Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Kai Uwe von Hagen
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Turrican
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 171 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.85
Amiga
Entwickler: Factor 5   Publisher: Rainbow Arts   Genre: Action, 2D, Jump 'n' Run, Sci-Fi / Futuristisch, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (15) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
64er 7/90
Testbericht
8/10
8/10
9/10
C64/128
1 Diskette
761Matthias Fichtner
Amiga Joker 3/92
Testbericht
SuperAmiga CDTV
1 CD
1013-
Amiga Joker 5/90
Testbericht
91%
94%
87%
Amiga
1 Diskette
914Carsten Borgmeier
ASM 7/90
Testbericht
11/12
10/12
11/12
Amiga
1 Diskette
1789Torsten Oppermann
ASM 5/90
Testbericht
11/12
10/12
11/12
C64/128
1 Diskette
1621Torsten Oppermann
ASM 11/90
Testbericht
10/12
10/12
10/12
Atari ST
1 Diskette
256Torsten Oppermann
ASM 1/92
Testbericht
7/12
7/12
8/12
Sega Mega Drive
Modul
151Hans-Joachim Amann
ASM 3/92
Testbericht
6/12
5/12
4/12
Nintendo Game Boy
Modul
4020Ulrich Mühl
Power Play 11/91
Testbericht
69%
71%
72%
Sega Mega Drive
Modul
1240Winfried Forster
Power Play SH 2/90
Testbericht
--81%
71%
Amiga
C64/128
1 Diskette
1 Kassette
805Volker Weitz
Power Play 3/92
Testbericht
64%
34%
70%
Nintendo Game Boy
Modul
101Boris Schneider-Johne
Power Play 6/90
Testbericht
82%
80%
88%
70%
81%
71%
Amiga
C64/128
1 Diskette
1 Diskette
5160Henrik Fisch
Video Games 4/91
Testbericht
66%
61%
69%
Sega Mega Drive
Modul
306Winfried Forster
Video Games 1/92
Testbericht
67%
32%
51%
Nintendo Game Boy
Modul
222Boris Schneider-Johne
Video Games 10/92
Testbericht
ohne BewertungNEC PC Engine
HuCard
292Julian Eggebrecht
Partnerseiten:
   weitere Scans:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (63)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (2)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (15)
Spiel markieren?

Serie: Turrican, Turrican II: The Final Fight, Turrican III: Payment Day

Auszeichnungen:




Videos: 2 zufällige von 9 (alle anzeigen)
Kategorie: Longplay, C64
Kategorie: CPC, Spiel
User-Kommentare: (562)Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6 7   »
03.09.2020, 20:10 drym (3703 
Hab´s mir für Switch gegönnt.
03.09.2020, 15:24 Amiganer_Forever (3 
Aktuell auf strictlylimitedgames Teil 1,2 und 3 für PS4, Switch, Amiga SNES und MegaDrive kurze Zeit als Preorder verfügbar... Da ich die Amiga Teile alle schön im Orginal im Schrank habe, habe ich mir mal die Switch Version bestellt.
Kommentar wurde am 03.09.2020, 17:05 von Amiganer_Forever editiert.
03.09.2020, 11:45 v3to (1430 
DaBBa schrieb am 02.09.2020, 21:04:
C64-Versionen wären ein Gimmick für Nostalgiker gewesen, aber mehr auch nicht. Ich bin ein Kind der 16-Bit-Ära und ich muss sagen: Die C64-Version sieht für mich (!) mies aus - und spielt sich auch seltsam. Da rennen viele, die nach 1980 geboren sind, schreiend weg. :/


Ich persönlich mag die C64-Versionen etwas lieber. Beim ersten Teil liegt sicher mit daran, weil es die Ursprungsfassung ist. Bei Turrican 2 ist es allerdings das Leveldesign, welches das schubweise Scrolling tatsächlich spielerisch nutzt - mal abgesehen davon, dass die Shmup-Level inkl dem letzten Level mMn auf dem C64 besser gelungen sind. Dass die Leute schreiend weglaufen, glaube ich auch nicht unbedingt. NES-Spiele werden heute auch noch gespielt und freies Scrolling war auch nicht gerade die Stärke der Maschine.
Edit: Um es mal von der Warte aus zu sagen: Ich rühre zb bei den Contra-Spielen idr nur die japanischen Versionen an. Da kann man auch mit Effizienz argumentieren, dass man doch für den hiesigen Markt sich doch auch auf eine PAL-Version beschränken könnte. Ich bin dennoch froh, dass M2 sich nicht derart künstlich einschränkt, sondern mir als Spieler die Wahl lässt. Fühlt sich in einer Sammlung auch gleich vollständiger an.

Bzw ich hatte vorgestern mit Andreas Escher telefoniert, wo wir an sich über den Retrokompott-Talk letztes Wochenende gequatscht haben, aber auch über das Design von Turrican 2. Es ist wohl wirklich so, dass Platforming, Extras und Geheimgänge passend zum Scrollverhalten auf dem C64 ausgearbeitet wurden. Beim Amiga wurden die Level außerhalb der Shmup-Sequenzen weitgehend 1:1 übernommen, wohl aber auch hier im Detail auf das Verhalten der Figur angepasst. Allerdings wohl nicht an solchen Stellen, wo man auf dem C64 zb als Kreisel im Fall einen Geheimgang erreicht.
Kommentar wurde am 03.09.2020, 11:59 von v3to editiert.
03.09.2020, 07:36 DaBBa (1943 
Naja, allein diese unstete "Kameraführung" beim Scrolling irritiert mich schon ziemlich. Wie geschrieben: Wenn man das gewöhnt ist, gehts bestimmt gut. Aber für jemanden, der das nicht gewöhnt ist, ...schwierig.
02.09.2020, 21:16 Trondyard (328 
Die C=64-Versionen von TURRICAN spielen sich sogar ganz hervorragend. Ich jedenfalls zocke sie viel lieber, als andere Versionen.
Und was den zweiten Teil angeht, gibt es ein schönes Video auf youtube, dem ich nur beipflichten kann mit dem Titel "WHY TURRICAN 2 IS MEANT TO BE PLAYED ON THE C64". Ich habe es hier bestimmt schonmal verlinkt, tue dies aber in der aktuellen Diskussion gerne ein zweites Mal. ^^

https://www.youtube.com/watch?v=yjVzK_n8Jlc
02.09.2020, 21:04 DaBBa (1943 
v3to schrieb am 02.09.2020, 09:13:
Allerdings heißt die Sammlung "Turrican Anthology". Kann man sich zwar auch streiten, was man unter der Vorgabe reinpacken sollte. Meiner Meinung nach gehört bei sowas normalerweise Turrican 1 und 2 auf dem C64 als Original-Versionen mit rein. Bei Teil 2 wird Julian Eggebrecht zwar nicht müde zu betonen, dass die Amiga-Version Leitplattform gewesen sei. Nichts desto trotz stammt das Konzept von Manfred Trenz und Andreas Escher und der Content wurde auf Basis der C64-Version für den Amiga überarbeitet. Macht aus technischer Sicht auch gar nicht anders Sinn und wurde mir von Andreas auch so gesagt.
Das ist gefühlt so müßig wie die Frage, ob bei The Witcher die englische oder die polnische Version die Original-Fassung sei. Einerseits sind die Entwickler Polen, die auch auf polnische Lokalisation großen Wert legen, andererseits ist die englische Version die, die auf dem internationalen Markt zählt. Also auf dem internationalen Markt außerhalb von Deutschland, Frankreich, Italien, Russland... die eigene Sprachversionen bekommen haben.

Wie geschrieben: Wenn man die jeweils technisch beste Version haben wollte, wäre auch die PC-Version von Turrican II in Frage gekommen. Vermutlich dienen die Amiga-Versionen als Kompromiss: Man hat einen einheitlichen Look, weil die Amiga-Versionen von Turrican 1, 2, 3 ziemlich ähnlich aussehen. C64-Versionen wären ein Gimmick für Nostalgiker gewesen, aber mehr auch nicht. Ich bin ein Kind der 16-Bit-Ära und ich muss sagen: Die C64-Version sieht für mich (!) mies aus - und spielt sich auch seltsam. Da rennen viele, die nach 1980 geboren sind, schreiend weg. :/
Kommentar wurde am 03.09.2020, 07:36 von DaBBa editiert.
02.09.2020, 09:55 drym (3703 
Ich werde sie mir kaufen, um unproblematisch Turrican auf der Switch spielen zu können.
Box und Beilagen interessieren mich eher weniger, und die Ultra Collectors Edition finde ich mit 200 Euro etwas überteuert (daher für mich die 100er-Box), aber alles in allem: kann man machen.

Ich hoffe aber vor allem, dass Turrican 4 dann eines Tages mal entsteht.
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
02.09.2020, 09:13 v3to (1430 
Chris ist direkt involviert und die Musik von ihm auch mit der hauptsächliche Aufhänger.

Allerdings heißt die Sammlung "Turrican Anthology". Kann man sich zwar auch streiten, was man unter der Vorgabe reinpacken sollte. Meiner Meinung nach gehört bei sowas normalerweise Turrican 1 und 2 auf dem C64 als Original-Versionen mit rein. Bei Teil 2 wird Julian Eggebrecht zwar nicht müde zu betonen, dass die Amiga-Version Leitplattform gewesen sei. Nichts desto trotz stammt das Konzept von Manfred Trenz und Andreas Escher und der Content wurde auf Basis der C64-Version für den Amiga überarbeitet. Macht aus technischer Sicht auch gar nicht anders Sinn und wurde mir von Andreas auch so gesagt.

Dennoch kann ich verstehen, wenn rechtliche Fallstricke dazwischen stehen und am Ende wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Die Amiga-Versionen bleiben dadurch tolle Spiele und die Sammlung wird schon Spaß machen, wenn Emulation und Steuerung stimmen.
02.09.2020, 08:21 drym (3703 
invincible warrior schrieb am 02.09.2020, 05:59:
Naja, auch heutzutage würde eine gestohlene Komposition bei nem Videospiel nicht viel einbringen.

Die license fee bei solchen Sachen können - je nach Größe des Games - in die Hunderttausende gehen. Glaube eher, dass da dann Exempel statuiert werden könnte. Oder es wird nachträglich eben bezahlt.
Kleinere Entwickler / Indies können an so was auch mal bankrott gehen.

Aber genau wissen tue ich es in diesem Segment auch nicht
02.09.2020, 08:06 Pat (4723 
Naja, eine Homage - wie beim Bild - ist eine Sache, aber einfach nur einen Song auf den SID arrangieren ist schon was anderes.

Ich habe die C64-Version schon so lange nicht mehr gespielt, dass ich gar nicht mehr auf dem Schirm hatte, dass Hülsbeck da nicht die Musik gemacht hat.


Aber jetzt, da ich mich daran erinnere: Eventuell ist dies der Grund, weshalb die C64-Version nicht bei der Anthology dabei ist? Nicht wegen Copyright sondern einfach, weil Hülsbecks Musik (gemäß dem Trailer) scheinbar einer der Hauptgründe für den Release ist? Ist er direkt involviert?
Kommentar wurde am 02.09.2020, 08:07 von Pat editiert.
02.09.2020, 06:06 Retro-Nerd (11919 
Ramiro Vaca, nicht Hülsbeck. Das Titelbild ist ja auch eher vom Manowar Album "Kings of Metal" inspiriert. Zwar keine 1:1 Kopie, aber doch deutlich zu erkennen.
Kommentar wurde am 02.09.2020, 06:12 von Retro-Nerd editiert.
02.09.2020, 05:59 invincible warrior (789 
Naja, auch heutzutage würde eine gestohlene Komposition bei nem Videospiel nicht viel einbringen. Das Stück würde einfach rausgepatcht und eine kleine Summe bezahlt, nicht der Rede wert. Ganz anders bei international veröffentlichten Musikstücken, das wird teuer.
Zudem wäre Hülsbeck wahrscheinlich in Deutschland verklagt worden, da gäbs dann sicherlich nicht mal genug um die Anwälte zu bezahlen.
01.09.2020, 18:47 Deathrider (1502 
Tim Wright wusste von seiner agony Adaption jahrelang auch nichts. Kann man hier im Interview nachlesen. Ich glaube in den 80igern kannte man sich mit geistigem Eigentum noch nicht so aus oder nahm es nicht ernst.
01.09.2020, 18:24 drym (3703 
DaBBa schrieb am 01.09.2020, 15:31:
Wie viele Überschneidungen Metaller und Gamer damals so hatten, weiß ich nicht.

Ich war beides
01.09.2020, 15:31 DaBBa (1943 
Grumbler schrieb am 01.09.2020, 13:38:
DaBBa schrieb am 01.09.2020, 08:27:
Europäische Spiele für Heimcomputer wurden in den USA oft gar nicht oder nur punktuell überhaupt bemerkt.

Dimmu Borgir is 'ne norwegische Band, falls du darauf hinauswillst.
Heimcomputer und Metal hatten damals schon große Überschneidung, ähnliche Art von Nerdigkeit, und grad da oben im Norden, was sollen die Kids auch machen wenn's das halbe Jahr dunkel ist.
Aber DiCola ist Amerikaner. Der hat vermutlich damals nicht mitbekommen, dass sein Sound in Germany von einem C64-Musiker abgekupfert wurde.

Wie viele Überschneidungen Metaller und Gamer damals so hatten, weiß ich nicht.
Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6 7   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!