiner Mannschaft einen tollen 3 : 0 Heimspielerfolg gegen die Mannschaft Dragonfight. Am nächsten Spieltag geht es nun darum, auswärts gegen die Konkurrenz Playpower die gute Form ins nächste Pflichtspiel mitzunehmen.

Und sonst...?
...gibt es ein gutes Interview mit dem Bitmap-Bruder Eric Matthews, ein durchschnittliches Gespräch mit Herrn von Gravenreuth und ein sehr ominöses Leser-In oder Out Teil 2. Hierbei liest man in der Sparte "Die Lustigsten" (also die komischsten Antworten der Heftkonsumenten) u. a. Folgendes:
"IN: AIDS.....OUT: Pest"
Auf heute gemünzt müsste es wohl so heißen:
"IN: Corona.....OUT: Influenza"
Bloß gut, dass die damaligen Leser nicht unter AIDS betreffenden Einschränkungen wie wir heute mit "C." verkraften mussten. Ansonsten wäre dies ganz sicher nicht als "IN"-Antwort an die Redaktion übersendet worden...

Meine Zockhändchen zucken bereits. Ab in den WinUAE-Spielemodus. Diesmal weiche ich ein wenig von meinem ursprünglichen Vorhaben ab, ausschließlich nur unbekannte Spiele mir zu Gemüte zu führen. Von daher heißt es mal wieder, in den schicken Boliden von Super Cars II Platz zu nehmen.
Die einzelnen Spielstufen ließen sich ganz gut bewältigen, zumindest was die ersten beiden Schwierigkeitsgrade anbelangt. Easy war beim zweiten Anlauf bewältigt, drei Versuche benötigte ich für Medium. Auf der obersten Spielebene Hard konnte ich beim 4. Anlauf immerhin bis zur letzten Strecke vorstoßen, welche ich aber leider nur mit Platz 6 beenden konnte.
Auf zwei Dinge muss ich kurz eingehen. Nehmt Euch vor der 4. Strecke im Hard Modus in acht. Der Mehrfachsprung will hier wohldosiert und genau angefahren sein.
Nächster Aspekt: Warum in Herrgotts Namen griffen die Designer des Spieles zu so einem unpassenden "Ploing"-Geräusch (da war selbst das einfach "Plock"-Geräusch vom Vorgänger besser!), wenn die Autos zusammenstoßen?? Dieser Sound hat rein gar nichts mit aufeinandertreffende Blechkarossen zu tun. Ziemlich schräg das Ganze, zumal die anderen Sound-FX (Motorengeräusch, Explosionen, Raketenabfeuern usw.) ziemlich gut klingen.

Abrechnungstechnisch stufe ich das Spiel so ein:

Grafik: 77 %
Sound: 72 %
Handhabung: 65 %
Spielidee: 74 %
Dauerspaß: 80 %
Preis/Leistung: 80 %
Gesamt: 79 %

Größter Unterschied zum Joker lässt sich bei der Handhabung erspähen. 92 % für diese recht schwammige/ungenaue Steuerung? Nö, da musste ich ordentlich nach unten korrigieren. Und dennoch: Super Cars II bringt schöne Rennfreuden mit sich. Jedes Rennen (auch wenn es vielmals unfair zugeht) gestaltet sich anders. Nur die sich doch häufig wiederholenden Fragen der Gesprächspartner und die angesprochenen Steuerungsprobleme trüben die oktanhaltige Ausfahrt.

Nun aber flott die Mark in die Arcademaschine eingeschmissen. Die virtuellen Geldstücke fielen diesmal in den Rollergames Automaten.
Eijeijei. Der Joker hatte mich bereits vorgewarnt: "...ein Fall für die Schrottpresse." hieß es da in den resümierenden Zeilen des Berichtes. In der Tat kam auch mir das Wort "Schrott" in den Sinn, als ich die ersten Meter per Rollschuh in Angriff nahm. Man kloppt einfach wild drauf los und kann nur insofern taktieren, indem man seinen direkten Kontrahenten eins über den Nischel zieht. Dafür gibts dann 3 Punkte anstatt des 1 Punktes (bei Abräumen eines diversen Gegners).
Nach Runde 1 kommen die Damen ins Roller-Rondell, um sich kräftig die Schminke im Gesicht zu verschmieren. Hüben wie drüben gibt es immer nur die bereits erwähnte Haudruff-Action. Wer schnell die Feuerknöpfe beackern kann, steht dann meist als Sieger da. Für so viel "Einfallsreichtum" kann ich nur 3 Kinnhaken verteilen. Um das Spiel kann man also getrost 'nen großen Bogen machen.

That´s it folks, for this Ausgabe. Stop! Halt! Beinahe hätte ich das Cover vergessen. Hier zitiere ich doch einfach mal die Person, die als erstes zur besagten Ausgabe schrieb:

fl_cody schrieb am 06.10.2008, 13:18:
Ein saugeiles Cover. PUNKT!


Dem gibt es nicht mehr viel hinzuzufügen. Ich zücke erstmalig 9 Punkte für ein Amiga Joker Cover und lege mir zeitgleich fröhlich grinsend die erste Doppelausgabe des Jahres auf meinen Nachttisch.
Kommentar wurde am 05.06.2021, 14:35 von jan.hondafn2 editiert.
11.11.2018, 16:20 KielerKai (127 
Eines meiner Lieblingscover des AJ!
04.09.2017, 11:53 Darkpunk (2742 
Gefällt mir auch. Sehe gerade, hab es mit 'ner 9 bewertet. Phantom Kommando zähle ich zu den schwächeren Filmen Schwarzeneggers, sorry.
Kommentar wurde am 04.09.2017, 17:42 von Darkpunk editiert.
03.09.2017, 16:39 robotron (2146 
Sehr cooles Cover!
06.06.2017, 09:40 Bren McGuire (4805 
Yeah, "Phantom Kommando", die Krönung des achtziger-Jahre-Actionfilms schlechthin! Sehr zu empfehlen im englisch-österreichischen Originalton. Unvergessen die Szene am Frühstückstisch, wo Arnold mit dem Kommentar "Watsen siss?!" ins Brötchen beißt!

Die Kleene von ihm hat übrigens später die Tochter von Tony Danza in "Wer ist hier der Boss?" gemimt.
05.06.2017, 20:58 GrafZahl (186 
Der Typ unten rechts erinnert mich irgendwie an Arnold Schwarzenegger im Film "Phantom Kommando".
08.03.2016, 12:40 qwertzu (66 
Das Cover ging auch scheinbar mit der Zeit. Erinnert mich sehr an die American Fighter-Reihe
28.06.2012, 00:13 docster (3319 
Vielen Dank!

Schon erledigt.
27.06.2012, 23:13 cassidy [Mod] (3851 
docster schrieb am 27.06.2012, 22:50:
Die Cover - Gestaltung steht den typischen Videotheken - Postern damaliger Zeit in nichts nach.

Der Inhalt dieser Ausgabe birgt einige ( sehr ) gute Titel.

Anmerkung: Sehe erst jetzt, daß mir bei der damaligen Wertung gleich ein doppelter Fehler unterlief, es sollten eigentlich zwei 8er statt 7er Wertungen sein.


Hab die Wertungen gelöscht. Kannst neu bewerten.
27.06.2012, 22:50 docster (3319 
Die Cover - Gestaltung steht den typischen Videotheken - Postern damaliger Zeit in nichts nach.

Der Inhalt dieser Ausgabe birgt einige ( sehr ) gute Titel.

Anmerkung: Sehe erst jetzt, daß mir bei der damaligen Wertung gleich ein doppelter Fehler unterlief, es sollten eigentlich zwei 8er statt 7er Wertungen sein.
Kommentar wurde am 27.06.2012, 22:53 von docster editiert.
11.02.2012, 15:54 bronstein (1654 
Eine tolle Ausgabe einer tollen Zeitschrift, voller toller Spiele für einen voll tollen Computer.
02.06.2011, 23:56 drym (3955 
Der linke Arm des Typen rechts unten (vor dem KnowHow) sieht so aus, als hätte er zwei Schultern. Der Bizeps geht schon auf Höhe der Brust an den Rumpf aber darüber (und mit dem Schatten auch leicht DAHINTER) ist dann NOCHmal eine Muskelkugel, die wohl die echte Schulter sein soll. Was das für ein Mutant ist oder was da beim Zeichnen schief gelaufen ist frage ich mich nunmehr seit 20 Jahren.

Ich glaube, ursprünglich sollte das Bild anders aufgeteilt werden und der Krieger etwas kleiner ausfallen. Das Geld, das Herr Labiner zu zahlen bereit war, reichte aber nicht für einen zweiten Anlauf und so wurde eben noch eine Schulterhöhe angeklebt.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!